1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Landtagswahl Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Einkaufen ohne Personal: Lockert Sachsen-Anhalt die Sonntagsregel?

Einkaufen ohne Personal Lockert Sachsen-Anhalt die Sonntagsregel?

Einkaufsläden ohne Personal liegen im Trend, doch am siebten Tag müssen auch sie schließen. Im Landtag in Magdeburg werden Forderungen laut, das zu ändern – in vielen Orten gibt es Bedarf.

Von Jan Schumann 30.03.2024, 08:45
In Laden der Kette „Tante Enso“ können Kunden mit Karte einkaufen. Personal braucht der Laden nicht.
In Laden der Kette „Tante Enso“ können Kunden mit Karte einkaufen. Personal braucht der Laden nicht. (Foto: Ute Nicklisch)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg/MZ. Große Teile der Landespolitik wollen Sonntagsöffnungen für personallose Einkaufsläden im ländlichen Raum erlauben. Es geht um vollautomatische Supermarkt-Konzepte wie jene der Kette „Tante Enso“: Obwohl Kunden dort per Karte rund um die Uhr Zugang erhalten und ohne Verkaufspersonal shoppen könnten, verbieten Sachsen-Anhalts Behörden aktuell den Sonntagsbetrieb. Zugleich dürfen aber Bäcker, Blumen- und Zeitungsgeschäfte zumindest zeitweise an Sonntagen öffnen – für Teile des Landtags ist das nicht mehr nachvollziehbar.