Transfer ist perfekt

Talent statt Erfahrung: Das ist der neue HFC-Abräumer

Der Hallesche FC hat seinen Kader noch einmal verstärkt. Auf der Suche nach einem „Sechser“ wurde der Klub einmal mehr in der Regionalliga fündig.

Aktualisiert: 31.08.2022, 15:04
Aljaz Casar (r.) spielte zuletzt für 1899 Hoffenheim II in der Regionalliga Südwest.
Aljaz Casar (r.) spielte zuletzt für 1899 Hoffenheim II in der Regionalliga Südwest. (Foto: IMAGO/Oliver Vogler)

Halle (Saale)/MZ - Der neue „Sechser“ ist beim Halleschen FC gefunden - aber es ist kein Mann mit Erfahrung. Am Mittwoch hat der HFC Aljaz Casar unter Vertrag genommen. Der 21 Jahre alte Slowene kommt von 1899 Hoffenheim II aus der Regionalliga Südwest an die Saale, wo er bis 2024 unterschrieb.

Casar ist slowenischer U21-Nationalspieler und kam 2021 vom österreichischen Klub SCR Altach nach Hoffenheim. Für die Reserve des Bundesligisten aus dem Kraichgau absolvierte der 1,90-Meter-Mann 30 Regionalliga-Spiele (ein Tor). In Österreichs Bundesliga kam er 24 Mal zum Einsatz (ein Tor). Zuvor kickte er für Klubs in seinem Heimatland.

Eigentlich hatte der HFC nach einem erfahrenen Mann für das zentrale Mittelfeld gesucht, der das junge Team anführen kann. Das hat offenbar nicht geklappt, so wurde in Aljaz Casar am Ende ein weiteres Talent aus der Regionalliga geholt.

Diesen „Aufstieg“ nahmen im Sommer bereits Seymour Fünger, Andor Bolyki, Tunay Deniz und Timur Gayret aus dem aktuellen HFC-Kader. Mit einem Altersschnitt von 23,4 Jahren gehört Halle zu den jüngsten Teams der 3. Liga - außer den Zweitvertretungen aus Dortmund und Freiburg ist nur der SC Verl (23,1) jünger.

„Trotz seines jungen Alters kann Aljaz Casar bereits auf einige Erfahrungen zurückblicken, auch in der höchsten Spielklasse Österreichs. Mit seiner körperlichen Robustheit und Präsenz bringt er physische Eigenschaften mit, die wir in dieser Form bisher wenige im Kader hatten", sagt HFC-Sportdirektor Ralf Minge über seien Transfer.

Casar erhält in Halle die Rückennummer 17 und kämpft im zentralen Mittelfeld nun mit Aaron Herzog, Tunay Deniz, Louis Samson sowie Allrounder Niklas Landgraf um einen Stammplatz. Mit einem Marktwert von 25.000 Euro ist er überdurchschnittlich wertvoll im Kader.

Die Kaderplanungen des HFC sind damit abgeschlossen: 26 Spieler umfasst das Team für die Saison 2022/23 in der 3. Liga. Noch bis Donnerstag um 18 Uhr hat das Transferfenster geöffnet. Anschließend können dann nur noch vereinslose Profis verpflichtet werden.

HFC-Zugang Aljaz Casar im Steckbrief

  • Geboren am 17. September 2000 in Murska Sobota (Slowenien)
  • Größe: 1,90 Meter
  • Rechtsfuß
  • Positionen: Defensives, zentrales und offensives Mittelfeld
  • Slowenischer U21-Nationalspieler
  • Bisherige Vereine: 1899 Hoffenheim II, SCR Altach, Jugendklubs in Slowenien
  • Marktwert laut transfermarkt.de: 250.000 Euro