1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Aschersleben
  6. >
  7. SLK Live: Der Newsblog: Das ist der Mittwoch im Salzlandkreis

SLK LIve: Der NewsblogDas ist der Mittwoch im Salzlandkreis

Die Bernburger Wohnstättengesellschaft investiert mehrere Millionen Euro, der Ausbau des Staßfurter Kreisverkehrs geht in die zweite Runde und ein Betrug im Schönebecker Jobcenter: Hier finden Sie im Ticker die wichtigsten Nachrichten des Tages rund um Aschersleben, rund um Bernburg, rund um Staßfurt und rund um Schönebeck.

Von Lisa Kollien Aktualisiert: 07.02.2024, 18:50
Alles, was im Salzlandkreis wichtig ist, erfahren Sie den ganzen Tag über bei SLK Live.
Alles, was im Salzlandkreis wichtig ist, erfahren Sie den ganzen Tag über bei SLK Live. (Grafik: Tobias Büttner)

„SLK live“ heißt der neue Newsblog: ein Nachrichtenticker, der alle Neuigkeiten aus dem ganzen Salzlandkreis zusammenführt. Egal, ob in Aschersleben, Bernburg, Staßfurt und Schönebeck: Wenn heute etwas passiert, lesen Sie es sofort auf dieser Seite.
Immer auf dem neuesten Stand.

Wer den Blog auf dem Handy oder Tablet aufruft und geöffnet lässt, hat mit einer Aktualisierung der Seite immer die frischesten Nachrichten aus dem ganzen Salzlandkreis auf dem Bildschirm. Was genau sich hinter dem Blog verbirgt, erfahren Sie hier.

Was ist eigentlich zum Wochenstart alles passiert? Hier finden Sie den Newsblog von Dienstag, 6. Februar.

Ob rund um Aschersleben, rund um Bernburg, rund um Staßfurt oder rund um Schönebeck: Hier finden Sie im Ticker die wichtigsten Nachrichten von heute, Mittwoch, 7. Februar 2024:

Das ist neu am Mittwoch:

18.50 Uhr: Die Hoymer Feuerwehr benötigt dringend Nachwuchs und macht sich auf ungewöhnliche Art auf die Suche nach interessierten Kindern und Jugendlichen.

Um neue Mitglieder für die Hoymer Kinder- und Jugendfeuerwehr zu rekrutieren, haben Jessica Richter, Antonia Maahs und Josephine Heim (von links) ein Werbevideo gedreht.
Um neue Mitglieder für die Hoymer Kinder- und Jugendfeuerwehr zu rekrutieren, haben Jessica Richter, Antonia Maahs und Josephine Heim (von links) ein Werbevideo gedreht.
(Foto: Regine Lotzmann)

„Ich hab’ kurzerhand ein Werbevideo gedreht“, sagt Antonia Maahs, die in der Kinder- und Jugendwehr für die Multimedia-Kanäle Facebook, Instagram und Tiktok zuständig ist. Statisten waren mit Jessica Richter und Josephine Heim die neue Kinder- und die neue Jugendwartin der Hoymer.

Und mit diesem Artikel verabschiedet sich der Newsblog SLK Live für den heutigen Mittwoch. Noch nicht genug von Nachrichten? Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem neuesten Stand.

Aus für E-Roller in Bernburg

18.25 Uhr: Das ist das Aus für die E-Roller in Bernburg. Zweieinhalb Jahre lang prägten die mintgrünen E-Scooter des estnischen Anbieters Bolt das Stadtbild.

Im August 2021 führte Bolt die E-Scooter in Bernburg ein.
Im August 2021 führte Bolt die E-Scooter in Bernburg ein.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Jetzt sind sie Geschichte. In einer E-Mail an Ordnungsamtsleiterin Steffi Köster kündigte das Unternehmen am 9. Januar an, drei Tage später den Geschäftsbetrieb in der Saalestadt einzustellen.

Mehr Hochzeiten in Staßfurt

18.11 Uhr: Sind sie verheiratet? Oder wollen Sie sich noch trauen? In Staßfurt haben sich im vergangenen Jahr 93 Paare – aus von außerhalb – das Ja-Wort gegeben, insgesamt haben sich 100 Brautpaar in der Bodestadt als verheiratet gemeldet.

In Staßfurt haben sich im Jahr 2023 93 Paare das Ja-Wort gegeben und damit 14 mehr als im Vorjahr.
In Staßfurt haben sich im Jahr 2023 93 Paare das Ja-Wort gegeben und damit 14 mehr als im Vorjahr.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Dabei steigt die Zahl der geschlossenen Ehen um 14 Brautpaare im Vergleich zu 2022. Und an diesen Orten sind die Zeremonien besonders beliebt.

Kennen Sie eigentlich unseren täglichen Newsletter? Hier können Sie sich anmelden.

Einbruch in Einfamilienhaus

17.23 Uhr: Auch in Aschersleben musste die Polizei des Salzlandkreises ausrücken: In der Körtestraße ist am Dienstag in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte die Eigentümerin das Haus gegen 11 Uhr verlassen. Als sie gegen 14 Uhr zurückkehrte, bemerkte sie ein aufgebrochenes Fenster.

In der Ascherslebener Körtestraße ist am Dienstag in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden, nachdem die Bewohnerin das Haus verlassen hat.
In der Ascherslebener Körtestraße ist am Dienstag in ein Einfamilienhaus eingebrochen worden, nachdem die Bewohnerin das Haus verlassen hat.
(Symbolfoto: dpa)

Die Täter hatten es vom Garten aus offenbar komplett ausgehebelt. Das Fenster war im angrenzenden Zimmer abgelegt. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume des Hauses und verließen es später über die Terrassentür. Aufgrund der vorgefundenen Spuren und Gesamtsituation kann davon ausgegangen werden, dass die Täter auf der Suche nach Bargeld waren.

Weil die Eigentümerin kein Bargeld im Haus lagert, verschwanden die Einbrecher ohne Beute. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Eine Erstbefragung der umliegenden Anwohner erbrachte keine weiteren Erkenntnisse.

Einbruch auf Schönebecker Baustelle

17.01 Uhr: Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch auf einer Baustelle Am Burghof eingebrochen. Laut Polizeiangaben öffneten sie den Bauzaun mit einem Werkzeug, hebelten ein Fenster des im Umbau befindlichen Gebäudes auf und verschafften sich so Zugang. Sie durchsuchten die Baustelle und beschädigten mehrere Stromkabel.

Die Täter trennten eines der Starkstromkabel ab und stahlen davon etwa 25 Meter. Vor Ort wurden Werkzeuge gefunden, die nicht den dort arbeitenden Firmen gehören – wohl die Tatmittel. Es entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Mann stellt sich selbst

16.07 Uhr: Aus dem Polizeirevier: Bereits am 22. Dezember 2023 hat sich in Staßfurt, Einmündungsbereich Lehrter Straße/Kottenstraße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignet. Einer der Unfallbeteiligten erschien später auf der Dienststelle, um den Unfall zu Protokoll zu geben.

Den dort vorliegenden Aussagen zufolge war er als Unfallverursacher auf der Kottenstraße unterwegs und kollidiert beim Abbiegen auf die Lehrter Straße mit einem anderen Pkw. Der andere Fahrzeugführer entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, zu einem Personalienaustausch bezüglich der anstehenden Schadensregulierung kam es nicht.

Der Mann begab sich daraufhin zur Polizei, da er seiner Pflicht nachkommen wollte und meldete den Unfall. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach dem anderen Unfallbeteiligten.

Wieder freie Leitungen beim Notruf

15.43 Uhr: Entwarnung: Die Störung des Notrufes ist aufgehoben, die Notrufnummern funktionieren wieder.

Beiträge für Kita in der Verbandsgemeinde Saale-Wipper werden steigen

15.31 Uhr: Die Verbandsgemeinde Saale-Wipper plant, die Beiträge für die Betreuung in den Kitas und Horten zu erhöhen. Die vorerst letzte Anpassung hat es im Jahr 2019 gegeben.

Die Beiträge für Betreuung in den Kindergärten und Horten der Verbandsgemeinde Saale-Wipper sollen in diesem Jahr angepasst werden.
Die Beiträge für Betreuung in den Kindergärten und Horten der Verbandsgemeinde Saale-Wipper sollen in diesem Jahr angepasst werden.
(Archivfoto: Engelbert Pülicher)

Doch seitdem habe ich einiges geändert, heißt es seitens der Verwaltung. Und die begründet die Pläne mit konkreten Rechenbeispielen.

Notruf im Salzlandkreis eingeschränkt

14.57 Uhr: In Sachsen-Anhalt ist der Polizei-Notruf derzeit eingeschränkt. Die Störung der Nummer 110 betrifft primär die Region Magdeburg und den Süden des Landes – eben auch den Salzlandkreis. Bis die Störung behoben ist, sollen die örtlichen Polizeidienststellen kontaktiert werden.

Feuerwehrleute auf der Schulbank

14.09 Uhr: Rechtsgrundlagen, Fahrzeugkunde, Schutzausrüstung. Dazu Praktisches, wie Löscheinsatz und technische Hilfeleistung. Vor allem aber das Verhalten bei Gefahren.

Gaterslebens Ortswehrleiter Ralf Jungtorius erklärt den Neuen, was es in einem Löschfahrzeug alles gibt.
Gaterslebens Ortswehrleiter Ralf Jungtorius erklärt den Neuen, was es in einem Löschfahrzeug alles gibt.
(Foto: Regine Lotzmann)

All diese Dinge stehen in dieser Woche auf dem Stundenplan von 20 angehenden Feuerwehrleuten, die in Gatersleben in den Winterferien ihre Grundausbildung absolvieren: die Truppmann-Ausbildung Teil I.

Ehrennadel in Gold für Carste Radicke

13.15 Uhr: Dieser Mann war mehr als 25 Jahre lang der Vorsitzende des Schackstedter Sportvereins: Carsten Radicke. Der 56-Jährige scheint in seiner Amtszeit gute Arbeit geleistet zu haben. Denn seine Vereinsmitglieder haben ihren ehemaligen Chef nun ausgezeichnet:

Goldene Ehrennadel Carsten Radicke war langjähriger Vorsitzender des Schackstedter Sportvereins. Seine Vereinskameraden haben ihn mit einer Ehrung überrascht.
Goldene Ehrennadel Carsten Radicke war langjähriger Vorsitzender des Schackstedter Sportvereins. Seine Vereinskameraden haben ihn mit einer Ehrung überrascht.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Die Ehrennadel des Landes-Sport-Bundes in Gold haben sie ihm überreicht. Denn Radicke hat während seiner Amtszeit, die er nun niedergelegt hat, einiges erreicht. Das können Sie in diesem Beitrag lesen.

Calbe will sich autak mit Strom versorgen

12.05 Uhr: Eine Stadt, die sich selbst mit Strom versorgen kann? Wenn es in Zukunft darum geht, die Energie vor Ort zu erzeugen, ist Calbe schon auf einem guten Weg.

Photovoltaikanlagen produzieren viel Strom in Calbe.
Photovoltaikanlagen produzieren viel Strom in Calbe.
(Foto: Thomas Höfs)

In und in der Nähe der Stadt wird jede Menge erneuerbare Energie für die Stromproduktion genutzt. Selbst im Winter liefern die Stromerzeuger tagsüber in der Regel so viel Strom, dass sie die Stadt damit locker versorgen können.

Neue Internetseite der Staßfurter Urania

11.13 Uhr: Die Internetseite der Staßfurter Urania erstrahlt in neuem Glanz – sie wurde an die aktuellen Trends angepasst, ist schneller zu erreichen und auch auf dem Handy gut zu lesen.

Die Staßfurter Urania hat eine neue Internetseite. Die alte war so veraltet, dass eine Neuauflage nötig gewesen ist.
Die Staßfurter Urania hat eine neue Internetseite. Die alte war so veraltet, dass eine Neuauflage nötig gewesen ist.
(Foto: Lisa Kollien)

Doch warum der Aufwand? Geschäftsführerin Bianca Görke erklärt, dass sich durch den Refresh nicht nur mehr Nutzer angesprochen fühlen, sondern auch mehr Interessenten zu Veranstaltungen anmelden. Und auch für die Mitarbeiter hat sich vieles verbessert.

Ärger um Schönebecker Kreuzung

10.37 Uhr: „Das ist hier schon absolutes Chaos jeden Morgen. Das hier noch nichts passiert ist, ist schon bemerkenswert“, sagt Ulrich Plaga, Schulleiter Dr.-Carl-Hermann-Gymnasium. Dabei spricht er von der Verkehrsproblematik auf der Berliner Straße/Moskauer Straße, die er jeden Tag aus seinem Bürofenster verfolgen kann.

Kann ein Zebrastreifen an der Ecke Berliner/Moskauer Straße Schulkindern die Überquerung vereinfachen?
Kann ein Zebrastreifen an der Ecke Berliner/Moskauer Straße Schulkindern die Überquerung vereinfachen?
(Foto: Stefan Demps)

Wenn die Schüler zur Schule gebracht werden, ist die Straße in dem Wohngebiet verstopft. „Ich versuche immer kurz vor 7 Uhr hier zu sein. Wenn ich erst zehn Minuten später oben an der Ecke stehe, komme ich in die Berliner Straße nicht rein“, berichtet der Schulleiter. Dort, wo sonst die Fahrzeuge mit 30 Stundenkilometern fahren dürfen, geht zu der Zeit fast nichts.

Gondelteichbrücke einfach abgerissen

08.16 Uhr: Abriss statt Wartung. In Aschersleben gibt es die Gondelteichbrücke über die Eine nicht mehr. Und die Menschen machen ihrem Unmut auf den sozialen Netzwerken Luft.

Die Brücke am Gondelteich in Aschersleben wurde abgerissen.
Die Brücke am Gondelteich in Aschersleben wurde abgerissen.
(Foto: Frank Gehrmann)

Nun heißt es für Spaziergänger und Radfahrer, Umwege machen. Was sagt eigentlich die Stadt zum plötzlichen Abriss und wird es einen Neubau geben?

10,7 Millionen Euro werden in Bernburg investiert

06.49 Uhr: Die Bernburger Wohnstättengesellschaft (BWG) möchte in diesem Jahr rund 10,7 Millionen Euro in Instandhaltung und Modernisierung ihrer 3.300 Wohnungen stecken. „Das sind 1,1 Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr“, sagt Geschäftsführer Holger Köhncke. Wohin das Geld beim größten Vermieter der Stadt fließt, zeigt die nachfolgende Übersicht.

BWG-Geschäftsführer Holger Köhncke mit dem Plan für die Vorplatzgestaltung am ehemaligen „Fortschritt“: Rund um Café-Terrasse und Spielplatz werden wie an der benachbarten Rust-Straße Zierkirschbäume gepflanzt.
BWG-Geschäftsführer Holger Köhncke mit dem Plan für die Vorplatzgestaltung am ehemaligen „Fortschritt“: Rund um Café-Terrasse und Spielplatz werden wie an der benachbarten Rust-Straße Zierkirschbäume gepflanzt.
(Foto: Engelbert Pülicher)

Das heißt: Mieter müssen sich auf einige Baustellen gefasst machen. Geplant sind etwa der Anschluss an das Fernwärmenetz und neue Balkone. Auch Abrisse stehen auf dem Plan. Wo genau? Das lesen sie in diesem Beitrag.

Bauarbeiten am Kreisverkehr gehen weiter

06.12 Uhr: Die Bauarbeiten in Staßfurt gehen weiter: Wie die Landesstraßenbaubehörde West auf Nachfrage mitteilt, sei die Fortführung der Arbeiten nicht nur von den Temperaturen abhängig. „Grundsätzlich ist Asphalteinbau ab etwa 5 Grad Celsius technisch möglich“, erklärt Regionalbereichsleiter Michael Schanz.

Die Baustelle vom Staßfurter Kreisverkehr Bernburger Straße/An der Liethe verharrt noch in der Winterpause
Die Baustelle vom Staßfurter Kreisverkehr Bernburger Straße/An der Liethe verharrt noch in der Winterpause
(Foto: Falk Rockmann)

Was das für die Autofahrer bedeutet? Umleitungen ab der 7. oder 8. Kalenderwoche.

Zu Unrecht Leistungen bezogen?

05.21 Uhr: „Unwissenheit schützt nicht vor Strafe“, lautet eine alte Redewendung. Diesen Spruch hat nun wohl auch ein junger Mann aus dem Bördeland – wohl oder übel – verinnerlicht:

Ein 22-Jähriger stand vor Gericht, weil er unter dem Verdacht stand, das Jobcenter Schönebeck betrogen zu haben.
Ein 22-Jähriger stand vor Gericht, weil er unter dem Verdacht stand, das Jobcenter Schönebeck betrogen zu haben.
(Symbolfoto: Imago)

Der 22-Jährige muss sich im Schönebecker Amtsgericht verantworten, die Staatsanwaltschaft klagt ihn wegen Betruges an. Er soll Anfang vergangenen Jahres für einen Monat Leistungen vom Jobcenter bezogen haben, obwohl er kein Anrecht mehr darauf gehabt habe, da er eine Arbeit aufgenommen hatte, so der Staatsanwalt. Und so hat das Gericht entschieden.