Infrastruktur

Die Wut über die Sperrung der Peißnitzbrücke in Halle wächst

Die Kulturbranche stöhnt angesichts der verzögerten Wiedereröffnung der Peißnitzbrücke. Ist auch der neue Termin überhaupt einzuhalten?

Von Jonas Nayda Aktualisiert: 24.06.2022, 09:17
Die Peißnitzbrücke kann derzeit nicht betreten werden. Die Vollsperrung wurde verlängert und sorgt für Unmut bei Veranstaltern.
Die Peißnitzbrücke kann derzeit nicht betreten werden. Die Vollsperrung wurde verlängert und sorgt für Unmut bei Veranstaltern. Foto: Katja Pausch

Halle (Saale)/MZ - Die Nachricht, dass sich die Wiedereröffnung der Peißnitzbrücke um eine weitere Woche verzögert, sorgt bei Veranstaltern und Gastronomen für Unmut. Viele befürchten Chaos oder Besucherschwund. Die Stadtverwaltung wiegelt ab und bittet um Verständnis. Am 8. Juli solle ein Durchgang für Fußgänger geschaffen werden. Doch auch der neue Termin scheint bereits zu wackeln.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<