1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Raupenplage in der Elbaue: Wann sich der Petionsausschuss des Landtags mit der Raupenplage bei Jessen befasst

Raupenplage in der ElbaueWann sich der Petionsausschuss des Landtags mit der Raupenplage bei Jessen befasst

Der Petitionsausschuss des Landtags wird sich mit einer Unterschriftensammlung wegen des hohen Schädlingsbefalls befassen. Was erwartet wird und wie das Fachministerium reagiert.

Von Frank Grommisch 06.02.2024, 07:00
Je näher das Frühjahr kommt, umso größer werden Befürchtungen, dass Raupen wie die vom Goldafter wieder große Schäden anrichten und die Lebensqualität der Bewohner in den betroffenen Orten einschränken.
Je näher das Frühjahr kommt, umso größer werden Befürchtungen, dass Raupen wie die vom Goldafter wieder große Schäden anrichten und die Lebensqualität der Bewohner in den betroffenen Orten einschränken. Foto: DPA

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Jessen/MZ. - Der Petitionsausschuss des Landtags von Sachsen-Anhalt wird sich voraussichtlich am 28. Februar mit der Unterschriftensammlung mit 3.200 Namenszügen befassen. Von Parlamenten und Regierungen in Bund und Land werden auf diese Weise wirksame Maßnahmen gegen die Raupenplage gefordert, die Jahr für Jahr in der Elbaue und angrenzenden Gebieten zugenommen hat. Der Termin am 28. Februar wurde Holger Lehmann aus Düßnitz, einem der Initiatoren der Protestaktion, mitgeteilt. Die Einreicher haben auch die Möglichkeit an der Beratung teilzunehmen. Daneben sind in vergangenen Wochen verschiedene andere Bemühungen gelaufen, um auf das große Problem in der Elbaue aufmerksam zu machen.