1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Naumburg
  6. >
  7. Mühle Zeddenbach bei Freyburg: Fehlt alter Tradition die Akzeptanz? Weshalb Betreiber von Wasserkraftanlagen besorgt sind

Mühle Zeddenbach bei FreyburgFehlt alter Tradition die Akzeptanz? Weshalb Betreiber von Wasserkraftanlagen besorgt sind

An der Mühle Zeddenbach wird seit dem Mittelalter die Wasserkraft genutzt. Doch heutigen Anlagenbetreibern wie Familie Schäfer wird es mitunter nicht leicht gemacht. Minister Armin Willingmann und Landtagsabgeordneter Rüdiger Erben sind deshalb in Freyburg zu Besuch.

Von Constanze Matthes 10.02.2024, 05:00
Jana Schäfer von der Mühle Zeddenbach im Gespräch mit Sven Richter (r.), Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft für Wasserkraftanlagen, und Gerhard Rauch, Vorstandsmitglied des Wasserkraftverbandes Mitteldeutschland. Im Hintergrund die Mühle und die Wasserkraft-Anlage aus dem Jahr 1911.
Jana Schäfer von der Mühle Zeddenbach im Gespräch mit Sven Richter (r.), Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft für Wasserkraftanlagen, und Gerhard Rauch, Vorstandsmitglied des Wasserkraftverbandes Mitteldeutschland. Im Hintergrund die Mühle und die Wasserkraft-Anlage aus dem Jahr 1911. (Foto: Nicky Hellfritzsch)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Freyburg - Seit mehr als 1.200 Jahren wird in der Mühle Zeddenbach an der Unstrut bei Freyburg Wasserkraft genutzt. Vor gut zwei Jahren geriet dieses Traditionsverfahren jedoch in schwieriges Fahrwasser.