Kandidaten für HFC und Co.?

Diese interessanten Spieler sind ablösefrei zu haben

Benjamin Girth, Sören Bertram und Rene Klingenburg sind nur drei interessante Profis, deren Verträge im Sommer 2021 auslaufen.
Benjamin Girth, Sören Bertram und Rene Klingenburg sind nur drei interessante Profis, deren Verträge im Sommer 2021 auslaufen. (Foto: imago/Collage MZ.de)

Halle (Saale) - Die Saison in der 3. Liga ist zu Ende, der Blick der Vereine und Fans geht auf die neue Saison 2021/22. Denn Transfers und Personalplanung brauchen bekanntlich einen zeitlichen Vorlauf.

Auch beim Halleschen FC wird es Bewegung im Kader geben. Viele Verträge laufen im Sommer aus, nicht alle Spieler sollen gehalten werden oder wollen in Halle bleiben. Und Zugänge sind immer wichtig, um die Qualität im Aufgebot zu steigern und den Konkurrenzkampf zu forcieren.

Im Sommer sind viele interessante Profis ablösefrei auf dem Transfermarkt, weil die Verträge auslaufen. Wir stellen eine Auswahl von ablösefreien Fußballern vor, die ins Profil der 3. Liga passen würden – finanziell und sportlich. Berücksichtigt wurden dabei nur Profis aus den Bundesligen und der 3. Liga, also nicht aus dem Ausland oder den unteren Ligen.

Erklärung: Datenquelle für die Vertragslaufzeit der Spieler ist das Portal transfermarkt.de (Stand: 30. April 2021), die Angaben entsprechend ohne Gewähr. Ein Interesse des HFC an den hier gelisteten Profis ist nicht bekannt, es handelt sich lediglich um eine Übersicht. Viel Spaß beim Spekulieren!

Kilian Senkbeil (21 Jahre, Innenverteidiger, FC Bayern II)

Der gebürtige Leipziger wurde in der RB-Jugend ausgebildet, konnte sich beim Rekordmeister angesichts der namhaften Konkurrenz aber noch nicht dauerhaft durchsetzen. Bei vielen Drittligisten dürfte er aber als Verstärkung auf dem Zettel stehen.

Anthony Barylla (23 Jahre, Rechtsverteidiger, 1. FC Saarbrücken)

Geboren in Gera durchlief der Rechtsfuß die Jugend von RB Leipzig, bevor er beim FSV Zwickau in der 3. Liga debütierte. Beim 1. FC Saarbrücken ist er Stammkraft und kommt in jungen Jahren schon auf stolze 80 Drittliga-Partien. Barylla ist aber bei vielen Klubs heiß begehrt, wohl auch in der 2. Bundesliga. Update: Barylla wechselt zu Erzgebirge Aue

Gerrit Nauber (29 Jahre, Innenverteidiger, SV Sandhausen)

Für Duisburg und Sandhausen spielte er 119 Mal in der 2. Bundesliga, dazu kommen 37 Drittliga-Partien für Lotte. Ist im Sommer auf Klubsuche, da wäre auch die 3. Liga eine Option.

Alexander Winkler (29 Jahre, Innenverteidiger, 1. FC Kaiserslautern)

Beim FCK passte es für den gebürtigen Münchner nicht, der zuvor aber bei der SpVgg Unterhaching seine Drittliga-Tauglichkeit in knapp 100 Partien unter Beweis gestellt hat. Trotz Vertrags bis 2022 soll Winkler den Betzenberg nun verlassen.

Lion Schweers (24 Jahre, Innenverteidiger, Würzburger Kickers)

Der gebürtige Dortmunder, der aus der BVB-Jugend stammt, bringt die Erfahrung von gut 100 Drittliga-Spielen für Preußen Münster und die Würzburger Kickers mit. In der 2. Bundesliga kommt er in Würzburg aber kaum zum Einsatz und wurde nach dem Abstieg aussortiert.

Robin Ziegele (23 Jahre, Innenverteidiger, Eintracht Braunschweig)

Nach dem Abstieg wurde der Defensiv-Allrounter aussortiert, sollte aber problemlos mindestens in der 3. Liga unterkommen.

Nico Rieble (25 Jahre, Innenverteidiger, VfB Lübeck)

In der 3. Liga hat sich der gebürtige Rastatter schon etabliert, für Hansa Rostock und Lübeck kommt er auf mehr als 80 Einsätze – hinzu kommen noch 21 Zweitliga-Partien für den VfL Bochum. Rieble, der beidfüßig ist und auch links auf der Außenbahn spielen kann, ist ein interessanter Kandidat für viele Klubs - er wird Absteiger Lübeck sicher verlassen. Update: Rieble schließt sich dem SV Wehen Wiesbaden an

Joshua Bitter (24 Jahre, Rechtsverteidiger, MSV Duisburg)

Den MSV wird er nach zwei Jahren verlassen, sein Ziel ist unbekannt. Ein interessanter Spieler für die 3. Liga ist der ehemalige deutsche U20-Nationalspieler allemal.

Marvin Ajani (27 Jahre, Rechtsverteidiger SV Wehen Wiesbaden)

Der Ex-HFC-Profi gehörte beim SVWW zum erweiterten Stammpersonal, muss nach zwei Jahren nun aber gehen. Für die 3. Liga ist Ajani aber allemal stark genug. Update: Ajani unterschrieb beim MSV Duisburg bis 2023

Jayson Breitenbach (23 Jahre, Rechtsverteidiger, 1. FC Saarbrücken)

Trotz einer ordentlichen Saison in der 3. Liga muss der Ex-Junioren-Nationalspieler den FCS nach zwei Jahren verlassen und sich neu orientieren. Für den Rechtsfuß sollte es einen Markt geben, er ist noch jung und entwicklungsfähig. Update: Breitenbach wechselt zu den Kickers Offenbach

Sören Dieckmann (25 Jahre, Linksverteidiger, SV Sandhausen)

Beim SVS kommt der gebürtige Dortmunder nur in der Oberliga-Reserve zum Einsatz, im Sommer muss er sich neu orientieren. Die 3. Liga könnte für den ehemaligen BVB-Jugendspieler eine gute Adresse ein. Update: Dieckmann entschied sich für einen Wechsel zum Regionalligisten Fortuna Köln.

Alexander Rossipal (24 Jahre, Linksverteidiger, SV Sandhausen)

Der gebürtige Stuttgarter muss beim SVS gehen, kam in der abgelaufenen Saison kaum noch zum Einsatz. Vielleicht bringt ein Wechsel in Liga drei die Karriere ja wieder in Schwung?

Jannik Bandowski (27 Jahre, Linksverteidiger, SpVgg Unterhaching)

Der einstige deutsche U20-Nationalspieler kickte schon mit 1860 München und dem VfL Bochum in der 2. Bundesliga und galt es riesiges Talent, doch warfen ihn Verletzungen immer wieder zurück. Daher konnte er sich trotz seiner Veranlagung auch in Unterhaching nicht durchsetzen.

Michel Niemeyer (25 Jahre, Linksverteidiger, SV Wehen Wiebaden)

Der Ex-Magdeburg ist auf Vereinssuche und kann bereits die Erfahrung aus 76 Dritt- und 39 Zweitligaspielena aufweisen - ein Aufstieg inklusive. Das dürfte Niemeyer für einige Klubs interessant machen. Update: Niemeyer schloss sich Rot-Weiss Essen in der Regionalliga an

Erik Zenga (28 Jahre, Defensives Mittelfeld, SV Sandhausen)

In Halle ist Zenga ein alter Bekannter, die Saison 2017/18 absolvierte er als Leihspieler an der Saale. Ein Kreuzbandriss war den Mittelfeld-Kämpfer beim SVS zurück, in der laufenden Saison ist er eher Ergänzungs- als Stammspieler. Der Schritt in die 3. Liga könnte für Zenga durchaus sinnvoll sein. Update: Zenga hat inzwischen beim SVS verlängert

Kai Klefisch (21 Jahre, Defensives Mittelfeld, Viktoria Köln)

Das Viktoria-Eigengewächs startet in der 3. Liga durch und ist ein starker Ballverteiler im zentralen Mittelfeld. Mit seinen 21 Jahren ist Klefisch zudem noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Wahrscheinlicher als ein Wechsel innerhalb der 3. Liga ist aber der Sprung nach oben in Liga zwei.

Gino Fechner (23 Jahre, Defensives Mittelfeld, KFC Uerdingen)

Der gebürtige Bochumer, der in der Jugend von RB Leipzig ausgebildet wurde, ist beim KFC absolute Stammkraft und kommt bereits auf mehr als 60 Drittliga-Partien in seiner Karriere. Je nachdem, wie es in Uerdingen nach der Insolvenz weitergeht, könnte Fechner auch ein Thema für andere Vereine werden. Update: Gino Fechner wechselt zum SV Wehen Wiesbaden

Gökhan Gül (22 Jahre, Defensives Mittelfeld, Fortuna Düsseldorf)

Die DFB-Junioren-Nationalteams durchlief Gül von der U16 bis zur U20, bei der Fortuna kommt er in der 2. Bundesliga aber nicht zum Zug. Bei seiner Leihe zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden deutete er aber an, dass er diese Spielklasse sehr gut draufhat.

Maximilian Jansen (27 Jahre, Defensives Mittelfeld, MSV Duisburg)

Ein weiterer Ex-HFC-Spieler kommt auf den Markt: 63 Mal trug Jansen das HFC-Trikot, inzwischen kickt er für den Ligarivalen MSV Duisburg. An der Wedau muss er gehen, die Vereinssuche läuft.

Mirnes Pepic (25 Jahre, zentrales Mittelfeld, MSV Duisburg)

Beim MSV fand der Montenegriner sein Glück nicht, zuvor spielte er aber zwei gute Drittliga-Saisons für Hansa Rostock. Ein interessanter Spieler für Klubs dieser Spielklasse.

Rene Klingenburg (27 Jahre, Zentrales Mittelfeld, Viktoria Köln)

Für Preußen Münster spielte der Mittelfeldmann 2018/19 eine überragende Drittliga-Saison mit neun Toren, anschließend kickte er eine Saison mit Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga. Seit seinem Wechsel zur Viktoria stockt aber Klingenburgs Karriere etwas, in Köln darf es nun gehen. Aber wohin? Update: Klingenburg hat beim 1. FC Kaiserslautern unterschrieben

Leon Jensen (23 Jahre, Zentrales Mittelfeld, FSV Zwickau)

Spielstark, laufstark, kampfstark: Der zentrale Mittelfeldspieler des FSV ist ein sehr interessanter Spieler. Galt 2017 bei Werder Bremen als großes Talent, konnte sich dann aber nicht behaupten. In Zwickau hat er seine Drittliga-Tauglichkeit aber längst unter Beweis gestellt. Update: Leon Jensen zum Karlsruher SC in die 2. Bundesliga

Thomas Eisfeld (28 Jahre, Offensives Mittelfeld, VfL Bochum)

In seiner Karriere kam Eisfeld schon reichlich rum: Er kickte für den FC Arsenal und FC Fulham in England, durchlief die Jugend von Borussia Dortmund und ist seit sechs Jahren Zweitliga-Profi beim VfL Bochum. Dort kommt der gebürtige Finsterwalder aber nur sporadisch zum Einsatz. Ob es Eisfeld aber tatsächlich in die 3. Liga zieht, ist zweifelhaft.

Arianit Ferati (23 Jahre, Offensives Mittelfeld, SV Waldhof Mannheim)

Der Deutsch-Kosovare kam beim Waldhof auf zwölf Tor-Beteiligungen in 25 Partien, orientiert sich nun aber neu. Es könnte rauf Richtung 2. Bundesliga, aber auch zu einem ambitionierten Drittligisten gehen.

Yannick Deichmann (26 Jahre, Offensives Mittelfeld, VfB Lübeck)

Der Hamburger ist der Schlüsselspieler in der Offensive des Aufsteigers. Da Lübeck absteigt, könnte es Deichmann in der 3. Liga halten – mit seinen zweistelligen Scoererpunkten sollte er das Interesse anderer Klubs allemal geweckt haben, darunter Aufsteiger Hansa Rostock und 1. FC Magdeburg. Update: Deichmann wechselt zu 1860 München

Morris Schröter (25 Jahre, rechtes Mittelfeld, FSV Zwickau)

Der Cottbusser hat eine bemerkenswerte Entwicklung genommen und zählt zu den Top-Spielern der 3. Liga. Mit seinen acht Saisontore ist er sehr gefährlich und bringt zudem viel Tempo mit. Sein Weg wird aber wohl in die 2. Bundesliga führen. Update: Schröter wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden

Simon Skarlatidis (29 Jahre, Rechtes Mittelfeld, 1. FC Kaiserslautern)

Mehr als 160 Drittliga-Spiele, dazu zwölf Partien in der 2. Bundesliga: Einen wie Skarlatidis kann wohl jeder Klub in der 3. Liga gut gebrauchen. Allerdings verlor die Karriere des Rechtsfuß am Betzenberg etwas an Fahrt, auch eine Leisten-OP warf ihn zurück. Im Sommer wird er sich neu orientieren.

Marcel Bär (29 Jahre, Rechtsaußen, Eintracht Braunschweig)

Nach 134 Drittliga-Partien mit 28 Toren für Jena, Zwickau, Aalen und Braunschweig ist Bär zum Zweitliga-Profi bei der Eintracht. Ein Angebot zur Verlängerung soll er abgelehtn haben. Damit steht ein Wechsel wohl bevor. Update: Marcel Bär hat bei 1860 München unterschrieben

Kevin Holzweiler (26 Jahre, Rechtsaußen, Viktoria Köln)

Nach einer starken ersten Saison in der 3. Liga mit zehn direkten Torbeteiligungen läuft es im zweiten Jahr nicht mehr ganz so gut beim beidfüßigen Tempospieler der Viktoria. Der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler dürfte aber für andere Klubs ein interessanter ablösefreier Kandidat sein, sollte es für ihn in Köln nicht mehr weitergehen. Update: Kevin Holzweiler wechselt zu Rot-Weiss Essen

Lucas Cueto (25 Jahre, Linksaußen, Viktoria Köln)

Schon im Sommer 2020, als er mit Preußen Münster abgestiegen war, war Cueto ein interessanter Spieler auf dem Markt – damals wechselte der gebürtige Kölner in seine Heimatstadt zur Viktoria. Im Sommer hat der Deutsch-Spanier erneut die Wahl, verlockende Angebote wird es sicherlich geben. Update: Cueto hat beim Karlsruher SC in der 2. Bundesliga unterschrieben

Manuel Schwenk (29 Jahre, Eintracht Braunschweig, Linksaußen)

Der Routinier - 30 Zweit und 161 Drittliga-Partien - ist beidfüßig und dadurch offensiv flexibel einsetzbar. Nach dem Abstieg muss er Braunschweig verlassen, war dort auch zuletzt keine Stammkraft mehr. Da könnte die 3. Liga genau das richtige Ziel sein.

Leroy-Jacques Mickels (25 Jahre, Linksaußen, MSV Duisburg)

Bei den "Zebras" ist nach 53 Drittliga-Spielen mit sechs Toren und zehn Vorlagen im Sommer Schluss. Die 3. Liga dürfte aber weiterhin der Anspruch des Deutsch-Kongolesen sein. Update: Mickels wechselt zu Türkgücü München

Sören Bertram (29 Jahre, Hängende Spitze, 1. FC Magdeburg)

In Magdeburg durchlebte der Ex-HFC-Publikumsliebling zuletzt eine schwierige Zeit, er war zeitweise aussortiert und dann nur noch Ersatz, von Manager Mario Kallnik wurde er persönlich kritisiert. Sein Abschied vom FCM steht fest - aber wohin führt sein Weg?

Babacar Gueye (26 Jahre, Stürmer, Karlsruher SC)

Ein klassischer Torjäger ist der Senegalese nicht, trotzdem kickte er schon in beiden Bundesligen. So richtig hat er den Durchbruch dort aber nicht geschafft, daher könnte die 3. Liga für Gueye eine Option sein, seine Karriere neu in Schwung zu bringen.

Benjamin Girth (29 Jahre, Stürmer, Holstein Kiel)

Am aktuellen Höhenflug von Kiel in der 2. Bundesliga ist Girth kaum beteiligt, er spielt sportlich keine große Rolle. Das war für ihn in der 3. Liga anders, dort schoss er 28 Tore in 52 Partien für Meppen und Osnabrück. Kehrt der gebürtige Magdeburger, der aus der FCM-Jugend stammt, im Sommer in seiner Erfolgsliga zurück? Update: Girth hat sich für Eintracht Braunschweig entschieden

Timmy Thiele (29 Jahre, Stürmer, Viktoria Köln)

In Kaiserslautern und Jena hat Thiele seine Torgefahr bereits unter Beweis gestellt, in Köln ist er erst in der Rückrunde heißgelaufen. Ein erneuter Vereinswechsel im Sommer, wenn Thiele ablösefrei ist, ist immer denkbar. Am Torjäger dürfte es jedenfalls genug Interesse geben.

Osayamen Osawe (27 Jahre, Stürmer, KFC Uerdingen)

Beim HFC kennt man den Angreifer aus seiner Zeit zwischen 2014 und 2016. Anschließend zog des Osawe in die 2. Bundesliga und dann zurück in die 3. Liga, wo er – immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen – aber unauffällig blieb. Gibt es im Sommer eine erneute Neu-Orientierung?

Jan-Marc Schneider (27 Jahre, Stürmer, Jahn Regensburg)

Die 3. Liga kennt der gebürtige Hamburger noch nicht, dafür aber die 2. Bundesliga und die Regionalliga. In letzterer glänzte Schneider als Torjäger, in den höheren Ligen konnte er dies noch nicht unter Beweis stellen – in Regensburg ist er nur Ergänzungsspieler.

Nick Proschwitz (34 Jahre, Stürmer, Eintracht Braunschweig)

In Weißenfels wurde der Stürmer geboren, es folgte eine Karriere voller Höhen und Tiefen in der 2. Bundesliga, in England, Liechtenstein und Belgien. Inzwischen schießt er seine Tore für Braunschweig. Bei einem möglichen Abstieg der „Löwen“ könnte sich aber auch Proschwitz im Spätherbst seine Karriere noch einmal neu orientieren. Vielleicht ja in Richtung Heimatregion?

Dejan Bozic (28 Jahre, Mittelstürmer, SV Meppen)

In Meppen (zwei Tore) konnte Bozic nicht an seine zuvor starke Zeit beim Chemnitzer FC anknüpfen. Den CFC hatte der Angreifer mit 21 Treffern in die 3. Liga geschossen und dort dann immerhin fünf Tore erzielt. Löste seinen Vertrag vorzeitig auf.

Felix Schröter (25 Jahre, Stürmer, SpVgg Unterhaching)

Bei der Spielvereinigung läuft es für den Angreifer nicht mehr rund. Durchaus möglich, dass es im Sommer nach dem Abstieg zur Trennung kommt. In Heidenheim schnupperte der Stürmer bereits Zweitliga-Luft, dazu kommt die Erfahrung aus rund 50 Drittliga-Partien. Ein interessantes Paket, das zu vielen Drittliga-Klubs passen könnte. (mz/bbi)