Corona, Regierung und Co.

Im Überblick: Aktuelle Demonstrationen in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt gehen regelmäßig Menschen zu Demonstrationen auf die Straße. Beherrschendes Thema sind dabei derzeit die Preise für Strom und Gas. Ein Überblick über aktuelle Protestaktionen im Land.

Aktualisiert: 22.09.2022, 08:54
In Sachsen-Anhalt kommt es regelmäßig zu Demonstrationen und Protesten.
In Sachsen-Anhalt kommt es regelmäßig zu Demonstrationen und Protesten. Foto: imago images/Steffen Schellhorn

Magdeburg/Halle (Saale)/DUR – Corona-Beschränkungen, Hohe Energiepreise, Ukraine-Krieg: Auch in Sachsen-Anhalt gibt es regelmäßig Anlässe für Demonstrationen. Woche für Woche protestieren Menschen im Land für ihre Anliegen.

Welche Proteste und Demos es aktuell in Sachsen-Anhalt gibt, erfahren Sie hier.

Demo in Wittenberg am 21.09.2022 - Protest vor Stadtratssitzung

Mit Pfiffen wurden am Mittwochnachmittag Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör (parteilos) und Bürgermeister André Seidig vor dem Stadthaus empfangen. Gut 100 Demonstranten, die oft auch an den Montagsprotesten in Wittenberg gegen die Bundespolitik teilnehmen, waren zum Stadthaus gekommen, wo anschließend der Stadtrat tagte.

Demo in Leuna am 21.09.2022: Thema Energierkrise in der Chemieindustrie

„Perspektive Leuna“ war das Motto einer Kundgebung, die am Mittwoch am Haupttorplatz vor dem Chemiestandort in Leuna stattfand.

Rückblick 19.09.2022: Energiekrise - knapp 500 Menschen demonstrieren in Salzwedel

Ängste und Wut haben am 19. September wieder zahlreiche Menschen bundesweit auf die Straßen getrieben. Auch in Salzwedel waren knapp 500 Demonstranten durch die Stadt gezogen.

Rückblick 19.09.2022: Rund 12.000 Menschen bei Demos gegen Energiepolitik in Sachsen-Anhalt

Etwa 12.000 Menschen sind in Sachsen-Anhalt am Montag gegen die hohen Preise, den Ukraine-Krieg und die Energiepolitik der Bundesregierung auf die Straße gegangen. Insgesamt habe es landesweit 42 Versammlungen gegeben. Die Demos blieben nach Ministeriumsangaben weitestgehend störungsfrei.

19.09.2022: Demos im Saalekreis: Hunderte protestieren gegen Preissteigerungen und Energiepolitik

Gegen die aktuelle Politik der Bundesregierung gab es Montagabend auch im südlichen Saalekreis in mehreren Orten Demonstrationen. Die Polizei zählte insgesamt rund 610 Teilnehmer bei den Protestaktionen in Merseburg, Querfurt und Bad Dürrenberg. Kundgebungen und Proteste fanden nach Ankündigungen in verschiedenen Telegram-Kanälen ebenso in Schönebeck, Bernburg, Sangerhausen, Zeitz, Eisleben, Haldensleben und Wernigerode statt.

19.09.2022: Demo der Bewegung Halle - Für Frieden und gegen die Regierung

Es sind zahlreiche Friedenstauben zu sehen und auch viele Deutschlandfahnen, die von den Teilnehmern der Montagsdemonstration bei ihrem Gang durch Halles Innenstadt an diesem Abend mitgeführt werden.

Die Bewegung Halle bleibt schwer zu greifen in ihren Forderungen. Zwar werden konkrete Slogans skandiert, doch Vieles bleibt vage.

19.09.2022: AfD demonstriert in Wolfen-Nord gegen Politik der Bundesregierung

Am Montagabend sind zum wiederholten Male mehrere hundert Menschen dem Aufruf der Alternative für Deutschland (AfD) gefolgt, ihren Protest auf die Straße zu bringen. Auf dem Markt in Wolfen-Nord demonstrierten sie gegen die Politik der Bundesregierung. Laut Ordnungsamt sind 700 Teilnehmer auf dem Marktplatz, AfD-Kreischef Roi spricht von über 1.000.

19.09.2022: Zahlreiche Demos in Sachsen-Anhalt erwartet

In zahlreichen Städten Sachsen-Anhalts sollen an diesem Montag Demonstrationen gegen die hohen Preise und die Energiepolitik stattfinden. Allein in Halle erwartet die Polizei bei mehreren Veranstaltungen über 1000 Menschen. Die nach Angaben der Beamten größte Demo wurde von dem privaten Bündnis «Bewegung Halle» angemeldet. Laut verschiedenen Telegram-Kanälen sind ebenso in Magdeburg, Schönebeck, Bernburg, Oschersleben, Merseburg, Sangerhausen, Zeitz, Eisleben, Haldensleben, Bad Dürrenberg und Wernigerode Demos geplant.

Demo in Halle (Saale) am 17.09.2022

In Halle sind etwa 200 Teilnehmer dem Aufruf von Gewerkschaften und Parteien gefolgt und haben unter dem Motto „Genug ist genug“ ein Protestbündnis gebildet. Die Demosnatranten zogen vom Riebeckplatz über den Hansering zum Markt.

Demo in Quedlinburg am 16.09.2022

Mit einem Trecker-Corso um die Innenstadt von Quedlinburg haben Landwirte am Rand der Agrarministerkonferenz für ihre Interessen demonstriert. Rund 100 Traktoren rollten am Freitagvormittag durch die Stadt.

Demo in Halle (Saale) am 15.09.2022 von „Halle Zusammen“

Das neue Bündnis „Halle Zusammen“ mobilisiert bei seiner Auftakt-Demo am Donnerstagabend in der Innenstadt von Halle rund 200 Teilnehmer. Von Verschwörungen oder Russland-Unterstützern will man sich klar abgrenzen. Gemeinsam war allen Teilnehmenden die Sorge vor dem anstehenden Winter sowie vor steigenden Preisen und sozialer Ungerechtigkeit.

Demo in Magdeburg am 12.09.2022 gegen Energiepreise und Ukraine-Krieg

In Magdeburg demonstrierten am Montagabend wieder zahlreiche Menschen gegen die hohen Energiekosten, den Ukraine-Krieg und die Politik der Bundesregierung. Laut Polizei beteiligten sich an der Kundgebung über 2.000 Menschen.

Demo in Halle (Saale) am 12.09.2022 von „Bewegung Halle“

Erneut zählte die Demonstration der sogenannten "Bewegung Halle" am Montagabend mehr Teilnehmer als in der Vorwoche. Um die Corona-Politik geht es längst nur noch am Rande.

Demo im Jerichower Land am 12.09.2022

Rund 300 Menschen sind am Montagabend im Jerichower Land auf die Straße gegangen, um gegen die Politik der Bundesregierung zu protestieren. Unter anderem forderten sie ein Ende der Sanktionen gegen Russland.

Demo in Aschersleben am 12.09.2022

In Aschersleben sind am Montagabend schätzungsweise 2.500 Menschen gegen die deutsche Energiepolitik auf die Straße gegangen. Die Zahl der Demo-Teilnehmer hat sich damit gegenüber der vorherigen Woche verdoppelt.

Demo in Querfurt am 12.09.2022 mit Hans-Thomas Tillschneider (AfD)

Mehrere Hundert Menschen haben am Montagabend in Querfurt gegen die Bundesregierung sowie deren Wirtschafts-, Energie- und Ukrainepolitik demonstriert. Hans-Thomas Tillschneider, Chef der AfD im Saalekreis, nennt in Querfurt die Regierungen in Berlin und Magdeburg „Feinde“ und kündigt weitere Demos an.

Demo in Wittenberg am 12.09.2022

850 Menschen haben sich nach Polizeiangaben am Montag in Wittenberg den wöchentlichen Protesten gegen die Politik der Bundesregierung angeschlossen. Wieder führen Traktoren den Protestzug an.

Demo in Köthen am 12.09.2022

Die Montagsdemonstranten in Köthen fordern Frieden und wenden sich gegen staatliche Bevormundung. Rund 600 Menschen hatten sich dem Protest angeschlossen.

Demo in Halle (Saale) am 10.09.2022 zum Cristopher Street Day (CSD)

Trotz Regen und rechter Gegendemo haben etliche Menschen am Samstag den Christopher Street Day in Halle gefeiert. Die Polizei musste zum Teil eingreifen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.