Top-Thema

Zweiter Transfer am Dienstag

HFC holt Ex-Jugendstürmer zurück nach Halle

Der Hallesche FC hat nach Mittelfeldspieler Tunay Deniz noch einen Stürmer für die Drittliga-Saison 2022/23 verpflichtet.

14.06.2022, 16:04
Andor Bolyki wechselt vom BFC Dynamo zum Halleschen FC in die 3. Liga.
Andor Bolyki wechselt vom BFC Dynamo zum Halleschen FC in die 3. Liga. (Foto: IMAGO/Jan Huebner)

Halle (Saale)/MZ - Der Hallesche FC arbeitet weiter an einem schlagkräftigen Kader für die Drittliga-Saison 2022/23. Am Dienstagnachmittag gab der HFC die ablösefreie Verpflichtung von Andor Bolyki bekannt. Der Spieler erhält die Rückennummer 29.

Der Ungar, der auch einen deutschen Pass besitzt, kommt von BFC Dynamo aus der Regionalliga Nordost nach Halle und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 2024. Bereits am Mittag hatte Halle in Tunay Deniz einen Mann für das zentrale Mittelfeld geholt.

Für den 27-Jährigen ist der Wechsel eine Rückkehr: Zwischen 2011 und 2014 spielte Bolyki bereits für Halles U19 und die zweite Mannschaft in der NOFV-Oberliga Süd. Als junges Talent war er aber nicht unbedingt ein Torjäger.

Hallescher FC: Ein bis zwei Stürmer sollen noch kommen

Das änderte sich zuletzt beim BFC: In der abgelaufenen Regionalliga-Saison kam er auf 15 Treffer und sechs Vorlagen in 36 Partien und verpasste den Aufstieg in Liga drei als Meister der Nordost-Staffel erst in den Playoffs gegen den VfB Oldenburg. Hinter Ex-FCM-Idol Christian Beck war er zweitbester Torschütze im BFC-Kader.

„Andor Bolyki ist ein variabler Offensivspieler, welcher alle Positionen in vorderster Front spielen kann", sagt HFC-Sportdirektor Ralf Minge über den Transfer: "Er bringt ein ungemeines Tempo und Durchsetzungsvermögen mit und hat in der vergangenen Saison auch seinen Torriecher bewiesen."

Durch den Wechsel steigt der Mittelstürmer nun doch in die 3. Liga auf - seine bislang höchste Spielklasse. Denn nach seiner Zeit in Halle kickte Bolyki ausschließlich viertklassig in Deutschland: Erst beim BSC Rehden im Norden, dann beim Berliner AK, Union Fürstenwalde (damals unter dem aktuellen HFC-Trainer André Meyer) und dem BFC im Nordosten. Insgesamt kommt er auf 122 Regionalligaeinsätze mit 31 Toren.

Bolyki ist nach Talent Tom Bierschenk erst der zweite Stürmer im HFC-Kader für die anstehende Saison. Nach einem Top-Mann wird weiter gesucht, eine schnelle Lösung ist denkbar.

Zudem hat Halle nach MZ-Informationen die Hoffnung auf eine Rückholaktion von Torjäger Elias Huth noch nicht aufgegeben, auch wenn dies zu einer echten Hängepartie werden kann. So könnte es bis zum Ende des Transferfensters am 31. August sogar noch zwei neue Angreifer im Kader geben.

Beim HFC ist der Ungar Bolyki der siebte externe Zugang nach Tunay Deniz, Nico Hug, Timur Gayret, Seymour Fünger, Felix Gebhardt und Leon Damer. Alle Neuen und den Rest des Kaders gibt es am Mittwoch bei der ersten Trainingseinheit der Saisonvorbereitung im Leuna-Chemie-Stadion ab 16 Uhr zu sehen. Der Eintritt für Fans ist frei.