1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Geiselnahme JVA Burg: Halle-Attentäter Stephan B. erhält 7 Jahre Haft

Strafe für Geiselnahme in Burg Sieben weitere Jahre Haft für Halle-Attentäter Stephan B.

Für den Anschlag auf Halles Synagoge und zwei Morde hat er bereits lebenslängliche Haft. Jetzt wurde der Rechtsterrorist erneut verurteilt - was das für ihn bedeutet.

Von Hagen Eichler Aktualisiert: 27.02.2024, 16:23
Mit Hand- und Fußfesseln wird Stephan B. in den Gerichtssaal gebracht.
Mit Hand- und Fußfesseln wird Stephan B. in den Gerichtssaal gebracht. (Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg/MZ - Für seine bewaffnete Geiselnahme bei einem versuchten Gefängnisausbruch ist der Rechtsterrorist Stephan B. zu einer weiteren Haftstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Stendal verhängte am Dienstag sieben Jahre Gefängnis. Dort sitzt der 32-Jährige bereits für den Synagogen-Anschlag von Halle eine lebenslange Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung ab.