statische Probleme?

Neuer Ärger um Hochhaus „Scheibe A“ in Halle-Neustadt

Ist das Hochhaus „Scheibe A“ im Zentrum von Halle-Neustadt unsicher? Ein Gutachten wirft Zweifel über die Statik des Hochhauses auf. Droht jetzt sogar ein Kollaps? Die Behörden wollen nun prüfen, was an der Sache dran ist.

Von Jonas Nayda Aktualisiert: 12.07.2022, 08:16
Die „Hochhausscheiben“ in Halle-Neustadt sind nahezu baugleich, doch es gibt statische Probleme. Im Vordergrund ist die Scheibe A zu sehen.
Die „Hochhausscheiben“ in Halle-Neustadt sind nahezu baugleich, doch es gibt statische Probleme. Im Vordergrund ist die Scheibe A zu sehen. Foto: Steffen Schellhorn

Halle (Saale) - Das Hochhaus „Scheibe A“ im Zentrum von Neustadt ist mutmaßlich unsicher. Laut einem Baugutachten, über das die Bild-Zeitung berichtet hatte, könne eine „permanente Überlastung“ der Decken in dem 18-Geschosser nicht ausgeschlossen werden. Es könne deshalb möglicherweise zu „Schädigungen“ und „Teilversagen“ oder sogar zu einem „Kollaps“ kommen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.