1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Aschersleben
  6. >
  7. SLK LIVE: DER Newsblog: Das ist der Dienstag im Salzlandkreis

EIL

SLK LIVE: DER Newsblog Das ist der Dienstag im Salzlandkreis

Wie oft kamen die Bernburger Stadträte zu den Sitzungen, welche Vorteile bietet der Staßfurter Namenszusatz „Salzstadt“ und wird einen neuen Volleyball-Platz auf der Salineinsel in Schönebeck geben: Hier im Ticker finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages rund um Aschersleben, rund um Bernburg, rund um Staßfurt und rund um Schönebeck.

Von Lisa Kollien Aktualisiert: 26.03.2024, 18:37
Alles, was im Salzlandkreis wichtig ist, erfahren Sie den ganzen Tag über bei SLK Live.
Alles, was im Salzlandkreis wichtig ist, erfahren Sie den ganzen Tag über bei SLK Live. (Grafik: Tobias Büttner)

„SLK live“ heißt der neue Newsblog: Ein Nachrichtenticker, der alle Neuigkeiten aus dem ganzen Salzlandkreis zusammenführt. Egal, ob in Aschersleben, Bernburg, Staßfurt und Schönebeck: Wenn heute etwas passiert, lesen Sie es sofort auf dieser Seite.

Die frischesten Nachrichten auf einen Blick

Wer den Blog auf dem Handy oder Tablet aufruft und geöffnet lässt, hat mit einer Aktualisierung der Seite immer die frischesten Nachrichten aus dem ganzen Salzlandkreis auf dem Bildschirm. Was genau sich hinter dem Blog verbirgt, erfahren Sie hier.

Was war eigentlich gestern? Hier finden Sie den Newsblog von Montag, 25. März 2024.

Ob rund um Aschersleben, rund um Bernburg, rund um Staßfurt oder rund um Schönebeck: Hier finden Sie im Ticker die wichtigsten Nachrichten von heute, Dienstag, 26. März 2024:

Das ist neu am Dienstag

18.39 Uhr: Die Polizei hat im Salzlandkreis einen deutlichen Anstieg von Straftaten registriert. Das geht aus der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik hervor, die am Dienstag im Polizeirevier in Bernburg vorgestellt wurde.

Eine Massenrangelei hatte es im März 2023 an der Weltzeituhr in Bernburg gegeben. Dabei wurden zwei Jugendliche verletzt.
Eine Massenrangelei hatte es im März 2023 an der Weltzeituhr in Bernburg gegeben. Dabei wurden zwei Jugendliche verletzt.
(Foto: Torsten Adam)

Demnach seien die Straftaten anders als in benachbarten Landkreisen im Jahr 2023 um 4,4 Prozent auf 12.440 angestiegen, im Vorjahr lagen sie noch bei 11.916. Gleichzeitig konnten die Beamten aber auch einen Erfolg verbuchen. Denn gleichzeitig mit der gestiegenen Anzahl von Straftaten ist auch die Aufklärungsquote von 51,1 auf 54,3 Prozent gestiegen.

Kennen Sie schon unseren täglichen Newsletter? Hier können Sie sich anmelden.

Wie geht es mit Ameos weiter?

18.21 Uhr: Zweieinhalb bis drei Stunden soll das Gespräch hinter verschlossenen Türen gedauert haben. Die Gesprächsatmosphäre: Sachlich, klar und eindeutig. Emotionen sollen in so mancher spitzen Frage mitgeschwungen sein, aber laut war es wohl nie.

Die Notaufnahme im Ameos-Klinikum Bernburg soll am Dienstag, 2. April, geschlossen werden.
Die Notaufnahme im Ameos-Klinikum Bernburg soll am Dienstag, 2. April, geschlossen werden.
(Archivfoto: Engelbert Pülicher)

Am Montagnachmittag hatte Landrat Markus Bauer (SPD) den Krankenhausträger Ameos und die fünf Fraktionsvorsitzenden des Kreistags ins Landratsamt eingeladen, um die Situation im Bernburger Krankenhaus zu besprechen. Die habe ja auch Auswirkungen auf die anderen Ameos-Standorte im Salzlandkreis in Aschersleben, Schönebeck und Staßfurt hat

Vorbereitungen für Einetallauf

18.01 Uhr: Die diesjährige Auflage des Einetallaufes findet am Sonntag, 14. April, statt. Das teilen die Organisatoren in einem Rundschreiben mit. Zum 43. Mal geht es für Laufsportenthusiasten in und um Aschersleben auf die Piste.

Der Ascherslebener Einetallauf findet in diesem Jahr zum 43. Mal statt. 
Der Ascherslebener Einetallauf findet in diesem Jahr zum 43. Mal statt. 
(Archivfoto: Frank Gehrmann)

Der 43. Einetallauf ist dabei Teil gleich zweier Lauf-Cups. Wie immer startet der Solvay-Cup, die Laufserie im Salzlandkreis, in Aschersleben. Außerdem macht der landesweite Novo Nordisk Landes-Cup für Sachsen-Anhalt Station.

Imker versammeln sich in Strenzfeld

16.13 Uhr: Die 36. Vertreterversammlung des Imkerverbands Sachsen-Anhalt findet am Sonnabend, 6. April, auf dem Campus der Hochschule Bernburg-Strenzfeld, Haus 14, Hörsaal V, statt. Beginn ist 9 Uhr, Einlass schon eine Stunde früher.

Themen sind unter anderem der aktuelle Stand zur Imkerei in Sachsen-Anhalt, Neues aus der Wissenschaft für die Praxis und Bienenkrankheiten. Es wird einen Vortrag mit anschließender Diskussion zur Zucht und Genetik geben.

Die Anmeldung erfolgt im Internet unter der Vereins-Homepage oder unter [email protected]

Handwerker und Aussteller gesucht

15.45 Uhr: Endlich Frühling! Die Hauptsaison am Ringheiligtum Pömmelte startet traditionell wieder mit einem bunten Fest, mit Musik, Tanz und mit einem Regionalmarkt für die Besucher.

Damit beim „Frühlingsauftakt“ in diesem Jahr am 21. April von 11 bis 15 Uhr das Angebot wieder möglichst vielfältig gelingt, sucht der Salzlandkreis noch weitere Beteiligungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Blutspende in Giersleben

15.02 Uhr: Blutspender sind Lebensretter. Jeden Tag werden in Deutschland 15.000 Blutkonserven für die Versorgung von Kranken und Verletzten benötigt –für die Akuthilfe bei Unfällen, in der Krebstherapie, planbare Operationen und auch bei Immunkrankheiten.

Die nächste Gelegenheit zur Spende bietet sich in Giersleben am Donnerstag, 28. März. Ort des Geschehens ist die Grundschule, Siedlung 225. Es kann im Zeitraum zwischen 16 und 19.30 Uhr gespendet werden.

Kinder erleben, wie Küken schlüpfen

14.16 Uhr: In der Staßfurter Kita „Leopoldshaller Spatzennest“ hat es am Freitag mächtig Aufregung gegeben. Denn alle Kinder haben in den vergangenen vier Wochen dabei zugesehen, wie aus Hühnereiern kleine Küken schlüpfen. „Wir haben in allen Gruppen kleine Projekte umgesetzt“, berichtet Kitaleiterin Nancy Schmidt.

Der vierjährige John (Mitte) ist ganz behutsam mit dem drei Tage alten Küken umgegangen. Die Kinder der Kita „Leopoldshaller Spatzennest“ haben beim Ausbrüten der Eier 21 Tage dabei sein können.
Der vierjährige John (Mitte) ist ganz behutsam mit dem drei Tage alten Küken umgegangen. Die Kinder der Kita „Leopoldshaller Spatzennest“ haben beim Ausbrüten der Eier 21 Tage dabei sein können.
(Foto: Lisa Kollien)

Lebendorfer Musikverein sucht Nachwuchs

13.55 Uhr: Wenn Kinder anfangen, ein Instrument zu erlernen, dann fällt die Entscheidung oft auf einen von mehreren Klassikern: Klavier oder Geige? Oder vielleicht doch Flöte? Ein Instrument, das wohl eher weniger Kinder und ihre Eltern auf dem Schirm haben, ist die Schalmei.

Im Lebendorfer Musikverein spielen Mitglieder aller Altersklassen – wie auch dieses Archivbild von 2022 zeigt.
Im Lebendorfer Musikverein spielen Mitglieder aller Altersklassen – wie auch dieses Archivbild von 2022 zeigt.
(Archivfoto: Conny Schreiber)

Aber daran lässt sich etwas ändern: Der Lebendorfer Musikverein lädt am Sonnabend, 20. April, zum Tag der offenen Tür ein. Dabei geht es unter anderem um das besondere Blasinstrument. Besonders deshalb, weil es auch für musikalische Anfänger recht einfach zu lernen ist.

Zwei Ortsteile ohne Glasfaser?

13.38 Uhr: In Calbe soll das Internet künftig schneller werden. Die Stadt wird derzeit mit Glasfaser erschlossen. Die Ortsteile Schwarz und Trabitz sind nun nicht mehr Teil der Planungen. So hatte es das Unternehmen verkündet, welches einen Kooperationsvertrag mit der Kommune geschlossen hat.

Die Erschließung mit Glasfaser in der Bahnhofstraße hat bereits begonnen.
Die Erschließung mit Glasfaser in der Bahnhofstraße hat bereits begonnen.
(Foto: Thomas Höfs)

Welche Gründe die Deutsche Giganetz dafür angibt, lesen Sie hier.

Staßfurter wollte Buntmetall mitnehmen

13.02 Uhr: Weil er von einem Recyclinghof in Aschersleben Buntmetall stehlen wollte, ist ein 38-Jähriger aus einem Ortsteil von Staßfurt im Amtsgericht Aschersleben zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der erwerbsunfähige Rentner war vor eineinhalb Jahren nachts, gegen 1.30 Uhr, von der Polizei in der Nähe des Schrottplatzes in der Wilslebener Straße angetroffen worden.

Weil er nachts mit Gewebesäcken an einem Schrottplatz in Aschersleben von der Polizei angetroffen wurde, stand ein Mann vor Gericht.
Weil er nachts mit Gewebesäcken an einem Schrottplatz in Aschersleben von der Polizei angetroffen wurde, stand ein Mann vor Gericht.
(Symbolfoto: dpa/Maja Hitij)

Die Polizei hatte neben dem Schrottplatz bereits zum Abtransport in Gewebesäcke verpacktes Buntmetall sichergestellt. Beim Angeklagten wurde zwar kein Schrott im Auto gefunden, aber genau solche leeren Säcke.

Noch mehr Müll am Wegesrand

12.41 Uhr: Nach der illegalen Müllentsorgung bei Poley vor etwas mehr als einer Woche ermittelt nun auch die Polizei. Denn die Freiwilligen hatten nicht nur Überreste einer Bowlingbahn gefunden, die bisher noch nicht einem Besitzer zugeordnet werden konnte, sondern auch einen ganz Stapel von Briefen.

Michael Warthemann ärgert sich über den nächsten Müllberg, der illegal bei Latdorf entsorgt wurde.
Michael Warthemann ärgert sich über den nächsten Müllberg, der illegal bei Latdorf entsorgt wurde.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Ungeöffnet. Und illegal entsorgt im Straßengraben. Diese stammen laut Cordelia Kunze, der Wehrleiterin der Ortsfeuerwehr Poley vom Briefdienst-Unternehmen Bieber-Post. „Wir haben den ganzen Stapel der Polizei übergeben“, sagt Kunze.

Aufräumen in der Gemeinde Börde-Hakel

12.03 Uhr: Der Aufruf von Bürgermeister Tim Heberling (parteilos) zum Frühjahrsputz ist am vergangenen Sonnabend in allen drei Ortsteilen der Gemeinde Börde-Hakel auf gute Resonanz gestoßen. „In Hakeborn, Etgersleben und Westeregeln haben sich viele Bürger beteiligt“, sagte das Ortsoberhaupt. Und das trotz des regnerischen Wetters, welches ab und zu mal für Schauer sorgte.

In Hakeborn bauten mehrere Männer unterstützt von Bürgermeister Tim Heberling (Zweiter von links) am Sonnabend vor dem Sportplatz ein neues Klettergerüst für die Kinder des Ortes auf.
In Hakeborn bauten mehrere Männer unterstützt von Bürgermeister Tim Heberling (Zweiter von links) am Sonnabend vor dem Sportplatz ein neues Klettergerüst für die Kinder des Ortes auf.
(Foto: René Kiel)

In allen drei Orten wurde an diesem Tag auch der Müll eingesammelt, den Unbelehrbare leider immer wieder einfach wegwerfen. „Weiterhin wurden Parkanlagen, Spielplätze oder auch Blumenbeete auf Vordermann gebracht“, sagte Tim Heberling.

Neues im Mordfall Jesfine H.

8.10 Uhr: Im Mordfall Josefine H. aus Aschersleben gibt es neue Entwicklungen. Es wurde eine weitere Anklage wegen Beihilfe zum Mord erhoben.

Absperrband der Polizei sperrt einen Teil eines Garagenkomplexes in Aschersleben ab. Dort war die Leiche einer 14-Jähriger gefunden worden, die seit Tagen als vermisst galt. 
Absperrband der Polizei sperrt einen Teil eines Garagenkomplexes in Aschersleben ab. Dort war die Leiche einer 14-Jähriger gefunden worden, die seit Tagen als vermisst galt. 
(Archivfoto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Klaus-Dietmar Gabbert)

Bereits im März prüfte die Staatsanwaltschaft neue Ansätze rund um die Tatumstände. Auf Nachfrage hieß es Anfang 2024: „Die Ermittlungen sind abgeschlossen. Die Verfahrensakte wurde dem Landgericht Magdeburg vorgelegt“, so der Magdeburger Oberstaatsanwalt Frank Baumgarten.

Anwesenheit der Bernburger Stadträte

6.27 Uhr: In zweieinhalb Monaten wählen die Bernburger einen neuen Stadtrat. Vor dem Urnengang am Sonntag, 9. Juni, wollte die MZ wissen, wie die aktuellen Ratsmitglieder ihr Mandat in den vergangenen fünf Jahren ausgefüllt haben, und hat dafür die Teilnehmerlisten der insgesamt 37 Stadtratssitzungen ausgewertet.

m Rathaus Bernburg fanden in der bisherigen Amtsperiode 37 Sitzungen des Stadtrates statt. Viermal waren alle Ratsmitglieder zugegen.
m Rathaus Bernburg fanden in der bisherigen Amtsperiode 37 Sitzungen des Stadtrates statt. Viermal waren alle Ratsmitglieder zugegen.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die Teilnehmerquote insgesamt sehr hoch ist, wenngleich es kein einziger Stadtrat schaffte, allen Sitzungen beizuwohnen.

Wollen die Staßfurter die Salzstadt?

6.01 Uhr: Salzstadt – ist das der richtige Zusatz für Staßfurt? Das können die Bürger selbst entscheiden: Der 9. Juni steht bei einigen Staßfurtern schon fett unterstrichen im Kalender. Beim Bürgerentscheid liegt es an den Staßfurtern selbst, darüber zu befinden, ob die Stadt den Beinamen „Salzstadt“ bekommen soll.

Stephan Czuratis, Ralf-Peter Schmidt und René Zok (von links) unterstützen die Idee der Namensänderung zur „Salzstadt Staßfurt“
Stephan Czuratis, Ralf-Peter Schmidt und René Zok (von links) unterstützen die Idee der Namensänderung zur „Salzstadt Staßfurt“
(Foto: Ralf-Peter Schmidt)

Doch wie kann das tatsächlich umgesetzt werden? Die neun Fragen und Antworten können Sie hier lesen.

Neuer Volleyball-Platz: Ja? Nein? Vielleicht?

5.21 Uhr: Ein im Grunde lobenswerter und nachvollziehbarer Vorschlag – aber möglicherweise nicht wirklich zu Ende gedacht. So oder so ähnlich könnte man wohl das Vorhaben zur Errichtung eines Volleyball- und Basketballplatzes auf der Salineinsel bezeichnen.

Das bestehende Beachvolleyballfeld auf der Salineinsel in Schönebeck. Nun wird darüber diskutiert, weitere Sportanlagen hier zu errichten - doch die Vorschläge der CDU halten andere Fraktionen für unausgegoren.
Das bestehende Beachvolleyballfeld auf der Salineinsel in Schönebeck. Nun wird darüber diskutiert, weitere Sportanlagen hier zu errichten - doch die Vorschläge der CDU halten andere Fraktionen für unausgegoren.
(Foto: Olaf Koch)

Denn statt in der Stadtratssitzung am vergangenen Donnerstag darüber abzustimmen, ob die Sportanlage gebaut werden soll, wurde die ganze Thematik wieder zurück in die vorberatenden Ausschüsse verwiesen – warum?