Testspiel gegen Pogon Stettin

Testspiel gegen Pogon Stettin: 1:0 - RB Leipzig schlägt polnischen Topklub

Leipzig - RB Leipzig hat sich im Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Pogon Stettin mit 1:0 (0:0) durchgesetzt. Das Tor des Tages erzielte Marvin Compper per Kopf nach einer Flanke Diego Demme von der rechten Seite (54.). RBL-Trainer Ralf Rangnick war zufrieden. „Das war ein richtig guter Auftritt”, lobte Rangnick, „vor allem im Spiel gegen den Ball stelle ich mir das genauso vor. Natürlich hätten wir noch ein paar Tore machen ...

Von Ullrich Kroemer 13.11.2015, 17:42

RB Leipzig hat sich im Testspiel gegen den polnischen Erstligisten Pogon Stettin mit 1:0 (0:0) durchgesetzt. Das Tor des Tages erzielte Marvin Compper per Kopf nach einer Flanke Diego Demme von der rechten Seite (54.). RBL-Trainer Ralf Rangnick war zufrieden. „Das war ein richtig guter Auftritt”, lobte Rangnick, „vor allem im Spiel gegen den Ball stelle ich mir das genauso vor. Natürlich hätten wir noch ein paar Tore machen können.” 

RB war wie Stettin ohne seine Nationalspieler angetreten; zudem musste Nils Quaschner kurzfristig wegen einer Blockade im Nacken passen. Doch das Team, das auf dem Platz stand, hätte so noch immer problemlos in der 2. Liga auflaufen können. Timo Mauer im Sturmzentrum war der einzige Spieler ohne Zweitligaerfahrung. Doch der Youngster konnte sich nur 36 Minuten lang zeigen, musste danach mit einer Verletzung im rechten Oberschenkel ausgewechselt werden. 

In der ersten Hälfte hatte Dominik Kaiser die einzigen beiden Chancen für die Gastgeber (15., 23.). Die robusten Polen hielten körperlich gut dagegen und hatten ihrerseits ebenfalls zwei Tormöglichkeiten in den ersten 45 Minuten, verpassten den Kasten von Peter Gulacsi jedoch jeweils (23., 41.). 

RB agierte das gesamte Spiel über aggressiv, frisch und wach beim Spiel gegen den Ball. In der Vorwärtsbewegung jedoch kamen zu selten strukturierte Aktionen zustande – angesichts der wenig eingespielten Formation allerdings auch verständlich. Für den meisten Wirbel sorgte der eingewechselte Agy Diawusie, den Rangnick ebenso lobte wie Youngster Vitaly Janelt. Und auch der gedanklich und physisch schnelle Georg Teigl verdiente sich ebenso ein Sonderlob vom Chef wie Diego Demme. Der Mittelfeldmotor hatte aus dem Halbfeld auf Marvin Compper geflankt, der sich in der Luft gegen die physisch starken Innenverteidiger der Stettiner durchsetzte und den Ball rechts unten im Tor platzierte (54.). Kurz vor Schluss hätten die Gäste noch ausgleichen können, doch der agile Milosz Przybecki traf nur den Pfosten (88.).

Statistik:

RB Leipzig – Pogon Stettin 1:0 (0:0)

RB Leipzig:
Gulácsi – Teigl, Orban (70. Sebastian), Compper (70. Reddemann), Halstenberg (61. Hierländer) – Demme (61. Janelt), Khedira (70. Gipson) – Kaiser (C), Bruno (61. Palacios), Jung – Mauer (36. Diawusie)
Pogon Stettin
Słowik (80. Henger) – Frączczak, Fojut, Czerwiński, Lewandowski - Walski (55. Murayama), Matras, R. Murawski (C), Małecki (67. Piotrowski) – Akahoshi (70. Chouwer), Dwaliszwili (55. Przybecki)
Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)
Tor:
1:0 Compper (54.)
Zuschauer:
500 im RBL-Trainingszentrum
Gelbe Karten:
– | Fojut, Akahoshi, Murayama, Frączczak