Jetzt steht Derby gegen Leipzig an

Saale Bulls sind zufrieden mit Drei-Punkte-Wochenende gegen Indians

09.11.2021, 09:34 • Aktualisiert: 09.11.2021, 09:42
Einen Sieg und eine Niederlage holten die Saale Bulls am Wochenende gegen die Hannover Indians.
Einen Sieg und eine Niederlage holten die Saale Bulls am Wochenende gegen die Hannover Indians. (Foto: Objektfoto)

Hannover/Halle (Saale)/MZ - Nach sieben erfolgreichen Spielen ist die Siegesserie der Saale Bulls in der Eishockey-Oberliga am Sonntagabend gerissen. 4:6 (2:2, 1:2, 1:2) unterlag das Team von Coach Ryan Foster beim Top-Team von den Hannover Indians, das am Freitagabend daheim 4:2 bezwungen worden war.

Ein Doppelschlag von Joonas Niemelä (15./16.) hatte die Bulls zwischenzeitlich 2:1 in Front gebracht. Nach einem 2:4-Rückstand kämpften sich die Gäste durch Treffer von Roman Pfennigs (37.) und Niklas Hildebrand sechs Minuten vor dem Ende zum 4:4.

Nach „Superspiel“ in Hannover: Saale Bulls sind heiß auf Derby gegen Leipzig

Doch im Schlussspurt legten die Indians noch einmal zu, schossen das 5:4, und in der finalen Minute trafen sie dann zum Endstand in das da verwaiste Bulls-Tor, weil Foster natürlich den Goalie für einen Feldspieler auf die Bank beordert hatte.

„Das war ein Superspiel, hochklassig, auf Augenhöhe und bis zuletzt offen“, sagte Bulls-Präsident Daniel Mischner. „Natürlich ärgern wir uns, dass es nicht ganz zum Sieg gereicht hat. Aber drei Punkte aus diesem Doppelspielwochenende gegen dieses Spitzenteam mitzunehmen, das geht in Ordnung.“

Bereits am Freitag (20 Uhr) sind die Hallenser erneut gefordert: beim Derby in Leipzig. Das wird erneut ein Spitzen-Duell. Leipzig liegt als Vierter nur zwei Punkte hinter Halle, das wegen der schwächeren Tordifferenz im Vergleich zu Tilburg auf Rang zwei gerutscht ist.