Die wichtigsten Fragen

Was Wähler zur OB-Wahl in Dessau-Roßlau wissen müssen

Anfang Juni sind die Dessau-Roßlauer aufgerufen, drei Kreuze zu machen.

Von Oliver Müller-Lorey
Wer zieht dieses Jahr ins Dessau-Roßlauer Rathaus ein?
Wer zieht dieses Jahr ins Dessau-Roßlauer Rathaus ein? (Foto: Thomas Ruttke)

Dessau-Roßlau - In genau einem Monat steht Sachsen-Anhalt und besonders Dessau-Roßlau der politisch wichtigste Tag des Jahres bevor. Am 6. Juni wird nicht nur ein neuer Landtag, sondern auch ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Drei Kreuze können die Wähler maximal machen: eines für ihren OB, eines für ihren Landtags-Direktkandidaten und eines für die Liste ihrer Wunsch-Partei.

Die Doppelwahl findet unter Corona-Bedingungen statt, was für die Organisatoren aber auch für Wähler einige Änderungen bedeutet. Zu den Wahlen an sich gibt es ohnehin immer Fragen: Wie war das noch mal mit dem Mindestalter? In welchem Wahlkreis wohne ich überhaupt und wann kommen die Wahlunterlagen? Die MZ gibt einen Überblick. So geht’s gut informiert in die heiße Phase des Wahlkampfes.

Wer steht zur Wahl?

Im Rennen um das Oberbürgermeisteramt haben acht Bewerber ihre Kandidatur bekanntgegeben, theoretisch können aber weitere bis zum 10. Mai, wenn die Anmeldefrist endet, hinzukommen. Bislang im Rennen sind Eiko Adamek (CDU), Lutz Büttner (AfD), Frank Lehmann (parteilos), Karsten R. Lückemeyer (parteilos), Robert Reck (parteilos), Sebastian Rumberg (parteilos), Jakob Uwe Weber (parteilos) und Ralf-Peter Weber (Grüne).

(Grafik: MZ/Büttner)L4cOcb7Mnd8Tx9dFXcabP36OS62
(Grafik: MZ/Büttner)L4cOcb7Mnd8Tx9dFXcabP36OS62
(Grafik: MZ/Büttner)

Unabhängig vom Wohnort, haben alle Dessau-Roßlauer dieselben OB-Kandidaten zur Auswahl. Das ist bei der Landtagswahl anders, da die Stadt zwischen den Wahlkreisen 26 und 27 aufgeteilt ist (siehe Karten). In den Wahlbenachrichtigungen ist vermerkt, in welchem Wahlkreis man wohnt und wählt.

In Wahlkreis 26, der die westlichen Stadtteile abdeckt, stehen sechs Direktkandidaten von SPD, CDU, Grünen, Linken, AfD und FDP zur Wahl, in Wahlkreis 27, der unter anderem Roßlau umfasst und bis nach Coswig reicht, steht zusätzlich zu den genannten sechs Parteien auch ein Direktkandidat der Freien Wähler zur Auswahl. Die MZ wird bis zur Wahl sowohl die OB- als auch die Direktkandidaten für den Landtag ausführlich in Porträts und auf thematischen Frage-Antwort-Seiten vorstellen.

Wie kann ich wählen?

Trotz der Pandemie ist sowohl eine Brief- als auch eine klassische Urnenwahl in 57 Urnenwahllokalen möglich. Welches Wahllokal das richtige ist, ist ebenfalls auf den Benachrichtigungen vermerkt. Sie werden für die Landtagswahl ab dem 10. Mai und für die OB-Wahl ab dem 24. Mai an die Wahlberechtigten verschickt. Mit Hilfe dieser Benachrichtigung können auch die Briefwahlunterlagen angefordert werden.

(Grafik: MZ/Büttner)Fca_9a7HLc4_9b1rDhcZH44cc3d
(Grafik: MZ/Büttner)Fca_9a7HLc4_9b1rDhcZH44cc3d
(Grafik: MZ/Büttner)

Zur Oberbürgermeisterwahl berechtigt sind im Stadtgebiet 65.000?Personen, für die Landtagswahl sind es laut Angaben der Stadt noch einmal 2.000 mehr. Wahlberechtigt für die Abstimmung über den Oberbürgermeister ist übrigens jeder Staatsbürger der EU, der mindestens 16 Jahre alt ist und seit drei Monaten in Dessau-Roßlau lebt. Für die Landtagswahl müssen Wähler Deutsche und mindestens 18 Jahre alt sein sowie seit drei Monaten in Sachsen-Anhalt leben. 2.500 Erstwähler dürfen in Dessau-Roßlau erstmals ihre Kreuze setzen.

Welche Corona-Regeln gelten?

Rund 750 Wahlhelfer sind am 6. Juni nicht nur dafür zuständig, den reibungslosen Ablauf der Wahl zu sichern und die Ergebnisse auszuzählen, sondern auch auf die Einhaltung der Hygieneregeln zu achten. Die ähneln den Vorgaben, die seit Monaten in der Öffentlichkeit gelten: Abstand halten, Hygieneregeln beachten, medizinische (!) Maske tragen.

Am Wahltag wird darauf geachtet, dass sich nicht mehr Wähler im Wahllokal aufhalten als Wahlkabinen vorhanden sind. Wahlbeobachtern wird ein Freiraum zugewiesen, an dem sie genug Abstand halten und die Wahl beobachten können. Es wird Desinfektionsspender und Plexiglasscheiben zum Schutz vor dem Virus geben.

Wichtig: Wähler müssen ihren eigenen Stift mitbringen, worauf in der Benachrichtigung hingewiesen wird. Nur für Ausnahmefälle wird eine Notreserve an Einmal-Kugelschreibern oder desinfizierten Stiften vorgehalten.

Wann ist mit Ergebnissen zu rechnen?

Die Wahlbeteiligung wird im zweistündigen Rhythmus ab 10 Uhr morgens über die Webseite der Stadt veröffentlicht - sowohl durch eigene Informationen als auch durch Verlinkung auf die Seiten der Landeswahlleiterin. Auf diesen Seiten werden nach Wahlschluss um 18 Uhr auch die Ergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen veröffentlicht. Welche Stimmzettel zuerst ausgezählt werden, ist bislang nicht bekannt. (mz)