1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Wittenberg
  6. >
  7. Aus dem Gerichtssaal: In Wittenberg misshandelt - Das sagt der Gutachter über die Angeklagten

Aus dem Gerichtssaal In Wittenberg misshandelt - Das sagt der Gutachter über die Angeklagten

Im Verfahren gegen drei Männer, die in Wittenberg einen Mann misshandelt haben sollen, geben Ärzte ihre Einschätzungen ab. Was dringend empfohlen wird.

Von Andreas Behling Aktualisiert: 27.02.2024, 09:50
Männer sollen ihr Opfer in Wittenberg misshandelt haben.
Männer sollen ihr Opfer in Wittenberg misshandelt haben. (Foto: Christoph Soeder/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Wittenberg/Dessau/MZ. - Im Prozess gegen drei Männer, die sich aktuell vor der 2. Strafkammer des Landgerichts Dessau-Roßlau wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit erpresserischem Menschenraub und besonders schwerem Raub zu verantworten haben, sind am Dienstagvormittag die ersten beiden forensisch-psychiatrischen Gutachten erstattet worden. Die Einschätzung zum dritten Angeklagten wird der Sachverständige Felix Nikolas Schneider am 8. März vorstellen. Sie betrifft einen 45-Jährigen, dessen Verteidigerin Margret Holz an diesem Tag aus dem Krankenstand zurückerwartet wird.