Nach nur einer Saison in Halle

HFC bestätigt Abgang von Stipe Vucur - Personalie Vollert vor Klärung

Von Christopher Kitsche
Sein Abschied aus Halle steht nun fest: Stipe Vucur hier noch im Trikot des Halleschen FC verlässt die Dritte Liga..
Sein Abschied aus Halle steht nun fest: Stipe Vucur hier noch im Trikot des Halleschen FC verlässt die Dritte Liga.. (Foto: imago/karina hessland)

Halle (Saale) - Was sich seit Tagen angedeutet hatte ist nun endgültig fix: Abwehrchef Stipe Vucur verlässt den Fußball-Drittligisten Hallescher FC nach nur einer Saison und wechselt zum rumänischen Hauptstadtklub FCSB Bukarest. Das bestätigte der HFC am Dienstagabend auf seiner Homepage.

Die Anzeichen dafür, dass Verteidiger Jannes Vollert dem Verein auch in der kommenden Saison in der dritten Liga erhalten bleibt, verdichten sich hingegen weiter. Am Dienstagvormittag war Vollerts Berater Toni Kierakowitz in Halle, um am Erdgas Sportpark mit HFC-Sportdirektor Ralf Minge und Präsident Jens Rauschenbach weitere Vertragsdetails zu klären. „Neben den Verhandlungen um Jannes Vollert wird es auch einen Austausch darüber geben, wie der Verein generell den Kader plant“, sagte Kierakowitz.

Schon am Vortrag hatte er angekündigt, dass es wohl bald zu einer Vertragsauflösung mit Vollerts Stammverein Werder Bremen, an den der 23-Jährige noch bis 2022 gebunden ist, kommen werde. Eine finale Vereinbarung mit den Bremern konnte Kierakowitz auf Nachfrage noch nicht bestätigen. Es habe aber „ein weiteres gutes Gespräch“ mit den Bremern gegeben. (mz)