HFC - SV Wehen Wiesbaden 1:1 im Liveticker

Tom Zimmerschied schießt Halles letztes Saisontor

Zum Abschluss der Saison 2021/22 hat der Hallesche FC am Samstag 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden gespielt. Die Partie ausführlich im Liveticker.

Von Benjamin Binkle Aktualisiert: 14.05.2022, 15:23 • 14.05.2022, 09:30
Halles Jan Löhmannsröben im Duell mit Wiesbadens Thijmen Goppel.
Halles Jan Löhmannsröben im Duell mit Wiesbadens Thijmen Goppel. (Foto: imago/Eibner)

Halle (Saale)/MZ - Der Hallesche FC hat die Drittliga-Saison 2021/22 mti einem 1:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden beendet. Das Erfreulichste am finalen Heimspiel am Samstag war die Zuschauerzahl von 7348. Außerdem gab es einige emotionale Abschiede vor Anpfiff. Hier gibt es das Spiel im Liveticker zum Nachlesen.

Im Liveticker: HFC - Wiesbaden 1:1 (1:1)

Abpfiff - Das Spiel ist Aus! Mit einem 1:1 gegen Wehen Wiesbaden endet die HFC-Saison. Ein insgesamt gerechnet Ergebnis in einem sportlich total irrelevanten Drittliga-Spiel. Das war's für heute vom Liveticker!

90. Minute - Müller kann sich noch einmal gegen Hollerbach und Sliskovic auszeichnen und hält den HFC-Punkt wohl fest. Beim HFC geht Titsch Rivero noch unter Applaus vom Feld und wird von Otto ersetzt.

90. Minute - Und dann trifft Wiesbaden - aber das Tor zählt nicht. Nach einem Konter drückt Prokop den Ball über die Linie, er stand aber wohl im Abseits.

90. Minute - Fast doch der HFC-Sieg! Kreuzer zirkelt einen Freistoß Richtung Winkel, aber Lyska klärt zur Ecke. Auch die ist gefährlich, aber wieder ist der SVWW-Schlusmmann zur Stelle.

88. Minute - Carstens setzt sich im HFC-Strafraum mit viel Willen durch, wir dann aber von sehr aufmerksamen Samson abgeräumt. Halles Abwehr steht weiter gut.

85. Minute - Das Spiel läuft eigentlich nur noch, damit die Trainer munter wechseln können. Jetzt sind wieder die Gäste dran, die gleich drei Spieler bringen: Brumme, Korte und Sliskovic ersetzen Rieble, Taffertshofer und Nilsson. Die HFC-Ultras feiern weiter lautstark im Block, wahrscheinlich feiern sie sich selbst.

81. Minute - Trainer Meyer gönnt den scheidenden HFC-Profis heute einen würdigen Abschied. Auch Kastenhofer und Wosz dürfen noch ein paar Minuten mitwirken, sie ersetzen Huth und Zimmerschied.

76. Minute - Beachtliche 7348 Zuschauer sind heute live im Leuna-Chemie-Stadion dabei. Die sehen, wie Müller gut mitspielt und einen langen Ball vor Hollerbach klären kann.

74. Minute - Derstroff macht es im Dribbling sehr gut, dann aber sehr schlecht und verpasst das Abspiel vors Tor. Es gibt aber immerhin Eckball für Halle.

72. Minute - Vollerts Fehlpass im Aufbau wird fast teuer. Samson kann dann aber noch per Grätsche gegen Hollerbach den Torschuss verhindern.

70. Minute - Jetzt wechselt auch Halle, gleich doppelt. Derstroff darf sich noch ein paar Minuten von den Fans verabschieden, Sternberg holt sich seinen letzten Applaus ab und geht vom Feld. Auch Löder kommt für Löhmannsröben, dessen Zukunft noch offen ist. Beim SVWW kommt Prokop neu ins Spiel für Farouk.

67. Minute - Von wegen! Fast das 2:1 für Halle! Titsch Riveros Distanzschuss wird abgeblock, aber kein Wiesbadener fühlt sich für den Kullerball im Strafraum zuständig. Huth ist wach und schließt gleich ab, scheitert aber an Keeper Lyska.

67. Minute - Das Spiel pendelt schon mal langsam aus, es gibt kaum nennenswerte Szenen auf dem Rasen.

61. Minute - Die Gäste teilen weiter ordentlich aus. Jetzt erwischt es Zimmerschied, der sich lautstark beschwert bei Gegenspieler Taffertshofer. Der entschuldigt sich aber immerhin.

60. Minute - Es beginnt die Wechselzeit. Den Anfang macht der SVWW, der Hollerbach für Kapitän Wurtz bringt.

55. Minute - Wieder kassiert Huth ein heftiges Foul, dieses Mal von Carstens. Der sieht dafür die Gelbe Karte und muss sich einiges von Zimmerschied anhören, der sich über die Härte beschwert. Huth steht zwar wieder, hat aber auch noch Gesprächsbedarf.

53. Minute - Müller greift nach einer scharfen Flanke und Nilsson sicher zu. Es bleibt ein offenes Spiel ohne die ganz zwingenden Torszenen.

51. Minute - Weil Carstens am Ball vorbeitritt, hat Huth plötzlich die Chance. Aber der Stürmer ist zu überrascht vom Fehler seines Gegenspielers und kann diesen nicht nutzen.

46. Minute - Ohne personelle Wechsel geht es in die letzten 45 Minuten der Saison 2021/22.

Halbzeit - In der Pause wird im Stadion durchgesagt: Eventmanager Udo Becker verlässt den HFC und beginnt einen Job bei Papenburg. Ganz schön viele Abschiede heute...

Halbzeit - Pause in Halle. Das 1:1 geht insgesamt in Ordnung in einer offenen Partie, die beide ohne den großen Druck angehen konnten.

44. Minute - Vollert klärt aufmerksam gegen Wurtz am langen Pfosten. Es gibt noch einen Eckball für Wiesbaden. Den kann Müller dann entschärfen.

42. Minute - Huth läuft ins Abseits. Halle ist nicht mehr so gut wie in den ersten 20 Minuten, inzwischen ist das Spiel sehr ausgeglichen.

37. Minute - Erst hat Halle vorn die Chance, dann läuft das Team in einen Konter. Aber Wiesbaden spielt die Vier-gegen-Eins-Überzahl denkbar schlecht aus.

34. Minute - Plötzlich steht es 1:1! Jacobsen gleicht für Wiesbaden aus. Eine Flanke von Wurtz an den langen Pfosten fliegt über Samson und Reddemann hinweg, Jacobsen läuft ein und setzt den Ball unhaltbar ins linke Eck.

33. Minute - Wieder stoppt Stanic Huth mit einem Foul, wieder kochen die Emotionen kurz hoch - aber dieses Mal gibt es die Gelbe Karte für den Wiesbadener.

31. Minute - Sternberg greift tief in die Trickkiste und flankt von rechts mit dem linken Außenrist nach innen - aber da steht nur Keeper Lyska. Ein Raunen geht durch die HFC-Fankurve...

29. Minute - Wiesbaden setzt sich vor dem HFC-Tor fest und kommt zur ersten gute Chance. Aber Nilsson köpft die Flanke von Farouk aus sieben Metern drüber.

23. Minute - Huth wird erst von Mockenhaupt und dann von Stanic gefoult. Das gefällt dem HFC-Stürmer gar nicht - er meckert heftig bei Gegenspielern und Schiedsrichter. Zumindest er ist hier und heute noch voll bei der Sache...

20. Minute - Es passiert eher wenig auf dem Rasen, zumindest nichts in den beiden Strafräumen. Halles Führung geht weiterhin in Ordnung, Wiesbaden hat sich hier noch kaum gezeigt.

16. Minute - Samson sieht für sein erstes Foul gleich die Gelbe Karte. Eine etwas harte Entscheidung von Schiedsrichter Schwengers.

11. Minute - Toooooooooooooor für den HFC! Zimmerschied belohnt Halle für eine gute Anfangsphase mit dem 1:0. Kreuzer bringt den Ball flach in die Mitte, wo Zimmerschied erstaunlich frei steht und mit etwas Glück im Abschluss aus acht Metern trifft.

9. Minute - Den ersten Abschluss der Partie hat Reddemann nach einer Standardsituation. Aber er ist halt Verteidiger und kein Stürmer und setzt den Ball sehr weit über das Tor.

7. Minute - Titsch Rivero versucht es mit Gefühl, bleibt aber an der Mauer hängen.

6. Minute - Mit einem feinen Solo holt Shcherbakovski einen Freistoß 20 Meter zentral vor dem Kasten heraus...

4. Minute - Auf dem Rasen mit den Aufstiegshelden stand er nicht, aber auf der Tribüne sitzt er: Aufstiegstrainer Sven Köhler.

3. Minute - Rund 20 Fans sind tatsächlich aus Wiesbaden angereist und haben sich im Gästeblock versammelt.

Anpfiff - Der Ball rollt. Halle spielt in den roten Heimtrikots mit weißen Hosen, die Gäste in Hellgrau mit schwarzen Hosen.

Vor dem Spiel - Auf dem Rasen werden neun HFC-Spieler verabschiedet, die den Klub verlassen: Sebastian Bösel, Janek Sternberg, Niklas Kastenhofer, Marcel Titsch Rivero, Michael Eberwein, Joscha Wosz, Fynn Otto, Justin Eilers und Julian Derstroff. Das sind alles wenig überraschende Personalien. Für alle gibt es ein Bild als Andenken. Kebba Badjie war ja bereits frühzeitig zu seinem Stammklub Werder Bremen zurückgekehrt. Und Tim Schreiber fehlt auch.

Vor dem Spiel - Die Stimmung auf den Rängen ist gut und entspannt, die Teams kommen gleich auf den Rasen. Gleich geht's dann los vor einer erstaunlich guten Kulisse.

Vor dem Spiel - Im Stadion werden gerade die Aufstiegshelden von 2012 geehrt. Spieler wie Marco Hartmann, Patrick Mouaya und Dennis Mast sind dabei. "Ihr habt das Fundament gelegt. Toll, dass ihr heute da seid", sagt HFC-Präsident Jens Rauschenbach und bedankte sich zugleich auch bei den Ex-Führungsfiguren wie Ralph Kühne und Michael Schädlich.

Vor dem Spiel - Ein paar Worte zum Gegner. Bester Torschütze im Team ist Stürmer Nilsson (14 Treffer), bester Vorbereiter Rechtsaußen Goppel (8 Assists). Lyska ist eigentlich nur Torwart Nummer drei im Klub, die anderen beiden - Stritzel und Boss - fehlen aber verletzt. Der SVWW liegt auf Rang acht der Tabelle, hatte sich aber sicherlich mehr ausgerechnet in dieser Saison.

Vor dem Spiel - Bei Halle bekommt Samson mal wieder eine Chance, er läuft als Abwehrchef auf. Bislang setzte Trainer Meyer nicht auf den Ex-Zweitliga-Profi, der aber noch bis 2024 in Halle unter Vertrag steht. Vielleicht wird es ja doch noch Liebe auf den zweiten Blick?

Vor dem Spiel - So gehen die Gäste um Trainer Markus Kauczinski ins Spiel: Lyska - Stanic, Mockenhaupt, Carstens - Goppel, Jacobsen, Taffertshofer, Rieble - Wurtz - Farouk, Nilsson. Ex-HFC-Stürmer Sliskovic sitzt zunächst auf der Bank.

Vor dem Spiel - Auf der HFC-Bank ist heute noch ein Platz frei. Neben Keeper Mesenhöler sitzen Kastenhofer, Otto, Bösel, Löder, Wosz und Derstroff. Bis auf Löder sind alle Feldspieler Abschiedskandidaten, vielleich gibt's ja noch einen Kurzeinsatz.

Vor dem Spiel - Das ist sie, die letzte HFC-Startelf der Saison: Müller - Vollert, Samson, Reddemann - Kreuzer, Löhmannsröben, Titsch Rivero, Sternberg - Shcherbakovski - Zimmerschied, Huth. Meyer wechselt also nochmal den Torwart, eine schöne Geste an den lange verletzten Müller. Ansonsten rückt Samson für Nietfeld rein, Sternberg ersetzt Guttau, Zimmerschied Eberwein. Für den gesperrten Landgraf ist der wieder gesunde Löhmannsröben zurück im Team.

Vor dem Spiel - Schiedsrichter der Partie heute ist Patrick Schwengers. Der 27-Jährige kommt aus Kiel und leitet sein 140 Drittliga-Spiel. Das fünfte davon mit Beteiligung des HFC, einen Sieg gab es unter Schwengers für Halle bislang noch nicht.

Vor dem Spiel - Der Verein nutzt den Rahmen, um an den Aufstieg in die dritte Liga vor fast genau zehn Jahren zu erinnern und die Helden von damals zu würdigen. Die Ehemaligen werden den Fans wohl in der Halbzeitpause präsentiert. Der damalige Aufstiegstrainer Sven Köhler hat der MZ noch einmal erklärt, wie es das Team damals in die 3. Liga geschafft hat.

Vor dem Spiel - Deutlich spannender als sportliche Aspekte ist aber die Frage: Welche Spieler verabschiedet der HFC vor Anpfiff offiziell? Bislang stehen nur die Abgänge von Michael Eberwein und Julian Derstroff fest. Es werden aber viele weitere folgen, vielleicht ja schon heute. Sichere Kandidaten sind Kebba Badjie, Fynn Otto, Joscha Wosz, Tim Schreiber, deren Leihen allesamt enden. Auch Janek Sternberg, Sebastian Bösel, Niklas Kastenhofer, Marcel Titsch Rivero und Justin Eilers haben keine Zukunft mehr in Halle.

Vor dem Spiel - Nicht nur viele Fans, auch André Meyer sehen die Gefahr eines lauen Sommerkicks. Der HFC-Trainer sucht nach Motivationsanreizen für seine Mannschaft: Zumindest ein Negativ-Rekord soll in der Saison mit einem Sieg heute noch verhindert werden.

Vor dem Spiel - Willkommen zum letzten HFC-Liveticker der Saison! Sportlich geht es heute für beide Klubs um nichts mehr, beide haben ihre Ziele nicht erreicht. Vielleicht wird ja ohne Druck trotzdem ein netter Kick daraus? Ab etwa 12 Uhr legen wir hier los.