1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Jessen
  6. >
  7. Ukraine-Krieg: Flüchtlinge über Flucht und Integration in Deutschland

Zwei Jahre Krieg in der Ukraine Alpträume sind Geschichte: Ukrainische Flüchtlinge wollen sich in Deutschland neues Leben aufbauen

Am 24. Februar 2022 marschieren russische Truppen auf Befehl Wladimir Putins in die Ukraine ein. Was zwei Familien nach ihrer Flucht in Deutschland für Erfahrungen gesammelt haben.

Von Thomas Tominski 24.02.2024, 08:00
 Kristina Kulinska, Artem Kulinskiy, Yegor Voloshyn und Anna Voloshyna (von links) schildern  ihre  Flucht  und erzählen  vom Leben in Deutschland.
Kristina Kulinska, Artem Kulinskiy, Yegor Voloshyn und Anna Voloshyna (von links) schildern ihre Flucht und erzählen vom Leben in Deutschland. (Foto: Thomas Tominski)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Elster/MZ. - „Ich denke jeden Tag an die Ukraine“, betont Kristina Kulinska und fügt mit einem tiefen Seufzer an, dass die Zeit der Alpträume vorbei ist. Die 34-jährige Ukrainerin erzählt von ihrer Flucht aus Czernowitz drei Tage nach Kriegsausbruch, der ständig präsenten Angst, dem Abschied von der Familie.