Nachfolger für Tim Schreiber

Überraschende Personalie: HFC holt deutschen Junioren-Nationaltorhüter

Seit Donnerstag ist beim Halleschen FC ein Platz im Tor besetzt: Felix Gebhardt kommt auf Leihbasis nach Halle.

Aktualisiert: 26.05.2022, 10:49
Torhüter Felix Gebhardt wechselte mit 14 Jahren zum FC Basel und wird nun an den Halleschen FC ausgeliehen.
Torhüter Felix Gebhardt wechselte mit 14 Jahren zum FC Basel und wird nun an den Halleschen FC ausgeliehen. (Foto: imago/Pius Koller)

Halle (Saale)/MZ - Der Hallesche FC hat den ersten Torwart für die anstehenden Drittliga-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Vom Schweizer Spitzenklub FC Basel wird Felix Gebhardt für eine Spielzeit ausgeliehen. Das teilte der HFC am Donnerstag mit.

Gebhardt ist 20 Jahre alt, stammt aus Lörrach und ist aktueller deutscher Junioren-Nationalspieler. In Basel, wo er seinen Vertrag vor der Ausleihe verlängerte, durchlief er seit 2016 die Jugendteams des FC und kam zuletzt für die zweite Mannschaft in der 3. Liga zu einigen Einsätzen. Im März 2022 stand er zudem zuletzt für Deutschlands U20-Nationalmannschaft auf dem Feld.

Felix Gebhardt statt Tim Schreiber: U20-Nationalkeeper ersetzt U20-Nationalkeeper beim HFC

In Halle folgt Gebhardt auf Tim Schreiber, der nach Leihe zu RB Leipzig zurückgekehrt war und für die kommenden zwei Jahre an Holstein Kiel in die 2. Bundesliga verliehen wurde. Auch Schreiber, der in Halle starke Leistungen gezeigt hatte, ist - wie Gebhardt - U20-Nationaltorhüter.

Noch unklar ist, wie der HFC weiter auf der Torwartposition plant. Daniel Mesenhöler und Sven Müller haben auslaufende Verträge, sind aber in Geprächen mit dem Klub über eine weitere Zusammenarbeit. Beide Keeper wurde daher noch nicht offiziell verabschiedet. Bleibt nun einer, keiner oder gar beide? Entscheidungen sind noch nicht gefallen.

Insgesamt ist Felix Gebhardt der zweite Sommer-Zugang für den HFC nach Leon Damer (TSV Havelse). In Timur Gayret von Hertha BSC Berlin II könnte aber wohl der dritte Neue zeitnah folgen.