Harte Kritik vom Landesrechnungshof

Verjubelt Halle sein Geld? Der Schuldenstand steigt drastisch

Die meisten Kommunen in Sachsen-Anhalt konnten im vergangenen Jahr ihr Defizit abbauen. Ausgerechnet die Stadt mit dem größten Minus steuert in die entgegengesetzte Richtung.

Von Hagen Eichler Aktualisiert: 04.10.2022, 18:18
Leistet sich Halles Stadtverwaltung zu viel?
Leistet sich Halles Stadtverwaltung zu viel? Foto: imago/Schöning

Magdeburg - Die Stadt Halle hat im vergangenen Jahr 64 Millionen Euro neue Schulden gemacht und damit seinen Negativ-Rekord unter den Kommunen Sachsen-Anhalts noch ausgebaut. Insgesamt türmen sich die Verbindlichkeiten jetzt auf 554 Millionen Euro, wie der Landesrechnungshof am Dienstag bilanzierte. Der Präsident der Prüfbehörde, Kay Barthel, wirft der Stadt unverhältnismäßig hohe Ausgaben vor.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.