Schau mit interaktiven AngebotenPlanungen für Ausstellung zur Stadtgeschichte von Hohenmölsen in den letzten Zügen

Von Tobias Schlegel 14.01.2022, 10:00
Ulrike Kalteich von der Kulturstiftung  Hohenmölsen präsentiert eine alte Fanfare, die der ehemalige Fanfarenzugverein der Stadt für  die geplante Dauerausstellung  zur Hohenmölsener Stadtgeschichte zur Verfügung gestellt hat.
Ulrike Kalteich von der Kulturstiftung Hohenmölsen präsentiert eine alte Fanfare, die der ehemalige Fanfarenzugverein der Stadt für die geplante Dauerausstellung zur Hohenmölsener Stadtgeschichte zur Verfügung gestellt hat. Foto: Peter Lisker

Hohenmölsen/MZ - Eines wurde Ulrike Kalteich im Laufe der vergangenen Monate klar: Die Geschichte der Stadt Hohenmölsen ist sehr umfangreich. „Am Anfang dachten wir, wir stellen drei Poster und eine Vitrine auf. Aber die Fülle an Materialien wurde während der Recherche immer größer“, sagt die Geschäftsstellenleiterin der Kulturstiftung Hohenmölsen über die Planungen der Dauerausstellung zur Geschichte der Stadt. Die Schau ist bereits seit Jahren im Gespräch - und wurde immer wieder nach hinten verschoben. Die Folgen der Corona-Pandemie bremste das Vorhaben, aber auch das umfassende Material, das bei der Recherche zusammenkam, beanspruchte mehr Zeit. „Es wurde immer mehr und mehr“, sagt Ulrike Kalteich.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.