Frauen-Handball-Bundesliga

Wildcats feiern erlösenden ersten Saisonsieg im Derby gegen Zwickau

Aktualisiert: 24.11.2022, 11:09
Lotta Woch war beste Werferin bei den Wildcats im Derby gegen Zwickau.
Lotta Woch war beste Werferin bei den Wildcats im Derby gegen Zwickau. (Foto: Objektfoto)

Halle (Saale)/dpa - Den Handballerinnen des SV Union Halle-Neustadt ist der erste Erfolg in laufenden Bundesliga-Saison gelungen. Die Schützlinge von Trainerin Katrin Schneider entschieden am Mittwoch das mitteldeutsche Derby gegen den BSV Sachsen Zwickau mit 31:22 (12:12) zu ihren Gunsten.

Damit verließen die Hallenserinnen die Abstiegszone und kletterten vom vorletzten auf den elften Tabellenplatz. Zwickau rutschte nach der fünften Niederlage im sechsten Spiel auf den vorletzten Rang ab.

Den größten Anteil am Erfolg des SV Union hatten Janne Lotta Woch (7), Julia Niewiadomska (4) und Cara Reuthal (4/2). Für Zwickau erzielten Ema Hrvatin (5/3), Diana Magnusdottir, Anna Frankova und Alisa Pester (je 4) die meisten Tore.

Anfangs bestimmten die Gäste die Szenerie auf dem Parkett. Zwickau führte nach zwölf Minuten bereits mit 8:3. Doch dank der überragenden Torfrau Anica Gudelj (13 Paraden) schaffte Halle noch vor der Pause den Ausgleich.

Bis zum 17:16 (38.) stand die Partie auf des Messers Schneide. Dann sorgten die Gastgeberinnen mit einem 7:1-Lauf auf 24:17 (49.) für die Entscheidung in diesem Derby und profitierten in dieser Phase von fünf technischen Fehlern der Zwickauerinnen.