Zugänge, abgänge, auslaufende Verträge

So sieht der HFC-Kader für die Saison 2022/23 aus

Aktualisiert: 14.05.2022, 14:29 • 23.02.2022, 14:19
Jan Shcherbakovski, Julian Guttau, Jan Löhmannsröben (v.l.n.r.): Nicht nur die Verträge dieser drei Profis enden im Sommer 2022 beim Halleschen FC.
Jan Shcherbakovski, Julian Guttau, Jan Löhmannsröben (v.l.n.r.): Nicht nur die Verträge dieser drei Profis enden im Sommer 2022 beim Halleschen FC. (Foto: imago/Fotostand)

Halle (Saale)/MZ - Der Klassenerhalt des Halleschen FC ist perfekt, jetzt kann es so richtig losgehen mit der Kaderplanung. Viele, aber längst noch nicht alle Entscheidungen sind gefallen. Wer soll bleiben, wer will bleiben und wer muss möglich gehen?

Das "Grundgerüst" des Kaders steht zumindest auf einigen Positionen, Zugänge werden aber noch folgen. Ein Überblick. (Stand: 14. Mai 2022)

Diese Spieler stehen beim HFC ab Sommer 2022 unter Vertrag

Tor: -

Abwehr: Niklas Landgraf (Vertrag bis 2026), Lukas Griebsch, Sören Reddemann (beide 2024), Jannes Vollert, Niklas Kreuzer, Jonas Nietfeld (alle 2023)

Mittelfeld: Toni Lindenhahn, Tom Zimmerschied, Louis Samson, Lucas Halangk, Elias Löder, Aaron Herzog (alle 2023), Leon Damer (2024)

Sturm: Tom Bierschenk (2023)

Feststehende Zugänge: Leon Damer (TSV Havelse)

Feststehende Abgänge: Michael Eberwein (Borussia Dortmund II), Tim Schreiber und Joscha Wosz (beide Leihende RB Leipzig), Kebba Badjie (Leihende Werder Bremen), Fynn Otto (Leihende Eintracht Frankfurt), Niklas Kastenhofer, Julian Derstroff, Justin Eilers, Janek Sternberg, Marcel Titsch Rivero, Sebastian Bösel (alle Ziel unbekannt)

Hallescher FC: Diese Verträge laufen 2022 aus

Sven Müller (Torwart, 26 Jahre)

Halles Nummer eins wurde durch eine böse Verletzung gestoppt. Generell weiß der Klub, was er am souveränen Keeper hat: Müller zählt zu den besten Torleuten in der 3. Liga, was ihn aber auch für andere Klubs interessant macht. Der HFC würde Müller gerne halten.

Daniel Mesenhöler (Torwart, 26 Jahre)

Nur durch die Verletzung von Müller kam er als "Notnagel" nach Halle, wo er sich erst einmal hinten anstellen musste. Löste dann aber Schreiber im Kasten ab und machte seine Sache gut. Der HFC will ihn wohl gerne halten.

Jan Löhmannsröben (Defensives Mittelfeld, 30 Jahre)

Der robuste Abräumer kam vereinslos nach Halle - und verletzte sich nach nur zwei Spielen. Seine Qualität war aber klar erkennbar, als Typ und "Sechser" hilft er vielen Teams. Trainer André Meyer setzt jedenfalls auf "Löh" und würde gerne über den Sommer hinaus mit ihm planen. Aber was plant der Spieler?

Julian Guttau (22 Jahre, Linksaußen)

Nach seiner starken Saison 2019/20 sahen viele das Eigengewächs schon auf dem Sprung in die 2. Bundesliga. Doch ging Guttaus Entwicklung nicht wirklich weiter. Erst Trainer André Meyer brachte ihn wieder in die Spur und will gerne weiter mit Guttau haben. Die Tendenz geht wohl zur Vertragsverlängerung in Halle.

Jan Shcherbakovski (20 Jahre, Offensives Mittelfeld)

Mit konstant guten Auftritten hat Shcherbakovski Guttau in der laufenden Saison als Top-Talent aus dem eigenen Stall abgelöst. Der Weißrusse spielt selbstbewusst und mutig auf - der HFC wird sicher alles versuchen, den Youngster weiter an sich zu binden. Doch der hat inzwischen auch andere Angebote vorliegen...

Elias Huth (25 Jahre, Stürmer)

Der "Boyd-Ersatz" kam Ende Januar aus Kaiserslautern und führte sich gleich mit Toren und viel Einsatz ein. Huth betreibt Werbung in eigener Sache, schließlich läuft sein Vertrag im Sommer aus. Oder doch nicht? Die Situation ist kompliziert, weil auch der 1. FC Kaiserslautern dabei eine Rolle spielt.

Philipp Zulechner (31 Jahre, Stürmer)

Der HFC holte Zulechner am letzten Transfertag aus der Vereinslosigkeit nach Halle, weil sich der Wunsch-Transfer von Marcos Alvarez nicht mehr realisieren ließ. Brachte sich vor allem als "Joker" gut ein und könnte eine Zukunft in Halle haben.