Mindestgebot 12.500 Euro

Mindestgebot 12.500 Euro: Käufer für Mehrfamilienhaus in Ziegelrode gesucht

Ziegelrode - Die leere Immobilie steht im Frühjahr wieder zur Versteigerung.

Von Daniela Kainz 13.02.2018, 13:02

Eine Immobilie aus dem Mansfelder Land soll im Berliner Auktionshaus Karhausen AG unter den Hammer kommen. Das Objekt, das bereits zur Winter-Auktion zu haben war, fand keinen Interessenten und wird aus diesem Grund noch einmal zur geplanten Frühjahrsversteigerung angeboten.

Es handelt sich um ein leer stehendes Mehrfamilienhaus im Ahlsdorfer Ortsteil Ziegelrode. Es befindet sich laut Katalog in der Ernst-Thälmann-Straße 30. Die Wohn- und Nutzfläche wird mit rund 268 Quadratmetern angegeben. Bei dem Altbau handelt es sich um ein zweigeschossiges Gebäude.

Auf dem Grundstück stehen 18 Garagen, die sich im Fremdeigentum befinden. Sie sind nicht Auktionsgegenstand, wie es weiter heißt. Der Grund und Boden sei an die jeweiligen Garageneigentümer verpachtet. Zurzeit erfolge eine Pachtzahlung für sechs Garagen. Dem Eigentümer sollen keine schriftlichen Pachtverträge vorliegen. Es obliegt laut Auktionshaus dem Käufer, die Pacht- und Eigentumsverhältnisse der Garagen zu klären.

Das Mindestgebot für das etwa 3.400 Quadratmeter große Grundstück liegt nunmehr bei 12.500 Euro. Zur Winter-Auktion war das Mindestgebot noch auf insgesamt 19.000 Euro festgelegt worden.

Die Frühjahrs-Auktion findet am 17. März ab 12 Uhr in Berlin in der Friedrichsstraße 180 statt. Insgesamt sind 54 Grundstücke und Immobilien aus mehreren Bundesländern zur Winter-Auktion im Angebot. Sie befinden sich neben Sachsen-Anhalt unter anderem auch in Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. (mz)