1. MZ.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Fußball
  6. >
  7. Nationalmannschaft: Nagelsmann nominiert ersten DFB-Kader im EM-Jahr Mitte März

NationalmannschaftNagelsmann nominiert ersten DFB-Kader im EM-Jahr Mitte März

Julian Nagelsmann deckt Mitte März seine ersten EM-Karten auf. Dann gibt der Bundestrainer das Aufgebot für die Hochkaräter-Tests gegen Frankreich und Holland bekannt. Mit Kroos? Mit Undav?

Von dpa 11.02.2024, 16:07
Bundestrainer Julian Nagelsmann wird seinen Kader am 14. März nominieren.
Bundestrainer Julian Nagelsmann wird seinen Kader am 14. März nominieren. Federico Gambarini/dpa

München - Bundestrainer Julian Nagelsmann wird seinen mit Spannung erwarteten ersten DFB-Kader im EM-Jahr am 14. März veröffentlichen. Vier Tage später kommt die Fußball-Nationalmannschaft in Frankfurt zur Vorbereitung auf die Testspiele am Samstag, 23. März, in Lyon gegen Frankreich sowie drei Tage später in Frankfurt gegen die Niederlande zusammen, wie aus einem am Sonntag vom Verband veröffentlichten Ablaufplan hervorgeht.

Für Nagelsmann sind es seine Länderspiele fünf und sechs als DFB-Chefcoach und zugleich die letzten Sichtungsmöglichkeiten vor der Nominierung des vorläufigen Kaders für das Heimturnier vom 14. Juni bis 14. Juli. Nagelsmann hatte nach der Auslosung der Nations-League-Gruppen am vergangenen Donnerstag in Paris berichtet, dass er in seinen Kader-Überlegungen für März schon weit fortgeschritten sei. Details mochte der 36-Jährige aber nicht verraten. „Lasst euch überraschen. Wir haben noch ein bisschen Zeit“, sagte er.

Kommt Kroos zurück?

Spekuliert wurde zuletzt unter anderem über eine Rückkehr des 2014er-Weltmeisters Toni Kroos (34). Erwartet wird zudem die erstmalige Nominierung von Stürmer Deniz Undav (27) vom VfB Stuttgart. Die Tests gegen Frankreich und Holland bezeichnete Sportdirektor Rudi Völler in Paris als wichtig „für die Stimmung im Lande“. Die EM stehe aktuell über allem.

„Es weiß jeder, um was es geht. Wir haben eine Europameisterschaft im eigenen Land. Mehr geht ja nicht“, sagte Völler. „Wir wollen nicht nur gut abschneiden, sondern sehr weit kommen.“ Das Länderspieljahr 2023 hatte das DFB-Team mit zwei ernüchternden Niederlagen gegen die EM-Teilnehmer Türkei und Österreich abgeschlossen.

Die unmittelbare Vorbereitung auf die EM startet Nagelsmann nach dem Bundesliga-Ende am 26. Mai mit einem mehrtägigen Trainingslager in Blankenhain (Thüringen). Vor dem EM-Eröffnungsspiel am 14. Juni in München gegen Schottland sind noch zwei weitere Testspiele geplant. Gegner und Spielorte sind vom DFB noch nicht benannt worden. Weitere EM-Gruppengegner der deutschen Mannschaft sind Ungarn und die Schweiz.