Pandemie

Tausende Bescheide zum Genesenenstatus im Salzlandkreis falsch

Kreisverwaltung empfiehlt Betroffenen eine Korrektur auf 180 Tage Gültigkeit bei Arzt, Apotheke oder Gesundheitsamt. Welche Rolle dabei die Impfung spielt.

Von Torsten Adam Aktualisiert: 21.02.2022, 11:17
Apotheken stellen Geimpften ein 180 Tage gültiges Genesenen-Zertifikat fürs Smartphone aus.
Apotheken stellen Geimpften ein 180 Tage gültiges Genesenen-Zertifikat fürs Smartphone aus. Foto: Marcus Brandt/dpa

Bernburg/MZ - Das Gesundheitsamt des Salzlandkreises hat in den vergangenen Wochen unverschuldet tausende falsche Genesenenbescheide versendet. Grund ist eine Kommunikationspanne im Bundesgesundheitsministerium und dem ihm unterstellten Robert-Koch-Institut. Betroffene Geimpfte können die kurze Gültigkeitsdauer aber wieder von 90 auf 180 Tage verlängern lassen, teilte die Kreisverwaltung jetzt auf MZ-Nachfrage mit.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.