Stürmer offiziell vorgestellt

Aue statt Halle: Elias Huth ist nun HFC-Gegner in der 3. Liga

Aktualisiert: 20.06.2022, 09:23
Elias Huth geht in der kommenden Drittliga-Saison für Erzgebirge Aue auf Torejagd.
Elias Huth geht in der kommenden Drittliga-Saison für Erzgebirge Aue auf Torejagd. (Foto: imago/foto2press)

Aue/(dpa) - Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue hat beim Trainingsauftakt am Sonntag alle 13 Neuzugänge vorgestellt. Dabei waren auch die vier neuen Spieler, die der Verein unmittelbar zuvor verpflichtet hatte. So holte der Fußball-Drittligist Elias Huth vom 1. FC Kaiserslautern.

Huth hatte in der Rückrunde zehn Tore für den Halleschen FC geschossen. Halle wollte seinen Torjäger gerne halten, war am Ende aber chancenlos. Aue machte das Rennen um den 25-Jährigen.

Zudem kommen vom künftigen Ligarivalen SpVgg Bayreuth Tim Danhof (25 Jahre) und Ivan Knezevic (28). Vierter Neuzugang ist der 23 Jahre alte Nico Gorzel, der zuletzt für Türkgücü München spielte. Das teilte der Verein am Sonntag mit.

Erzgebirge Aue sucht weiter nach Verstärkungen

Während die Arbeitspapiere von Huth, Danhof und Knezevic allesamt bis zum 30. Juni 2024 laufen, hat Gorzel nur einen Einjahresvertrag bis zum kommenden Sommer plus einjähriger Option unterschrieben.

Vor rund 700 Zuschauern wurde das 28-köpfige Team bei hochsommerlichen Temperaturen im Erzgebirgsstadion vorgestellt. Neu ist auch Cheftrainer Timo Rost, der die Veilchen wieder ins Fußball-Unterhaus führen soll.

„Wir haben noch zwei, drei Positionen, wo wir genau hinschauen, da wollen wir noch Qualität holen. Der erste Stepp wird sein, aus den vielen Spielern eine Mannschaft zu formen“, sagte der 43 Jahre alte Rost dem MDR und fügte an: „Wir gehen die Liga mit Demut an, wollen uns aber auch oben festbeißen.“ Aues Präsident Helge Leonhardt betonte: „Wir wollen ein neues Team kreieren.“