Köthenerin schafft Qualifikation für Verfolgung

Mäßiges Weltcup-Comeback von Franziska Hildebrand in Oberhof

07.01.2022, 15:36 • Aktualisiert: 07.01.2022, 16:50
Franziska Hildebrand leistete sich im Sprintrennen von Oberhof zwei Schießfehler.
Franziska Hildebrand leistete sich im Sprintrennen von Oberhof zwei Schießfehler. (Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild)

Oberhof/MZ/dpa/sid - Mäßiges Weltcup-Comeback für Biathletin Franziska Hildebrand: Die Köthenerin ist im Sprint-Rennen von Oberhof auf den 46. Platz gelaufen und hat damit zumindest die Qualifikation für das Verfolgungsrennen am Sonntag an gleicher Stelle geschafft.

Am Freitag beim Start des Weltcup-Wochenendes in Thüringen leistete sich Hildebrand insgesamt zwei Schießfehler und kam mit einer Zeit von 25:13,0 Minuten ins Ziel. Ihr Rückstand auf Siegerin Marte Olsbu Roeiseland aus Norwegen betrug 1:42,9 Minuten. Platz zwei teilten sich die zeitgleichen Hanna Sola (Weißrussland) und Julia Simon (Frankreich).

Biathlon-Weltcup in Oberhof: Denise Herrmann enttäuscht im Sprintrennen

Beste Deutsche war Vanessa Voigt, die bei ihrem „Heimspiel“ fehlerfrei auf Rang 12 (+44,8 Sekunden) lief, Vanessa Hinz kam auf Platz 25 (+1:18,2 Minuten) ins Ziel. Topläuferin Denise Herrmann leistete sich drei Schießfehler und wurde nur 26. (+1:18,5).

„Die Bedingungen waren nicht so einfach“, sagte Voigt: „Ich hatte stehend fast überhaupt keinen Wind, deshalb musste ich schnell draufhalten. Ich bin sehr zufrieden, auch wenn es auf der Strecke etwas zäh ging.“

Janina Hettich war mit vier Schießfehlern als 56. (+2:04,9) einmal mehr abgeschlagen. Anna Weidel war nach dem ersten Schießen auf einer Abfahrt gestürzt und konnte das Rennen nicht beenden.

Die 34 Jahre alte Hildebrand war nach zuletzt starken Leistungen im zweitklassigen IBU-Cup für den Weltcup in Oberhof nominiert worden. Für die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele muss Hildebrand zwei Top-15-Platzierungen (oder eine Top-Acht-Platzierung) im Weltcup vorweisen.

Biathlon-Weltcup in Oberhof: Zwei Mixed-Staffeln am Samstag

Vor dem Verfolgungsrennen stehen am Samstag noch die Mixed-Staffel (12.15 Uhr) und das Single Mixed (14.45 Uhr/alles ARD und Eurosport) an - in letzerer geht Hildebrand gemeinsam mit Erik Lesser an den Start.

Verzichten musste das DSV-Team auf Olympia-Medaillenhoffnung Franziska Preuß (27). Die Gesamtweltcup-Dritte der Vorsaison muss immer noch wegen einer Fußverletzung pausieren, auch ihr Start in der kommenden Woche bei ihren Heimrennen in Ruhpolding ist noch offen.