1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Bitterfeld-Wolfen
  6. >
  7. Haushalt Bitterfeld-Wolfen: Stadt muss sparen - es fehlt Geld

FinanzkriseMillionen fehlen im Haushalt - Bitterfeld-Wolfen muss sparen

Weil für Bitterfeld-Wolfen kein Haushalt vorliegt, können neue Maßnahmen nicht gestartet werden. Wie Stadträte und Verwaltung nach Auswegen aus der Finanzkrise suchen.

Von Ulf Rostalsky Aktualisiert: 24.01.2023, 12:32
Es ist nicht genug Geld da: Im Rathaus von Bitterfeld-Wolfen wird weiter gerechnet.
Es ist nicht genug Geld da: Im Rathaus von Bitterfeld-Wolfen wird weiter gerechnet. (Foto: André Kehrer)

Wolfen/MZ - Düstere Aussichten in Bitterfeld-Wolfen. Oberbürgermeister Armin Schenk (CDU) kann den Stadträten momentan keinen genehmigungsfähigen Haushalt präsentieren.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo MZ+

MZ+ 100 Tage für 20 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.