Pressekonferenz

Pressekonferenz: Das sind die Details zu Festnahmen im Fall Yangjie Li

Dessau-Roßlau - Im Fall der vor eineinhalb Wochen in Dessau-Roßlau ermordet aufgefundenen Studentin Yangjie Li hat die Polizei zwei Tatverdächtige gefasst. Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann und eine gleichaltrige Frau aus Dessau-Roßlau. Gegen beide wurde Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes erlassen, sie befinden sich derzeit in Polizeigewahrsam in ...

24.05.2016, 13:08

Im Fall der vor eineinhalb Wochen in Dessau-Roßlau ermordet aufgefundenen Studentin Yangjie Li hat die Polizei zwei Tatverdächtige gefasst. Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann und eine gleichaltrige Frau aus Dessau-Roßlau. Gegen beide wurde Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Mordes erlassen, sie befinden sich derzeit in Polizeigewahrsam in Halle.

In einer Pressekonferenz am Dienstagnachmittag gab die Dessau-Roßlauer Staatsanwaltschaft weitere Details bekannt.

Der Tatverdächtige hatte sich laut Staatsanwaltschaft am Montag bei der Polizei gemeldet und gab an, dass die von der Leiche der Chinesin entnommenen DNA-Spuren von ihm stammen könnten. Er erklärte, sich gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und Li am Dienstagabend vor der Tat in der gemeinsam Wohnung des Pärchens getroffen zu haben.

Daraufhin untersuchte die Polizzei noch am selben Tag die Wohnung des Pärchens und fand dort Blut und andere Spuren. Laut Staatsanwalt Folker Bittmann gibt es keinerlei Hinweise für dieses Treffen. Freunde von Li gaben an, dass sie sich am Dienstag an einem anderen Ort aufgehalten habe.

Bei der Vernehmung der Tatverdächtigen seien die Aussagen im Wesentlichen deckungsgleich gewesen, Details hätten sich jedoch widersprochen, erklärte der Staatsanwalt. "Dessau ist wieder ein Stück sicherer geworden. Man kann getrost wieder joggen gehen", so Bittmann. (mz)

Die Pressekonferenz zum Nachlesen im Ticker.