Überblick

Ex-HFC-Profis: Oliver Schnitzler zieht weiter, Fabian Baumgärtel verlängert

Großaspach-Keeper Oliver Schnitzler sieht gegen den SC Freiburg II die Rote Karte.
Großaspach-Keeper Oliver Schnitzler sieht gegen den SC Freiburg II die Rote Karte. (Foto: imago/Avanti)

Sie spielten einst für den Halleschen FC, suchen nun ihr Glück aber anderswo. Wir verfolgen ihren Weg aber weiter: An dieser Stelle geben wir Updates zu den Ex-HFC-Profis, allerdings ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Von 2016 bis 2018 trug Fabian Baumgärtel das HFC-Trikot. Seit 2019 steht der Linksverteidiger beim SV Elversberg in der Regionalliga Südwest unter Vertrag. Und das bleibt auch so: Der 31-Jährige hat seinen auslaufenden Vertrag um eine Saison bis 2022 verlängert. Der gebürtige Bamberger war in der abgelaufenen Saison Stammspieler und landete mit seinem Klub auf Rang vier.

Oliver Schnitzler nimmt neuen Anlauf in Siegen

Hinter Oliver Schnitzler liegt eine enttäuschende Saison: Als Stammkeeper begann er die Regionalliga-Spielzeit bei der SG Sonnenhof Großaspach. Aber nach sechs Partien und einer Roten Karten verlor er seinen Platz.

Ein Achillessehnenriss und Verletzungsprobleme legten den Keeper anschließend dauerhaft lahm. Zur neuen Saison nimmt der 25-Jährige, der von Januar 2017 bis Juli 2018 beim HFC gespielt hatte, einen neuen Anlauf bei den Sportfreunden Siegen.

Andre Wallenborn: Von Alemannia Aachen zum FC Altona 93

Zwischen 2015 und 2017 trug Andre Wallenborn das HFC-Trikot in der 3. Liga. Anschließend ging es für den Linksverteidiger runter in die Regionalliga, zuletzt stand er bei Alemannia Aachen unter Vertrag. Jetzt wechselt der gebürtige Kölner erneut den Klub und heuert beim Nord-Regionalligisten FC Altona 93  in Hamburg an.

Marvin Ajani muss in Wiesbaden gehen

2019 zog es Marvin Ajani aus Halle fort, um in der 2. Bundesliga duchzustarten. Mit dem SV Wehen Wiesbaden stieg er aber wieder ab - und nach einer weiteren Saison in der 3. Liga ist nun Schluss für Ajani beim SVWW.

Der 27-Jährige ist nach 20 Zweit- und 24 Drittliga-Spielen für Wiesbaden im Sommer auf Klubsuche.

Nach 18 Monaten ohne Spiel: Dorian Diring verlässt Mannheim

An seiner sportlichen Klasse hat es nicht gelegen, dass Dorian Diring nur 17 Drittliga-Spiele für den SV Waldhof Mannheim absolviert hat. Ein Knorpelschaden im Knie setzte den Elsässer lange außer Gefecht, zuletzt spielte er im Dezember 2019.

Nun läuft sein Vertrag in Mannheim aus und wird nicht mehr verlängert. Wie es für den 29-Jährigen weitergeht, ist noch offen. Diring kickte von 2015 bis 2017 für den Halleschen FC in der 3. Liga, anschließend wechselte er zum damaligen Regionalligisten nach Mannheim.

Pascal Pannier will sich in der Oberliga beweisen

Beim Halleschen FC konnte sich Pascal Pannier nicht durchsetzen (vier Drittliga-Kurzeinsätze), auch bei Lok und zuletzt bei Chemie Leipzig lief es nicht wie gewünscht. Nun greift der flexible Mittelfeldspieler weiter unten an: Sein neuer Klub ist SG Union Sandersdorf in der Oberliga.

Felix Drinkuth verlässt FSV Zwickau

Drittligist FSV Zwickau wird den zum 30. Juni auslaufenden Vertrag mit Außenbahnspieler Felix Drinkuth nicht verlängern. Wie der Verein am Freitag mitteilte, sucht der 26-Jährige, der in der Saison 2019/20 vom SC Paderborn an den HFC verliehen war, eine neue Herausforderung.

Drinkuth absolvierte 31 Pflichtspiele für Zwickau und erzielte vier Tore. Beim 2:0-Sieg in Halle spielte er stark, Ende 2020 zog er sich aber eine heftige Corona-Erkrankung zu, wodurch er seinen Stammplatz verloren hatte.

Dynamo Dresden: Abschied von Marco Hartmann nach acht Jahren - oder doch nicht?

Bei Marco Hartmann und Dynamo Dresden stehen die Zeichen auf Trennung. Nach dem Zweitliga-Aufstieg wurde der Ex-Kapitän bei den Sachsen nach acht Jahren und 146 Pflichtspielen verabschiedet.

Ganz zu ist die Tür aber offenbar nicht. Laut "Bild" kann sich der 33-Jährige im Sommer über eine Art Probetraining doch noch für einen neuen Vertrag empfehlen. Dazu muss Hartmann aber körperlich fit und voll belastbar sein, was er zuletzt durch großes Verletzungspech nicht mehr war.

Torwart-Talent Franz Lohse verlässt Halleschen FC

Derweil wechselt Franz Lohse aus der HFC-Jugend zu Optik Rathenow in die Regionalliga Nordost - und wird damit auch zum Ex-HFC-Talent.

In Halle war dem 19 Jahre Torwart-Talent der Weg zu den Profis verbaut, nun will sich der Hallenser eine Liga tiefer einen Namen im Männerfußball machen. In Justin Gröger wechselt zudem noch ein Abwehrspieler vom Sandanger nach Rathenow.

Sören Bertram beim FCM aussortiert

Der Abschied tut weh: Der 1. FC Magdeburg plant zur neuen Saison ohne Sören Bertram. Der Ex-HFC-Publikumsliebling wäre gerne beim FCM geblieben, erhält aber keinen neuen Vertrag und muss sich mit 30 Jahren im Sommer neu orientieren.

Seine Bilanz in Magdeburg: 65 Spiele, 14 Tore, fünf Vorlagen. Für den HFC hatte er zuvor in 96 Spielen 22 Treffer erzielt und 23 weitere aufgelegt.

Zu viele Verletzungen: Akaki Gogia muss Union Berlin verlassen

Akaki Gogia und der FC Union Berlin gehen getrennte Wege. Der Ex-HFC-Star verlässt den Bundesligisten im Sommer ablösefrei, sein Ziel ist unbekannt.

Auch wegen schwerer Verletzungen konnte sich "Andi" bei den "Eisernen" nicht durchsetzen und kam nur zu 254 Bundesliga-Minuten in zwei Jahren. (mz)