1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Weißenfels
  6. >
  7. Klagen gegen Umlage des Burgenlandkreises: Warum Landrat Götz Ulrich das „alte Tischtuch“ hervorholen will

Klagen gegen Umlage des Burgenlandkreises Warum Landrat Götz Ulrich das „alte Tischtuch“ hervorholen will

Der diesjährige Haushalt des Burgenlandkreises ist immer noch nicht aufgestellt. Welchen Grund es dafür gibt, welches Defizit droht und welche Hoffnung sich der Landrat macht.

Von Martin Walter Aktualisiert: 25.03.2024, 14:26
Der ewige Streit ums Geld treibt Gemeinden und den Burgenlandkreis um.
Der ewige Streit ums Geld treibt Gemeinden und den Burgenlandkreis um. Foto: dpa/Monika Skolimowska

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Weissenfels/MZ. - Der Zank um die finanzielle Ausstattung zwischen den verschiedenen Verwaltungsebenen Deutschlands ist altbekannt und so wurde auch in der jüngsten Sitzung des Kreistages wieder einmal das Bild des Tischtuchs, welches „an allen Seiten zu kurz ist“, von Götz Ulrich (CDU) bemüht. Laut dem Landrat habe sich „die Misere strukturell defizitärer Haushalte“ aufgrund der zunehmenden Anzahl von Klagen gegen die Kreisumlagen aber „vielerorts im Land zu einer regelrechten Dramatik entwickelt“.