Neuer RB-Mannschaftsrat

RB Leipzig: Aus diesen Kandidaten wählt Hasenhüttl seinen Kapitän

Leipzig - Der neue Mannschaftsrat von RB Leipzig steht fest. Aus dem Kreis dieser Spieler wird auch der neue Kapitän benannt werden.

Von Ullrich Kroemer
Die Entscheidung, wer Kapitän von RB Leipzig wird, trifft Trainer Ralph Hasenhüttl. Einen Kandidatenkreis hat er nun benannt.
Die Entscheidung, wer Kapitän von RB Leipzig wird, trifft Trainer Ralph Hasenhüttl. Einen Kandidatenkreis hat er nun benannt. imago sportfotodienst

Die Vorbereitungsphase bei RB Leipzig neigt sich dem Ende. Das konnte man beim Trainingsauftakt am Mittwochvormittag unter anderem daran erkennen, dass Trainer Ralph Hasenhüttl auch Standards und Torschüsse üben ließ – Einheiten, die bei all der Taktikschulung gern zu kurz kommen.

Bei den Freistößen über eine Mauer aus Pappkameraden zirkelten vor allem Dominik Kaiser und Emil Forsberg die Bälle kunstvoll in den Kasten, während Yussuf Poulsen scharf geschlagene Bälle aus kurzer Distanz einnetzte.

RB Leipzig: Wichtige Personalentscheidungen stehen an

Und da mit der Generalprobe gegen den Stoke City FC (Sa., 16.45 Uhr), Premier-League-13. der Vorsaison, nur noch ein Testspiel vor dem Auftakt im Pokal ansteht, muss Trainer Ralph Hasenhüttl langsam aber sicher auch entscheidende Personalfragen klären.

Zum Beispiel hinsichtlich der Startaufstellung. Zwar wird die beste Formation wohl erst zum Ligaauftakt auf Schalke (19. August) zu sehen sein, doch bereits gegen Stoke wird man wohl eine Hälfte lang große Teile der A-Elf sehen können. „Da zeige ich sie euch”, sagte Hasenhüttl lächelnd.

RB Leipzig: So sieht der neue Mannschaftsrat aus

Und auch die Kapitänsfrage will der RB-Trainer demnächst beantworten. So wählte das Team am Mittwochmittag den fünfköpfigen Mannschaftsrat. Willi Orban, Dominik Kaiser, Marvin Compper, Diego Demme und Peter Gulacsi  – Fabio Coltorti und Stefan Ilsanker wurden nicht erneut gewählt – sollen den Vize-Meister künftig nach außen vertreten.

Aus diesem Kreis, so kündigte Hasenhüttl an, wolle er „dann irgendwann” den Kapitän bestimmen. Zu den Kriterien sagte der Fußballlehrer: „Es braucht Akzeptanz und Stellenwert innerhalb der Truppe und ein sehr professionelles Verhalten.” Dazu ist dem Österreicher wichtig, „dass derjenige Stammspielerpotenzial hat und sehr, sehr oft auf dem Platz steht”.

RB Leipzig: Was für Willi Orban als Mannschaftskapitän spricht

Dessau 05 (7:0): erste Hälfte: Orban; zweite Hälfte: Kaiser

FC Meuselwitz (6:0): erste Hälfte: Orban; zweite Hälfte: Demme

Atiker Konyaspor (1:0): erste Hälfte: Sabitzer (bis zu seiner Verletzung, danach Dominik Kaiser); zweite Hälfte: Orban

FC Sevilla (0:1): Orban

Benfica Lissabon (2:0): Kaiser

Weil Hasenhüttl viel rotieren will, wird er zudem noch ein bis zwei Ersatzkapitäne auswählen. „Dann brauche ich mir vor dem Spiel darüber nicht den Kopf zu zerbrechen. Dann ist das von vornherein gewählt”, so der 49-Jährige.

Die besten Chancen auf den Job als erster Spielführer hat Willi Orban. Der 24-Jährige ist als Innenverteidiger unumstritten und hat auch in der kommenden Saison beste Aussichten auf viele Einsätze. Zwar wird es wegen der Dreifachbelastung künftig keine klare Stammelf mehr bei Rasenballsport geben. Doch Hasenhüttl hatte betont, vor allem auf jenen Positionen viel zu wechseln, die besonders laufintensiv sind.

Wenn das RB-System gut funktioniert, müssen die zentralen Abwehrspieler im RB-System deutlich weniger laufen als etwa die Offensivspieler, Sechser oder auch Außenverteidiger. Orban dürfte also mit die meisten Einsatzminuten im Team bekommen. Er selbst hatte dem MDR gesagt: „Mir ist bewusst, dass ich ein Kandidat für das Amt bin. Ich würde mich darüber freuen, ich würde es machen.”

RB Leipzig: Dominik Kaiser wird die Binde wohl abgeben

Bereits in der vergangenen Spielzeit hatte der gebürtige Kaiserslauterer in 21 Bundesligapartien die Binde am Arm, weil der bisherige Spielführer Dominik Kaiser meist nur von der Bank kam. Der Routinier, der seit der Regionalliga in Leipzig dabei ist, hatte beim Testspiel gegen Meuselwitz davon erfahren, dass er wohl nicht mehr als erster Mannschaftsführer eingeplant ist, als Hasenhüttl Orban und nicht ihm die Binde gegeben hatte.

„Es gab keine Besprechung. Das war eben so. Aber mir war ohnehin wichtiger, dass ich 45 Minuten gespielt habe”, hatte Kaiser im Interview mit der MZ gesagt.

Kaiser war seit Sommer 2015 offiziell Kapitän, hatte die Binde jedoch ab 2014 häufig getragen, wenn Ex-Spielführer Daniel Frahn nicht in der Anfangsformation stand. Gut möglich, dass er künftig zumindest als Ersatzkapitän fungiert.

RB Leipzig vor Abschlusstest gegen Stoke City

Ebenfalls getestet für das Amt wurden Marcel Sabitzer und Diego Demme, die Hasenhüttl offensichtlich beide als Vielspieler mit großer Akzeptanz im Team und Führungsqualität auf dem Platz sieht. Doch da Sabitzer nicht in den Mannschaftsrat gewählt wurde, scheidet er als Kandidat aus.

So wird der Abschlusstest gegen Stoke wohl nicht nur die Erkenntnis bringen, welche Elf der Trainer derzeit favorisiert, sondern auch, wer künftig die Binde tragen wird. Es sind eben die Tage der Entscheidungen, die vor Saisonbeginn getroffen werden müssen.

(mz)