126.000 Kunden in Halle betroffen

126.000 Kunden in Halle betroffen: EVH erhöht ab Januar die Strompreise

Halle (Saale) - Die Preise für Fernwärme und Erdgas bleiben für alle Kunden der EVH GmbH weiterhin stabil. Nach einer Senkung im Januar 2018 werden jedoch die Strompreise in der Grundversorgung und den Halplus-Tarifen zum 1. Januar 2019 steigen. Das teilten die Stadtwerke Halle am Mittwoch mit. Grund seien die gestiegenen Strombezugskosten sowie erhöhte ...

14.11.2018, 15:56

Die Preise für Fernwärme und Erdgas bleiben für alle Kunden der EVH GmbH weiterhin stabil. Nach einer Senkung im Januar 2018 werden jedoch die Strompreise in der Grundversorgung und den Halplus-Tarifen zum 1. Januar 2019 steigen. Das teilten die Stadtwerke Halle am Mittwoch mit. Grund seien die gestiegenen Strombezugskosten sowie erhöhte Netzentgelte.

„Stark gestiegene Strombezugskosten sowie erhöhte Netznutzungsentgelte bedingen jedoch für die Strompreise eine Anpassung zum 1. Januar 2019. Der Arbeitspreis in der Grundversorgung steigt um 1,48 Cent pro Kilowattstunde, der Grundpreis um 2,08 Euro pro Monat. Für einen Hallenser Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 1.700 kWh bedeutet dies Mehrkosten von etwa 4,20 Euro im Monat“, heißt es in der Pressemitteilung.

Zuletzt wurden die Strompreise in Halle im Januar 2018 gesenkt. Die ab nächstem Jahr gültige Tarifänderung betreffe laut Stadtwerke etwa 126.000 Stromkunden in Halle, die in der 46. Kalenderwoche individuell schriftlich informiert werden sollen. Der mitteldeutsche  Energieversorger Envia-M wird hingegen im kommenden Jahr seine Strompreise stabil halten.(mz)

Eine Steckdose an der Wand.
Eine Steckdose an der Wand.
imago stock&people