3. Liga

3. Liga: Dynamo gewinnt irres Spiel, Zwickau befreit sich

Dresden - Aufstiegsfavorit SG Dynamo Dresden hat zum Rückrundenauftakt in der 3. Fußball-Liga einen wichtigen Sieg erkämpft. Der Spitzenreiter bezwang den abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern im Duell zweier Traditionsclubs am Samstag mit 4:3 ...

23.01.2021, 16:47
Im Stile eines Spitzenreiters: Dynamo Dresden dreht das Spiel gegen Kaiserslautern und gewinnt mit 4.3.
Im Stile eines Spitzenreiters: Dynamo Dresden dreht das Spiel gegen Kaiserslautern und gewinnt mit 4.3. www.imago-images.de

Aufstiegsfavorit SG Dynamo Dresden hat zum Rückrundenauftakt in der 3. Fußball-Liga einen wichtigen Sieg erkämpft. Der Spitzenreiter bezwang den abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern im Duell zweier Traditionsclubs am Samstag mit 4:3 (2:1).

Dynamo bleibt mit 38 Punkten Erster vor dem FC Ingolstadt (34) und 1860 München (33). Die Sechziger haben am Sonntag die Chance, mit einem Sieg gegen den SV Meppen Platz zwei zu übernehmen (13.00 Uhr/Magentasport). Die für Sonntag angesetzte Partie des FC Ingolstadt gegen den KFC Uerdingen ist wegen positiver Coronafälle abgesagt worden.

Hansa Rostock hält durch Sieg Kontakt zur Spitze

In Dresden ging der Außenseiter durch Kenny Redondo in der 13. Minute in Führung, ehe Christoph Daferner (32.) und Philipp Hosiner (45.) die Partie noch vor der Pause zugunsten der Dresdner drehten. Nur 40 Sekunden nach Wiederanpfiff gelang Marvin Pourie per Hacke der sehenswerte Ausgleich, ein weiterer Redondo-Treffer brachte die Pfälzer erneut in Front (58.). Der Tabellenführer drehte durch Tore von Ransford Königsdörffer (74.) und Hosiner (82.) das Spiel erneut.

Der FC Hansa Rostock gewann beim MSV Duisburg mit 2:1 (2:1) und festigte seine Position im oberen Drittel, der SC Verl kam trotz zweimaliger Führung gegen den SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und verpasste den vorübergehenden Sprung auf Platz vier.

Der Hallesche FC bezwang den 1. FC Magdeburg dank eines Last-Minute-Treffers mit 1:0 (0:0) und bleibt ebenso im gesicherten Mittelfeld wie der SV Waldhof Mannheim. Die Mannheimer setzten sich bei Viktoria Köln trotz eines Halbzeitrückstands mit 2:1 (0:1) durch. Im Kampf um den Klassenerhalt feierte der FSV Zwickau einen wichtigen 2:1 (1:1)-Erfolg bei der Spielvereinigung Unterhaching. (dpa)