1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Weißenfels
  6. >
  7. Hoher Saalepegel in Weißenfels: Nur eine Minderheit in Weißenfels gegen Flutschäden versichert

Hoher Saalepegel in WeißenfelsNur eine Minderheit in Weißenfels gegen Flutschäden versichert

Versicherungen gegen Elementarschäden werden in der Klimakrise wichtiger. Doch nur eine Minderheit in der Region hat sie. Kommt nun eine Pflichtversicherung?

Von Beate Reinke 12.02.2024, 10:18
Am Zusammenfluss von Rippach und Saale lag der Pegel in diesem Jahr schon öfter sehr hoch. Für Tischlermeister Hubert Geißler aber ist das noch kein Grund zur Beunruhigung. Sein Haus befindet sich in unmittelbarer Nähe.
Am Zusammenfluss von Rippach und Saale lag der Pegel in diesem Jahr schon öfter sehr hoch. Für Tischlermeister Hubert Geißler aber ist das noch kein Grund zur Beunruhigung. Sein Haus befindet sich in unmittelbarer Nähe. Foto: Beate Reinke

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Weißenfels - Am Sonnabendnachmittag hat die Saale den Pegel von 4,5 Meter und damit die zweite Hochwasserwarnstufe überschritten. Der Fluss führt schon seit Wochen viel mehr Wasser als sonst. Von größeren Überschwemmungen ist Weißenfels in diesem Jahr bisher verschont geblieben. Andere Regionen in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen hatten weniger Glück. Das Thema Hochwasserschutz ist so für viele Menschen wieder präsenter geworden. Doch dazu zählen nicht nur Deiche, sondern auch Versicherungen, die im Unglücksfall helfen.