EIL

HFC - SV Elversberg 1:3 im Liveticker

Spitzenreiter Elversberg ist zu stark für den Halleschen FC

Der Hallesche FC hat am Samstag am 9. Spieltag in der 3. Liga mit 1:3 gegen Tabellenführer SV Elversberg verloren. Die Partie im Liveticker.

Von Benjamin Binkle Aktualisiert: 17.09.2022, 15:58
HFC-Kapitän Jonas Nietfeld (l.) im Zweikampf mit Elversberg Thore Jacobsen.
HFC-Kapitän Jonas Nietfeld (l.) im Zweikampf mit Elversberg Thore Jacobsen. (Foto: IMAGO/Eibner)

Halle (Saale)/MZ - Am 9. Spieltag der 3. Liga hat der Hallesche FC sein Heimspiel gegen das Überraschungs-Team von Aufsteiger SV Elversberg mit 1:3 (1:1) verloren. Die Entscheidung für den Tabellenführer fiel dabei in der zweiten Halbzeit. Hier gibt es den Liveticker zum Nachlesen.

Im Liveticker: HFC - Elversberg 1:3 (1:1)

Abpfiff - Schluss in Halle! Der HFC verliert mit 1:3 gegen Tabellenführer SV Elversberg - und das geht nach den 90 Minuten auch in Ordnung. Das war's vom Liveticker für heute.

90. Minute - Noch ein bisschen Hektik nach einem wilden Foul von Koffi an Bolyki. Der Elversberger sieht die Gelbe Karte.

90. Minute - Drei Minuten sollen nachgespielt werden. Im Stadion ist es recht ruhig geworden nach dem dritten Tor der Gäste.

88. Minute - Nein, heute kommt der HFC wohl nicht mehr spät zurück in die Partie. Die Uhr tickt runter, Halle kommt nicht zu klaren Chancen. Elversberg wechselt noch einmal. Die starken Rochelt und Feil dürfen frühen Feierabend machen. Tekerci und Dacaj sind neu drin im Spiel.

84. Minute - Puh. Gebhardt lässt erst einen Schuss von Jacobsen und dann einen von Feil nach vorne prallen. Der Keeper ist heute nicht immer ganz sicher, dieses Mal bleibt das aber folgenlos.

81. Minute - So richtig läuft hier die Aufholjagd des HFC nicht an. Da geht offensiv leider recht wenig aktuell, auch wenn Nietfeld inzwischen als Mittelstürmer spielt.

78. Minute - Beim HFC kommt dann noch Löder für Zimmerschied. Das war Meyers letzter Wechsel für heute.

77. Minute - Elversberg wechselt. Woltemade macht Platz für von Piechowski. Ein Stürmer geht, ein Verteidiger kommt.

75. Minute - Das riecht schon nach Entscheidung im Leuna-Chemie-Stadion vor 5650 Zuschauern. Die Gäste waren zuletzt klar besser als der HFC, der in den letzten Minuten etwas kraft- und mutlos wirkte. Aber noch ist hier nicht abgepfiffen...

71. Minute - Da ist das 3:1 für die Gäste! Der überragende Feil trifft. Vollert und Reddemann können Koffi nicht vom Ball trennen. Feil übernimmt die Kugel, zieht mit Tempo in den Strafraum und trifft dann flach und unhaltbar.

71. Minute - Doppelwechsel beim HFC. Müller und Vollert kommen für Steczyk und Herzog. Frische Kräfte für die Schlussphase.

69. Minute - Elversberg lässt das 3:1 liegen. Koffi setzt sich erst stark durch, verzockt sich dann aber kläglich gegen Gebhardt, der noch parieren kann. So bleibt der HFC im Spiel.

68. Minute - Halle ist nach Standards immer mal gefährlich. Nietfeld fällt der Ball vor der Füße, sein Schuss wird dann aber geblockt.

66. Minute - Auch Kreuzer holt sich für ein Foul die Gelbe Karte ab  - das summiert sich inzwischen beim HFC.

64. Minute - Der Rückstand zeigt Wirkung beim HFC, Elversberg ist jetzt am Drücker und will die Partie entscheiden. Halle tut sich schwer und muss sich richtig schütteln.

61. Minute - Fast das 3:1! Koffi schließt im Strafraum frei ab, Gebhardt pariert aber stark zur Ecke.

58. Minute - Tor für Elversberg! Gebhardt lenkt einen Kopfball von Feil zentral in den Strafraum. Dort steht Rochelt, nimmt die Kugel an und haut sie humorlos ins Tor zum 2:1 für die Gäste.

57. Minute - Conrad mischt inzwischen wieder mit, aber Halle macht jetzt das Tempo. Deniz sucht den mutigen Abschluss, verzieht aber deutlich.

53. Minute - Casar und Conrad knallen böse mit den Köpfen zusammen. Den Elversberger Kapitän hat es deutlich schlimmer erwischt, er wird behandelt.

52. Minute - Zimmerschied sieht für sein klares Foul am sehr agilen Feil die Gelbe Karte. Klare Sache.

49. Minute - Dann wieder Halle mit der Chance! Steczyks Schuss wird fast zur Vorlage für Deniz, der aber drei Meter vor dem leeren Tor den Fuß nicht mehr an den Ball bekommt.

47. Minute - Fast ein Eigentor! Rochelt flankt gefühlvoll in den Fünfmeterraum, Landgraf hält den Kopf rein und lenkt den Ball an den rechten Pfosten. Glück gehabt...

46. Minute - Wechsel auf beiden Seiten zur zweiten Hälfte. Elversberg bringt Dürholtz für Sahin. Beim HFC sind Gayret und Damer in der Kabine geblieben, dafür mischen nun Deniz und Bolyki mit.

Halbzeit - Pause in Halle. In einem ansehnlichen Drittligaspiel steht es 1:1, das ist durchaus gerecht. Beide Teams hatten ihre Momente und gute Phasen, es ist komplett ausgeglichen. So bleibt es richtig spannend für Halbzeit zwei.

45. Minute - Kreuzer bringt den Ball gefährlich nach innen, wo Steczyk zwar drankommt, aber nicht mehr wirklich abschließen kann. Zwei Minuten werden nachgespielt.

43. Minute - Feil zieht aus 22 Metern einfach mal ab, Gebhardt hat mit dem Schuss so seine Probleme, klärt dann aber etwas glücklich zur Ecke.

40. Minute - Bitter für Elversberg. Schnellbacher kann nach Casars (unabsichtlichem) Tritt nicht mehr weitermachen. Die Gäste müssen den Torjäger auswechseln, Koffi ist neu im Spiel.

39. Minute - Das war knapp! Zimmerschied setzt sich im Strafraum gegen drei Elversberger durch und zieht dann ab - Außennetz!

37. Minute - Schrecksekunde für die Gäste. Schnellbacher hat sich im Zweikampf mit Casar am Fuß verletzt, das war eine sehr unglückliche Szene. Der Torjäger muss behandelt werden, kann aber wohl weitermachen. Auch Casar muss kurz behandelt werden.

35. Minute - Der HFC ist jetzt doch sehr passiv und steht extrem tief. Rochelt darf 25 Meter vor dem Tor unbedrängt anlaufen und abziehen, Gebhardt klärt den Schuss dann aber.

32. Minute - Gelbe Karte für Herzog, die zweite in dieser Partie. Er hatte Jacobsen taktisch gefoult. Beide HFC-Sechser sind damit verwarnt und müssen aufpassen.

30. Minute - Jetzt will Steczyk einen Elfmeter für den HFC haben, kriegt ihn aber nicht im Duell mit Menke. Der Pole haut sich vorne in jeden Zweikampf und arbeitet sehr viel.

26. Minute - Casar langt gegen Rochelt ordentlich hin und hat Glück, dafür keine Gelbe Karte zu sehen.

24. Minute - Es ist jetzt offen und umkämpft auf dem Rasen. Das Ergebnis geht in Ordnung. Rochelt reklamiert einen Handelfmeter für sein Team - Zimmerschied hatte eine Flanke an den Arm bekommen, geahndet wurde die Szene aber nicht.

20. Minute - Elversberg kommt mal wieder gefährlich. Der Ball trudelt durch den Fünf-Meter-Raum des HFC, dann kann aber Nietfeld klären.

16. Minute - Der HFC hat nach dem frühen Rückstand die passende Reaktion gezeigt und sich auch gleich mit dem verdienten Ausgleichstreffer belohnt. Halle ist hier aktiver und mutiger im Spiel.

13. Minute - Toooooooooooooooooooooor für den HFC! Zimmerschied gleicht für Halle zum 1:1 aus. Eine Ecke von Kreuzer bringt Casar per Kopf Richtung Tor, am zweiten Pfosten steht Zimmerschied goldrichtig und drückt den Ball in den Kasten.

11. Minute - Damer mit schlechter Zweikampfführung gegen Feil, am Ende muss er zum taktischen Foul greifen und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

9. Minute - Erste HFC-Chance! Zimmerschied zieht das Tempo und öffnet damit die Abwehr der Gäste. Seinen Pass schießt Damer etwas hektisch Richtung Tor - weit drüber.

7. Minute - Wie geht Halle mit dem frühen 0:1 um? Zimmerschied holt mal den ersten Eckball raus.

4. Minute - Tor für Elversberg. Und natürlich war es Schnellbacher. Elversberg hat auf Halles linker Seite plötzlich eine Überzahl. Feil schickt Schnellbacher steil, Reddemann bekommt keine Hilfe und so kann der Stürmer aus sechs Metern sein siebtes Saisontor erzielen. Das ging extrem einfach!

Anpfiff - Schiedsrichter Thomsen gibt die Partie frei, der Ball rollt. Der HFC spielt in seinen roten Heimtrikots mit weißen Hosen, die Gäste in Schwarz-Grau.

Vor dem Spiel - Gleich geht's los in Halle. Das Wetter passt, die HFC-Fankurve gut gefüllt. Und sogar im Auswärtsblock stehen ein paar Fans aus Elversberg rund 30 dürften es sein.

Vor dem Spiel - Der Spieltag begann am Freitagabend bereits mit dem 3:1-Sieg von 1860 München gegen Erzgebirge Aue. Der Zweitliga-Absteiger aus Sachsen bleibt damit Schlusslicht der Tabelle. Ex-HFC-Stürmer Elias Huth stand am Freitag in der Startelf, blieb aber einmal mehr ohne Tor.

Vor dem Spiel - Noch knapp 30 Minuten bis zum Anpfiff. Wie viele Zuschauer heute wohl im Leuna-Chemie-Stadion mit dabei sind? Vielleicht werden es 6000, oder gar mehr?

Vor dem Spiel - So geht der SV Elversberg ins Spiel: Kristof - Pinckert, Menke, Conrad, Neubauer - Feil, Jacobsen, Sahin, Rochelt -  Woltemade, Schnellbacher. Top-Torjäger Schnellbacher ist also dabei, dafür muss Trainer Steffen die Abwehr doppelt umbauen. Neu ins Team rücken für die verletzten Correia und Fellhauer Abwehrmann Menke und Stürmer Woltemade. Das könnte auch einen Umbau des taktischen Systems von 3-5-2 auf ein 4-4-2 oder 4-2-3-1 bedeuten - wir werden sehen!

Vor dem Spiel - Schiedsrichter der Partie ist heute Dr. Martin Thomsen. Der 36-Jährige kommt aus Kleve am Niederrhein und ist sehr erfahren. Heute leitet er sein 87. Drittliga-Spiel, dazu pfeift er auch regelmäßig in der 2. Bundesliga (77 Spiele) und im DFB-Pokal (sieben Einsätze). Gutes Omen: Zuletzt pfiff er den HFC beim 1:0-Derbyheimsieg gegen den 1. FC Magdeburg im Januar 2021.

Vor dem Spiel - Auf der Bank des HFC sitzen heute Mesenhöler, Vollert, Fünger, Deniz, Samson, Löder, Müller, Bolyki und Bierschenk. Da sind sicher einige reizvolle Wechsel-Optionen bei! Vor allem Deniz drängte sich zuletzt mit wichtigen Toren auf.

Vor dem Spiel - Mit der gleichen Startelf wie zuletzt beim 2:2 bei Viktoria Köln geht der HFC ins Heimspiel gegen Tabellenführer Elversberg: Gebhardt, Kreuzer, Nietfeld, Reddemann, Landgraf - Herzog, Casar - Zimmerschied, Gayret, Damer - Steczyk.

Vor dem Spiel - Personell kann Trainer Meyer heute fast aus dem Vollen schöpfen, bis auf Lindenhahn und Hug sind alle Profis fit. So könnte seine Elf aussehen: Gebhardt - Kreuzer, Nietfeld, Reddemann, Landgraf - Herzog, Deniz (Casar) - Zimmerschied, Gayret, Damer - Steczyk. Optionen wäre auch Vollert für eine Dreierkette sowie Müller und Bolyki für den Sturm. Deniz könnte auch offensiver spielen, dann würde wohl Damer auf die Bank rücken.

Vor dem Spiel - Die Gäste aus Elversberg müssen ihre bislang so sichere Abwehr umbauen - und zwar gleich doppelt. In Robin Fellhauer und Marcel Correia fallen zwei Stammkräfte mit Rückenproblemen aus. Der unter der Woche angeschlagene Drittliga-Topscorer Luca Schnellbacher kann in Halle aber wohl spielen.

Vor dem Spiel - Die Form stimmte zuletzt auch weitgehend beim HFC - zumindest wurde sie immer ein stückweit besser. Seit drei Partien ist die Elf von Trainer André Meyer inzwischen unbesiegt, das Selbstvertrauen stieg mit jedem Spiel. So geht Halle durchaus mutig in die Partie mit dem Spitzenreiter.

Vor dem Spiel - Keine Frage: Der Gegner aus Elversberg ist das große Überraschungsteam der ersten acht Spieltage. Der Aufsteiger führt mit 19 von 24 möglichen Punkten die Tabelle an, schoss dabei die meisten Tore (21) und kassierte selbst nur acht Gegentreffer. Das nennt man wohl „Traumstart“. Zuletzt gab es zudem ein klares 4:1 gegen Aufstiegsfavorit 1860 München - die Form stimmt also!

Vor dem Spiel - Vorab ein paar Personalmeldungen zur Partie. Bei Halle ist das unter der Woche erkältete Trio Gebhardt/Müller/Deniz wohl fit für einen Einsatz. Auch Vollert ist nach Blinddarm-OP wieder eine Option. Außen vor bleibt aber noch Hug nach seiner Verletzung.

Vor dem Spiel - Willkommen zum Liveticker! Der HFC empfängt heute Elversberg zum Heimspiel in der 3. Liga. Ab etwa 12.30 Uhr legen wir hier mit dem Ticker los...