Halle sucht Verstärkung

Soforthilfe für den HFC? Vereinslose Feldspieler, die ins Profil passen

Wegen zahlreicher Verletzung sucht der Hallesche FC unter vereinslosen Spielern nach Verstärkungen. Einige Kandidaten, die ins Profil passen.

HFC-Sportdirektor Ralf Minge muss den Kader wegen zahlreicher Verletzungen nachjustieren.
HFC-Sportdirektor Ralf Minge muss den Kader wegen zahlreicher Verletzungen nachjustieren. (Foto: imago/Christian Schroedter)

Halle (Saale)/MZ - Dem Halleschen FC gehen langsam die Spieler aus. Weil das Verletzungspech einfach nicht enden will, ist der Kader schon stark ausgedünnt, vor allem defensiv fehlen Trainer Florian Schnorrenberg die Alternativen. Das Transferfenster ist seit Ende August geschlossen, so bleibt dem HFC nur der Blick auf derzeit vereinslose Profis.

Klar ist: Sportdirektor Ralf Minge hält einmal mehr nach den Verletzungen von Jan Löhmannsröben und Aaron Herzog die Augen offen nach Verstärkungen. Und tatsächlich gibt der Markt einige auch finanziell realistische Optionen her für Klubs wie den Halleschen FC. Ein Überblick über Kandidaten, die aktuell ohne Klub sind und beim HFC ins Profil passen würden.

Kilian Senkbeil (22 Jahre, Innenverteidiger)

Der Leipziger wurde bei RB und dem FC Bayern ausgebildet, sammelte dort auch schon Drittliga-Erfahrung (23 Einsätze). Seit Sommer ist er ohne Verein.

Der HFC sucht auch einen Torwart - hier gibt's vereinslose Kandidaten!

Hendrik Hansen (26 Jahre, Innenverteidiger)

Wegen vieler Verletzungen kam Hansen in seinen vier Jahren bei den Würzburger Kickers lediglich auf 51 Spiele, zuletzt 13 davon in der 2. Bundesliga. Der gebürtige Wolfsburger kann innen auf beiden Positionen spielen und wäre eine erfahrene Alternative für die HFC-Youngster Otto und Kastenhofer.

Marco Hartmann (33 Jahre, Innenverteidiger)

Die große Frage bleibt: Ist Hartmann fit genug für eine Saison in der 3. Liga? In Dresden hatte man Zweifel und gab dem Ex-Kapitän keinen neuen Vertrag, nun ist er vereinslos. Von seiner Klasse her ist er eine Verstärkung für viele Teams, seinen Ex-Klub HFC trägt Hartmann zudem noch im Herzen. Dass er auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, macht ihn sogar noch etwas interessanter.

Wilson Kamavuaka (31 Jahre, defensives Mittelfeld)

Der Kongolese ist ein echter Abräumer: Groß, körperlich stark, eine echte „Kante“. Vom Typ ähnelt er damit durchaus Louis Samson. Zuletzt kickte der in Düren geborene Kongolese für den MSV Duisburg und bewies dort seine Drittligatauglichkeit. Kamavuaka bringt zudem die Erfahrung aus der 2. Bundesliga und Österreichs erster Liga mit.

Niklas Tarnat (23 Jahre, defensives Mittelfeld)

Ein großer Name gefällig? Der Sohn von Ex-Bayern-Star Michael Tarnat wartet noch auf den Durchbruch. Ausgebildet in der FCB-Jugend, kickte er zuletzt für Hannover 96 – allerdings überwiegend in der Regionalliga-Reserve. Für Tarnat Junior wäre der Sprung in die 3. Liga eine Herausforderung, um seine Karriere neu anzuschieben.

Stipe Vucur (29 Jahre, Innenverteidiger)

Den HFC verließ der Abwehrchef im Sommer ablösefrei Richtung Rumänien, wo aber nach nur drei Partien sein Vertrag aufgelöst wurde. Finanziell mag sich der dreimonatige Abstecher nach Bukarest gelohnt haben, sportlich sicherlich nicht. Vucur kennt Halle und das aktuelle Team noch sehr gut, würde also kaum Eingewöhnungszeit benötigen.

Anthony Syhre (26 Jahre, Defensives Mittelfeld)

Syhre musste im Sommer gehen, er war in seiner Zeit in Halle zu verletzungsanfällig und konnte nicht dauerhaft überzeugen. Ob es da zu einer Rückholaktion kommt? Wohl eher unwahrscheinlich. Aber als Defensiv-Allrounder mit Erfahrung würde er ins Profil passen.

Patrick Ziegler (31 Jahre, Innenverteidiger)

Seine erfolgreichste Zeit erlebte er mit dem SC Paderborn: Die Aufstiege in die 2. Bundesliga und Bundesliga erlebte er als Stammkraft mit, anschließend kickte er noch für den 1. FC Kaiserslautern. Nach drei Jahren in Australien ist Ziegler vereinslos auf dem Markt. Seine Bilanz dürfte für Klubs interessant klingen - auch wenn seine beste Zeit nun schon länger zurückliegt: 27 Bundesliga-Spiele, 102 Mal 2. Bundesliga und 52 Mal 3. Liga.

Korbinian Vollmann (27 Jahre, Offensives Mittelfeld)

Zwar sucht der HFC eigentlich eher defensive Spieler, aber Vollmann könnte zum Ersatz für Herzog oder Zimmerschied werden. Zuletzt stieg er mit Hansa Rostock in die 2. Bundesliga auf, er kennt also noch die Kollegen Herzog und Löhmannsröben.Die Bilanz des Münchners: 88 Zweitligaspiele, 67 Drittliga-Partien.