Heimspiel gegen Mainz 05

RB Leipzig gegen Mainz 05: Bei Upamecano besteht noch Hoffnung

Leipzig - Vizemeister RB Leipzig muss im Bundesliga-Duell gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr) weiter auf Emil Forsberg und Marcel Sabitzer verzichten.

08.12.2017, 13:16
Verteidiger Dayot Upamecano könnte gegen Mainz ins Team von RB Leipzig zurückkehren.
Verteidiger Dayot Upamecano könnte gegen Mainz ins Team von RB Leipzig zurückkehren. imago sportfotodienst

Vizemeister RB Leipzig muss im Bundesliga-Duell gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr) weiter auf Emil Forsberg und Marcel Sabitzer verzichten.

Wie Trainer Ralph Hasenhüttl am Freitag mitteilte, seien der schwedische WM-Fahrer und der österreichische Nationalspieler „keine Option.“ Forsberg laboriert an einer Bauchmuskelzerrung, wegen der er auch das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Besiktas Istanul (1:2) verpasst hatte. Sabitzer hatte sich vor gut zwei Wochen in der Königsklasse beim AS Monaco die Schulter ausgekugelt, absolvierte zuletzt aber wieder leichtes Training.

RB Leipzig: Bruma und Keita als Wackelkandidaten

Offen sind auch die Einsätze von Naby Keita und Bruma. Beide hatten am Mittwochabend gegen Istanbul Blessuren erlitten. „Es ist bei beiden fraglich, ob es für morgen reicht“, sagte Hasenhüttl.

Derweil darf RB auf ein Comeback von Jung-Verteidiger Dayot Upamecano hoffen. „Dayot ist noch nicht bei 100 Prozent. Ob er auflaufen wird, ist noch offen. Vielleicht wird er erst am kommenden Dienstag zum Einsatz kommen“, sagte Hasenhüttl.

Der 19-jährige Upamecano hatte sich im Spiel bei 1899 Hoffenheim (0:4) am vergangenen Wochenende eine Muskelverletzung zugezogen.

(sid/dpa)