Schießerei in Reuden

Adrian Ursache: Nach Schießerei in Reuden liegt Anklage gegen Ex-„Mister Germany“ vor

Halle (Saale) - Nach der Schießerei mit der Polizei während der Zwangsräumung seines Hauses in Reuden ist die Anklage gegen Adrian Ursache fertig.

06.04.2017, 09:01

Nach der Schießerei mit der Polizei während der Zwangsräumung seines Hauses in Reuden ist die Anklage gegen Adrian Ursache fertig. Das bestätigte die die Staatsanwaltschaft Halle auf MZ-Nachfrage. Gegen den ehemaligen „Mister Germany“ wurde wegen versuchten Totschlags ermittelt, weil er im August vergangenen Jahres auf SEK-Beamte geschossen hatte.

Was genau Gegenstand der Anklage ist, teilte Sprecher des Landgerichts in Halle, Wolfgang Ehm, jedoch noch nicht mit: „Details werden erst der Öffentlichkeit bekannt gegeben, wenn der Inhhaftierte und seine Anwälte sie zugestellt bekommen haben.“

Ursache schoss bei Zwangsräumung seines Hauses auf Polizisten

Ursache soll damals das Feuer auf Polizeibeamte eröffnet haben, wurde selbst von Kugeln getroffen und schwer verletzt. Gegen den 41-Jährigen war kurz nach den Ereignissen Haftbefehl erlassen worden.

Ursache hatten auf seinem Grundstück in Reuden den Fantasiestaat „Königreich Ur“ ausgerufen. Er steht den Reichsbürgern nahe, leugnet die Existenz der BRD. Weil er einen Schuldenberg in sechsstelliger Höhe angehäuft hatte, stand im August 2016 die Zwangsvollstreckung seines Hauses an.

Nachdem er einen Gerichtsvollzieher den Zutritt verweigerte, stürmte einen Tag darauf die Polizei das Grundstück. Ursache feuerte auf SEK-Beamte, und wurde dabei selbst so schwer verletzt, dass er nach Aussage eines Sprechers der Leipziger Universitätsklinik zeitweise in Lebensgefahr schwebte.  Ursache lag zunächst auf der Intensivstation der Klinik, später über Monate im Haftkrankenhaus der JVA Leipzig.

Seitdem verbüßt der Ex-Schönheitskönig im Roten Ochsen in Halle eine Ersatzfreiheitsstrafe. Diese hatte das Amtsgericht Zeitz gegen ihn verhängt, weil Ursache Gerichtsvollzieher, Zeitzer Rechtspfleger und den Richter bedroht hatte. (mz)