Verein stellt sich vor

Geflügelzüchter aus Schadeleben zeigen ihre Tiere

Nach zwei Jahren Corona-Pause waren in Schadeleben bei der diesjährigen Schau des Geflügelzuchtvereins weniger Tiere zu sehen. Warum der Vereinschef trotzdem zufrieden ist.

Von Detlef Anders 22.11.2022, 16:00
Im Streichelgehege zeigt Cippora Anders (rechts) Hanna Mannchen und der Jugendgruppe ihr Seidenhuhn, dessen Federn wie Fell wirken.
Im Streichelgehege zeigt Cippora Anders (rechts) Hanna Mannchen und der Jugendgruppe ihr Seidenhuhn, dessen Federn wie Fell wirken. (Foto: Detlef Anders)

Schadeleben/MZ - Kinderlachen, Hühnergackern, Hähnekrähen und leises Gurren von Tauben erfüllen das Seelandforum in Schadeleben. Einmal im Jahr baut der Rassegeflügelzuchtverein des Ortes hier Käfige auf, um der gesamten Region die Tiere der Mitglieder und ihrer Gäste zu zeigen. Nach zwei Jahren Corona-Pause ist es das erste Mal, dass die 38 Mitglieder ihre Tiere öffentlich präsentieren können. Und das unter besten Bedingungen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.