Unfall bei Brocken-Brand

Feuerwehrmann operiert - Flammen zerstörten Schutzkleidung

Der bei der Bekämpfung des Waldbrandes am Brocken im Harz schwer verletzte Feuerwehrmann ist außer Lebensgefahr. Er wird in einer Spezialklinik in Halle behandelt.

Von Julius Lukas Aktualisiert: 06.09.2022, 16:06
Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr auf dem Brocken. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann schwer verletzt. 
Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr auf dem Brocken. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann schwer verletzt.  (Foto: picture alliance/dpa)

Wernigerode/MZ - Der Feuerwehrmann, der sich am Montagnachmittag am Rande des Großbrandes im Harz bei einer Verpuffung schwer verletzt hatte, wurde am Dienstag im Bergmannstrost-Klinikum in Halle operiert. Das teilte die Feuerwehr Harz mit.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.