1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zeitz
  6. >
  7. UHV Weiße Elster saniert Teiche: In Göbitz wird der Teich „gefegt“

UHV Weiße Elster saniert TeicheIn Göbitz wird der Teich „gefegt“

Über das Artensofortprogramm können mehrere Gewässer rund um Zeitz saniert werden. Was im kleinen Wasserdorf Göbitz gemacht wird.

Von Yvette Meinhardt 09.02.2024, 12:00
Die Teiche in Göbitz werden saniert. Beim ersten Teich hat der Bagger der Naumburger Bauunion schon die Kiessohle erreicht.
Die Teiche in Göbitz werden saniert. Beim ersten Teich hat der Bagger der Naumburger Bauunion schon die Kiessohle erreicht. Foto: Yvette Meinhardt

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Göbitz/MZ. - Im kleinen Göbitz tut sich was: Der Unterhaltungsverband Weiße Elster (UHV) saniert die beiden Teiche im Dorf. „Es handelt sich dabei um eine Maßnahme aus dem Artensofortprogramm, so das wir die Arbeiten komplett gefördert bekommen“, sagt Antje Klenke, Chefin des UHV. Die Kopfweiden am Ufer wurden bereits fachgerecht verschnitten, tote Fichten aus der Uferzone weggeräumt. Jetzt steht ein Bagger der Naumburger Bauunion im ersten Teich und holt dort den alten Schlamm heraus. „Bevor es losging, haben wir den Schlamm beproben lassen. Durch die vielen Jahre haben sich Blätter und anderes organisches Material auf dem Grund abgesetzt und unter anaeroben Bedingungen (ohne Luft) ist es verrottet“, sagt Antje Klenke. Wie die Proben ergaben, sei der Schlamm belastet und muss fachgerecht entsorgt werden, so Klenke. Rund 350 Kubikmeter Schlamm müssen aus dem Teich geholt und entsorgt werden – so steht es in der Ausschreibung. Beim ersten Teich haben die Arbeiter schon die Sohle mit der Kiesschicht erreicht.