fast drei Jahre verschwunden

Vermisstenfall Yolanda Klug aus Leipzig bei "Aktenzeichen XY": Spuren führen zu Scientology und ins Ausland

Seit September 2019 gilt die damals 23-jährige Studentin Yolanda Klug aus Leipzig als vermisst. Nun ist der Fall Thema in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" - und die Ermittler haben aktuelle Spuren.

Aktualisiert: 01.07.2022, 10:40
Yolanda Klug in Leipzig zwei Tage vor Ihrem Verschwinden. Mit Hilfe von Aktenzeichen XY ungelöst hofft die Polizei auf neue Hinweise. 
Yolanda Klug in Leipzig zwei Tage vor Ihrem Verschwinden. Mit Hilfe von Aktenzeichen XY ungelöst hofft die Polizei auf neue Hinweise.  Foto: Peter Klug

Leipzig/Halle (Saale)/DUR – Sie wollte sich mit einer Freundin in Halle (Saale) treffen, doch dazu kam es nicht: Seit dem 25. September 2019 gilt die Leipziger Studentin Yolanda Klug als vermisst. In der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ wird der Fall am Mittwoch noch einmal neu aufgerollt. Dabei werden weitere Details zu ihrem Verschwinden genannt.

Vermisstenfall Yolanda Klug im Überblick: Leipziger Studentin verschwand vor fast drei Jahren

Yolanda Klug soll ihre Wohnung in der Leipziger Körnerstraße am 25. September 2019 gegen 14.15 Uhr verlassen haben, um mit dem Bus zu Ikea nach Günthersdorf zu fahren. Um diese Uhrzeit konnte ihr Handy zum letzten Mal geortet werden. Ein Busfahrer bestätigte im Nachgang, dass die Studentin auf dem Weg nach Günthersdorf war. Laut Polizei gibt es jedoch keine gesicherten Belege, dass sie den Möbelmarkt auch wirklich betreten hat.

Am gleichen Tag hatte sich Yolanda mit einer Freundin zu einem Treffen in Halle verabredet. Sie wollten gemeinsam einen Kinofilm im Rahmen der „Herbstsession“ der Kunsthochschule Burg Giebichenstein besuchen. Dazu kam es jedoch nicht. Seitdem fehlt von Yolanda jede Spur.

Yolanda Klug hatte gesundheitliche Probleme: Zusammenhang mit Verschwinden ausgeschlossen

Weil sie Yolanda nicht erreichen konnten, starteten ihre Freunde noch am Abend eine Suchaktion. Sie waren besorgt, da die Studentin unter gesundheitlichen Problemen leidet.

Sie soll in der Vergangenheit bereits mehrfach Schwächeanfälle bis hin zur Ohnmacht gehabt haben. Mittlerweile schließen die Ermittler einen Zusammenhang mit ihrem Verschwinden jedoch aus.

Aktenzeichen XY sucht nach Studentin aus Leipzig: Ist Yolanda Klug im Ausland?

Laut den Ermittlern war Yolanda Klug in der Vergangenheit gern verreist und hatte eine besondere Vorliebe für das Land Jordanien entwickelt. Es steht daher der Verdacht im Raum, dass sie möglicherweise ins Ausland verschwunden ist. In ihrer Wohnung fanden die Ermittler Zugtickets nach Wien und Hannover. Zudem hatte sie kurz vor ihrem Verschwinden einen Flug nach Jordanien gebucht.

Laut aktuellem Ermittlungsstand soll sie jedoch keine dieser Reisen angetreten haben. Es habe keine ungewöhnlichen Bewegungen auf ihrem Konto gegeben, zudem fand die Polizei neben diversen Bankkarten auch ihren Reisepass in ihrer Wohnung. Die Ermittler sehen die gebuchten Reisen als Beleg dafür, dass sie Pläne für die Zukunft hatte und glauben daher nicht, dass sie freiwillig verschwunden ist.

Bei Aktenzeichen XY: Yolanda Klug soll Kontakt zu Scientology gehabt haben

Familie und Freunde beschrieben Yolanda Klug als einen sehr religiösen Menschen. Sie soll in der Vergangenheit Kontakt zu Scientology gehabt, sich aber schon vor einigen Jahren von der Sekte getrennt haben. Ein Zusammenhang mit ihrem Verschwinden kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden.

Suche nach Yolanda Klug geht weiter: Polizei hofft auf Hinweise zu vermisster Studentin durch Aktenzeichen XY

Was wirklich mit Yolanda Klug passiert ist, bleibt jedoch weiterhin unklar. Von einem Verbrechen bis hin zu einem geplanten Verschwinden können die Ermittler momentan nichts ausschließen.

Die Polizei hofft daher weiterhin auf Hinweise von Zeugen, die sie am 25. September 2019 an verschiedenen Haltestellen des ÖPNV im Raum Leipzig, Merseburg oder Halle gesehen beziehungsweise Bild- oder Videoaufnahmen von der „Herbstsession“ 2019 gemacht haben.

Den Vermisstenfall Yolanda Klug zeigt das ZDF am Mittwochabend ab 20.15 Uhr im Rahmen von "Aktenzeichen XY... ungelöst" und in der ZDF Mediathek.

Hinweise nimmt die Polizei Leipzig unter der Telefonnummer 0341/96646666 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.