NBA

Mavericks setzen Lakers unter Druck

Von dpa
Bam Adebayo (r) von Miami Heat beim Korbwurf gegen Willie Cauley-Stein von den Dallas Mavericks. Wilfredo Lee/AP/dpa

Miami

Die Dallas Mavericks setzen die Los Angeles Lakers in der NBA weiter massiv unter Druck.

Ohne den angeschlagenen Nationalspieler Maxi Kleber holten die Texaner am Dienstagabend (Ortszeit) ein 127:113 gegen die Miami Heat und zogen in der Western Conference wieder am Titelverteidiger vorbei auf Rang fünf. Beide Teams kommen sieben Spiele vor dem Ende der Hauptrunde auf 37 Siege und 28 Niederlagen. Die Mavericks haben im direkten Duell aber die Nase vorne. Für die direkte Qualifikation für die Playoffs müssen die von Ausfällen geplagten Lakers mindestens Rang sechs verteidigen. Als nächstes geht es am Donnerstag im Stadtduell gegen die Clippers.

Immer noch ohne Isaiah Hartenstein, der wegen einer Gehirnerschütterung seit dem 25. April nicht mehr gespielt hat, verloren die Cleveland Cavaliers ihr Heimspiel gegen die Phoenix Suns 118:134. Die Suns stehen an der Spitze der Western Conference und sind wie die Utah Jazz, die Denver Nuggets und die Los Angeles Clippers bereits sicher qualifiziert. Die Cavaliers dagegen haben keine Chance mehr, auch nicht auf die Qualifikationsrunde.

In der Eastern Conference holten die Milwaukee Bucks ein 124:118 gegen die Brooklyn Nets und sicherten sich durch den Sieg gegen den Titelkandidaten ihrerseits die Playoff-Teilnahme.