1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Sangerhausen
  6. >
  7. Notbetreuung wegen Coronavirus : Notbetreuung wegen Coronavirus : Gespenstische Ruhe in den sonst belebten Räumen

Notbetreuung wegen Coronavirus Notbetreuung wegen Coronavirus : Gespenstische Ruhe in den sonst belebten Räumen

Von Frank Schedwill 17.03.2020, 12:00
Rottleberodes Kita-Leiterin Gudrun Dittmar spielt mit dem dreijährigen Timo. Nur zwei Kinder wurden am Montag in der Einrichtung betreut.
Rottleberodes Kita-Leiterin Gudrun Dittmar spielt mit dem dreijährigen Timo. Nur zwei Kinder wurden am Montag in der Einrichtung betreut. Frank Schedwill

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Sangerhausen - Es ist ein unwirkliches Bild. Im Empfangsraum der Kindertagesstätte „Thyrakids“ in Rottleberode, in dem sich sonst Jungen und Mädchen tummeln, herrscht Montagmorgen gähnende Leere. Nur der neunjährige Lenny, ein Hortkind, und der dreijährige Timo werden von Kita-Leiterin Gudrun Dittmar betreut. Die 91 anderen Knirpse sind notgedrungen zu Hause.