HFC meldet Vollzug

Zwei Außenverteidiger für den Halleschen FC: Kreuzer kommt, Sternberg bleibt

Niklas Kreuzer (l.) kommt zum Halleschen FC und wird damit Teamkollegen von Janek Sternberg (r.), der seinen Vertrag verlängert hat.
Niklas Kreuzer (l.) kommt zum Halleschen FC und wird damit Teamkollegen von Janek Sternberg (r.), der seinen Vertrag verlängert hat. (Foto: imago/Hentschel/Picture Point)

Der Hallesche FC hat seine Baustellen auf der Rechts- und Linksverteidiger-Position pünktlich zum Auftakt der Saisonvorbereitung geschlossen. Am Freitag gab der Klub die Vertragsverlängerung von Janek Sternberg (bis 2022) und die Verpflichtung von Niklas Kreuzer (bis 2023) bekannt.

Rechtsverteidiger Kreuzer war mit dem HFC in Verbindung gebracht worden, nachdem sein Vertrag bei Dynamo Dresden nach dem Zweitliga-Aufstieg nicht mehr verlängert worden war. Der neue HFC-Sportdirektor Ralf Minge kennt den Spieler gut: "Er wird für Stabilität sorgen und kann Führungsaufgaben übernehmen."

Hallescher FC: Niklas Kreuzer und Fabian Menig konkurrieren rechts hinten

Der gebürtige Münchner und Sohn von Ex-Bayernprofi Oliver Kreuzer bringt die Erfahrung aus 90 Zweit- und 85 Drittligaspielen für Dynamo und Rot-Weiß Erfurt mit. Auch beim FC Basel war der 28-Jährige in seiner Karriere bereits aktiv.

Beim HFC konkurriert Kreuzer rechts hinten künftig mit Fabian Menig um einen Stammplatz. Der 27 Jahre alte Menig war in der abgelaufenen Saison - auch verletzungsbedingt - nur auf neun Einsätze gekommen, steht aber noch bis 2022 unter Vertrag.

Auch Niklas Kastenhofer ist für diese Position ein Kandidat. Für Lukas Boeder, die bisherige Stammkraft rechts hinten in der Abwehrkette, ist damit wohl kein Platz mehr im Kader. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft aus, die Zeichen standen zuletzt ohnehin auf Trennung.

Janek Sternberg war im Januar 2020 vom 1. FC Kaiserslautern nach Halle gewechselt und absolvierte seitdem 39 Spiele für den HFC auf der linken Außenbahn. Dort bildete er ein zumeist solides Gespann mit Niklas Landgraf. Diesen Konkurrenzkampf wird es auch in der kommenden wieder geben, auch Landgraf steht weiterhin in Halle unter Vertrag.

"Teamplayer" Janek Sternberg bleibt ein weiteres Jahr beim Halleschen FC

Minge lobt den Ex-Bundesliga-Profi Sternberg als "absoluten Teamplayer", der auch "außerhalb des Rasens stets ein wichtiger Ansprechpartner ist“. In Lukas Griebsch hat der HFC zudem ein 17-jähriges Linksverteidiger-Talent aus der eigenen Jugend mit einem Profivertrag ausgestattet.

Kreuzer ist der dritte Zugang nach Mittelfeldspieler Tom Zimmerschied und Angreifer Justin Eilers - weitere Neue sollen folgen. Bedarf besteht vor allem in der Innenverteidigung und im zentralen Mittelfeld, wo der HFC in Stipe Vucur und Antonios Papadopoulos Stammkräfte verloren hat. Nach der Klärung der Personalie Sternberg sind noch zwei Spieler aus dem HFC-Kader der Vorsaison ohne Anschlussvertrag: Boeder und der dritte Keeper Tom Müller. (mz/bbi)