Hallescher FC im Trainingslager

Fußballtennis und freier Nachmittag: So lief der Freitag beim HFC

Der Hallesche FC absolviert sein Traininglager in Heilbad Heiligenstadt. Wir sind vor Ort dabei und berichten fortlaufend.

Von Christopher Kitsche, Fabian Wölfling und Benjamin Binkle Aktualisiert: 24.06.2022, 17:52
Die HFC-Profis Louis Samson, Sören Reddemann und Daniel Mesenhöler (v.l.n.r.) checken im "Hotel Vitalpark" ein.
Die HFC-Profis Louis Samson, Sören Reddemann und Daniel Mesenhöler (v.l.n.r.) checken im "Hotel Vitalpark" ein. (Foto: Objektfoto)

Halle (Saale)/Heilbad Heiligenstadt/MZ - Der Hallesche FC bereitet sich vom 21. bis 27. Juni 2022 im Trainingslager in Thüringen auf die Drittliga-Saison 2022/23 vor.

Die Sportredaktion der MZ ist mit der Mannschaft im „Hotel Vitalpark“ vor Ort in Heilbad Heiligenstadt. An dieser Stelle berichten wir fortlaufend vom Training und allen relevanten Personalien rund um den HFC.

Hallescher FC im Trainingslager: Freitag, 24. Juni

+++ Für den Samstag hat Trainer Meyer wieder drei Einheiten angesetzt (inklusive Aktivierung am Morgen). Allerdings ist zu erwarten, dass die Intensität dabei nicht so hoch sein wird wie an Mittwoch und Donnerstag.

+++ Es ist der bislang ruhigste Tag im Camp. In Lukas Griebsch ist heute dann auch der 26. und damit letzte HFC-Spieler in Heiligenstadt eingetroffen. Am Samstag wird der junge Linksverteidiger dann auch auf dem Rasen zu sehen sein.

+++ Die Trainingseinheit am Vormittag bestand beim HFC aus lockerem Fußballtennis. Es war also Schonung für die Profis angesagt. Dazu passte, dass das Wetter nach nächtlichem Regen deutlich milder war. Bis auf Lukas Griebsch sind inzwischen alle Spieler mit dabei - der Youngster fehlt nach wie vor wegen schulischer Verpflichtungen.

Lockeres Fußballtennis beim HFC am Freitagvormittag.
Lockeres Fußballtennis beim HFC am Freitagvormittag.
(Foto: Fabian wölfling)

+++ Am Freitag gibt es für die Profis erstmals einen freien Nachmittag zu freien Gestaltung. Angedacht war zunächst eine Teambuilding-Maßnahme, die gibt es nun aber nicht. Der HFC will so die Belastung vor dem Testspiel beim SC Paderborn am Sonntag regulieren.

Hallescher FC im Trainingslager: Donnerstag, 23. Juni

+++ Die letzte Trainingseinheit am Donnerstag stand erneut im Zeichen von Spielformen. Niklas Kreuer und Timur Gayret traten etwas kürzer, Aaron Herzog war dabei noch ganz außen vor.

+++ Am Mittwoch war es Timur Gayret, am Donnerstag ist es Tunay Deniz: Auf der Facebook-Seite des HFC stellt sich ab 20 Uhr der nächste Zugang den Fans vor. Fragen sind willkommen!

+++ Das Testspiel am Sonntag beim Zweitligisten SC Paderborn wird noch keinen Aufschluss über eine mögliche HFC-Startelf für die 3. Liga gaben. Trainer Meyer über die Partie: "Wir wollen sehen, wie weit wir sind. Aber es geht auch um Blastungssteuerung." Ernst nimmt Meyer die Partie aber dennoch, das Training wird in den kommenden Tagen reduziert, damit die Mannschaft fit ist.

+++ Am Freitag wird der HFC nicht auf dem Sportplatz am Gesundbrunnen zu sehen sein. Es steht eine andere Freitzeitaktivität an. Welche genau, hat das Trainerteam noch nicht entschieden. "Wir wollen aus dem Trainingsalltag ausbrechen", sagte Trainer Meyer, der eigentlich kein Fan von klassischen Teambuilding-Maßnahmen ist: "Wir wollen da nichts auf Knopfdruck machen. Fußball ist am Ende immer das beste Teambuiding.

+++ HFC-Trainer Meyer und Sportchef Minge haben am Donnerstag noch einmal ihre Kaderplanung gegen Bedenken und Kritik verteidigt. Alles folge einem klaren Plan, sagte Meyer, der im Umbruch sogar einen Wettbewerbsvorteil für sein Team sieht und verspricht: "Wir sind ein brutal gierige Mannschaft. Da steckt viel Emotion und Mentalität drin."

+++ Bislang blieb der HFC im Trainingslager von Verletzungen verschont, Trainer Meyer kann sich ein Bild von allen Spielern machen. "Es geht noch keiner am Stock, es gibt nur kleinere Blessuren. Mal ein Schlag auf den Fuß oder eine Blase", sagte der neue HFC-Physio Dennis Hasenbeck dem MDR.

Kraftübungen beim HFC-Training am Donnerstag.
Kraftübungen beim HFC-Training am Donnerstag.
(Foto: Fabian Wölfling)

+++ Bei der Vormittagseinheit bei bestem Wetter ließ Meyer in Gruppen trainieren. Die Offensive und die Defensive arbeiteten getrennt an der Abstimmung. "Wir wollen allen Profis unsere Spielidee vermitteln", sagte der HFC-Trainer im MDR-Livestream: "Den Schwerpunkt haben wir auf Ballbesitz gelegt, damit die Abstimmung so schnell wie möglich passt."

+++ Das HFC-Trainerteam um André Meyer ist um Abwechslung bemüht. Bestand die Aktivierung am Mittwochmorgen noch aus Jogging und Gymnastik, ging es am Donnerstag ab ins Wasser: Im Schwimmbad zogen die HFC-Profis ab 8 Uhr ihre Bahnen.

+++ HFC-Präsident Jens Rauschenbach hat im MZ-Interview über den Etat, Sponsoren und die Transfers gesprochen. Und noch eine Info: Der Drittliga-Spielplan wird in Kürze (wohl am Freitag) bekanntgegeben. Seinen ersten Gegner erfährt der HFC wohl noch im Trainingslager.

+++ Das Tagesprogramm im Überblick: 8 Uhr Aktivierung, dann Frühstück, 10.30 Uhr Training. Nach Mittagessen, Mittagspause und Kaffee & Kuchen geht es um 16 Uhr erneut auf den Trainingsplatz.

Nach dem Abendessen steht um 20.15 Uhr dann noch eine Medienschulung bei Pressesprecher Lars Töffling an. Also wieder jeder Menge Input für die HFC-Profis im Trainingslager.

Hallescher FC im Trainingslager: Mittwoch, 22. Juni

+++ Auch in der letzten Trainingseinheit des Mittwochs standen wieder Spielformen auf dem Programm. Sehr positiv: Bislang gibt es keine verletzten Spieler. Die Torhüter trainierten derweil mit einer Augenklappe, um die motorischen Fähigkeiten zu verbessern.

+++ Um 20.15 Uhr stellt sich HFC-Zugang Timur Gayret auf der Facebook-Seite des Klubs den Fans vor. Dort können auch Fragen an den Offensivspieler gestellt werden, die er dann beantworten wird.

+++ Heiß war es beim Vormittagstraining - und auch anstrengend. Nach Sprints und Torschussübungen freuten sich einige HFC-Profis daher sehr über ein Bad in der Eistonne. In Lucas Halangk ist zudem der 25. Profi im Hotel eingetroffen. Nun fehlt nur noch Lukas Griebsch.

Niklas Landgraf, Elias Löder und Jonas Nietfeld erfrischen sih nach dem Training.
Niklas Landgraf, Elias Löder und Jonas Nietfeld erfrischen sih nach dem Training.
(Foto: Christopher Kitsche)

+++ Die Trainingseinheit am Vormittag läuft, auch Chefscout Timo Röttger ist unter den Zuschauern. Auch Keeper Luca Bendel ist inzwischen eingetroffen.

Ebenfalls heute noch in Heilbad Heiligenstadt erwartet wird Wolfgang Schmidt. Der Ex-HFC-Profi soll gemeinsam mit dem Klub die Trauerrede für die Anfang des Monats gestorbene Vereinsikone Bernd Bransch ausarbeiten. Schmidt, der inzwischen in Göttingen lebt, spielte lange mit Bransch zusammen.

+++ Die "Aktivierung" am Mittwochmorgen bestand aus einer gemeinsamen Joggingrunde mit anschließender Gymnastik-Einheit auf dem Hoteldach - mit schönem Ausblick ins grüne Eichsfeld. Nach dem Frühstück steht dann die nächste Trainingseinheit mit Ball im "Stadion am Gesundbrunnen" an.

+++ Co-Trainer Max Bergmann hat für den HFC den Anreisetag in Heilbad Heiligenstadt zusammengefasst. Hier gibt es das kurze Video-Interview via Youtube.

+++ Der Tagesplan für Mittwoch beim HFC sieht vor: Ab 8 Uhr steht die "Aktivierung" an, um 9 Uhr gibt es Frühstück. Das erste echte Training ist für 10.30 Uhr angesetzt.

Nach dem Mittagessen (12.30 Uhr) steht bis 15 Uhr eine Mittagspause an. Dann geht es mit Kaffee und Kuchen weiter, um 16 Uhr wird erneut trainiert. Vor dem Abendessen (19.30 Uhr) steht noch Regeneration an, am 23. Uhr ist Nachtruhe.

Die erste Trainingseinheit wurde bereits am Montagnachmittag absolviert.
Die erste Trainingseinheit wurde bereits am Montagnachmittag absolviert.
(Foto: Objektfoto)

Hallescher FC im Trainingslager: Dienstag, 21. Juni

Am frühen Mittag traf der Teambus des HFC vor dem Mannschaftsquartier „Hotel Vitalpark“ in Heilbad Heiligenstadt im Landkreis Eichsfeld ein. Anschließend checkten die Spieler ein und wurden dabei vom Hotelpersonal herzlich begrüßt.

Der HFC bei der Ankuft in Heilbad Heiligenstadt.
Der HFC bei der Ankuft in Heilbad Heiligenstadt.
(Foto: Objektfoto)

Als erster vor Ort war Testspieler Dildar Atmaca, der aus Bielefeld angereist war und sich beim HFC weiter empfehlen soll. Im Optimalfall bleibt der Offensivspieler der gesamte Woche. Auch Trainer André Meyer und Präsident Jens Rauschenbach reisten alleine an.

Meyer hat für seine Profis ein intensives Programm vorbereitet: Am Dientag um 16 Uhr steht das erste Training auf dem fußläufig erreichbaren Fußballplatz im "Stadion am Gesundbrunnen" an.

An Mittwoch und Donnerstag sollen dann je drei Einheiten pro Tag folgen. Schon um 8 Uhr morgens geht's los - die Grundlagen für die Saison müssen geschaffen werden. Geplant ist aber kein monotoner Waldlauf, sondern vorrangig Übungen mit dem Ball.

Insgesamt 26 Spieler hat der HFC mit ins Trainingslager genommen, darunter auch die Youngster Timm Koch, Arne Rühlemann und Luka Vujanic. Die Talente Luca Bendel, Lukas Griebsch und Lucas Halangk reisen wegen schulischer Verpflichtungen allerdings erst später nach Thüringen an.

Auch HFC-Sportdirektor wird noch in Heilbad Heiligenstadt erwartet, er soll am Abend eintreffen, stand unterwegs aber im Stau.

Während des Trainingslagers ist auch ein Testspiel geplant: Am 26. Juni geht es für André Meyers Mannschaft gegen den Zweitligisten SC Paderborn. Anstoß ist um 15 Uhr. Am Montag kehrt das Team dann nach Halle zurück.