Im Sprint abgeschlagen

Franziska Hildebrand verpasst nächste Top-Platzierung bei Biathlon-DM

Biathletin Franziska Hildebrand aus Köthen unterwegs im Sprint-Rennen.
Biathletin Franziska Hildebrand aus Köthen unterwegs im Sprint-Rennen. (Foto: imago images/Harald Deubert)

Bayerisch Eisenstein/dpa/MZ - Janina Hettich und Marco Groß haben die deutschen Meistertitel im Biathlon-Sprint gewonnen. Die 25 Jahre alte Hettich setzte sich am Samstag in Bayerisch Eisenstein über 7,5 Kilometer ohne Schießfehler vor Vanessa Voigt und Denise Herrmann durch.

Herrmann, Verfolgungs-Weltmeisterin von 2019, hatte am Freitag noch das Einzel gewonnen. Im Sprint erlaubte sie sich jedoch drei Fehler am Schießstand und kam trotz ihrer Überlegenheit im Laufen auf Skirollern nur auf Rang drei.

Franziska Hildebrand mit Schießfehler im Sprint-Rennen

Franziska Hildebrand aus Köthen konnte ihren starken zweiten Platz aus dem Einzelrennen nicht bestätigen und landete im Sprintrennen mit 39 Sekunden Rückstand auf Siegerin Hettich auf Rang sieben. Hildebrand leistete sich einen Schießfehler.

Bei den Männern hatte der 25 Jahre alte Groß einen knappen Vorsprung von 1,8 Sekunden auf Max Barchewitz. Dritter über zehn Kilometer im Hohenzollern Skistadion wurde Danilo Riethmüller. Groß ist der Sohn des früheren Ausnahme-Biathleten und Olympiasiegers Ricco Groß. Nach seinem Sieg im Einzel musste sich Erik Lesser im Sprint mit Platz 13 begnügen.

Am Sonntag stehen zum Abschluss der Meisterschaften noch jeweils die Verfolgungsrennen an. Auch da geht Franziska Hildebrand wieder an den Start.